Widerspruch gegen vorläufigen, unvollständigen Bewilligungsbescheid ???

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

pulcher

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2009
Beiträge
51
Bewertungen
3
Hallo zusammen,

gestern kam endlich der Bewilligungsbescheid. Allerdings wurde weniger Leistung bewilligt, als uns zusteht. Warum, weiß der Teufel.

Folgender Originaltext:

"Sehr geehrter Herr X,
über Ihren Anspruch auf Leistungen kann ich derzeit nicht abschließend entscheiden.
Für Sie und die mit Ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen werden Leistungen für die Zeit vom 2.4.2009 bis 31.10.2009 gemäß § 328 SGB III jedoch bereits vorläufig wie folgt bewilligt:........."

Bei der Durchsicht des Berechnungsbogens fällt jedoch sofort auf, dass Kosten für Heizung und Unterhalt nicht berücksichtigt wurden (die Werte in der Tabelle sind alle ausgenullt).

Kann sich jemand daraus einen Reim machen und gibt es sowas, dass ein Bewilligungsbescheid nur vorläufig ist mit fehlenden Berechnungen.
Umso seltsamer als wir schon einmal ALG 2 erhielten und diese Kosten uns erstattet wurden.

Konkrete Frage an Euch: Soll man gleich Widerspruch einreichen, oder ist es sinnvoller erst einmal die Begründung vom Amt einzuholen, also zu versuchen mit Ihnen vernünftig zu reden
(allerdings ist dies bei diesem Amt sowohl tel. als auch persönlich immer sehr schwierig).
und den Grund zu erfahren. (ist vielleicht unsere Heizkostenabrechnung zu kompliziert ?).

Vielen Dank für Eure Erfahrungen und Antworten.

PS: nach unseren Berechnungen fehlen mind. 300 Euro !

schöne Grüße

Pulcher
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Wurde der ALG II-Leistungsbezug unterbrochen? Wenn ja, dann müsst ihr natürlich alle nötigen Unterlagen über eure Mietkosten auch einreichen. So kann die ARGE die Kosten mit in die Berechnung einbeziehen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten