Widerspruch bei Ablehnungsbescheid zu "langfristiger Heilmittelbehandlung" und fehlerhafte Unterlagen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bertolino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2018
Beiträge
246
Bewertungen
254
Hallo,
ich hatte von der KK einen Ablehnungsbescheid bezüglich einer "langfristigen Heilmittelbehandlung" erhalten und daraufhin Widerspruch unter Vorlage neuer Unterlagen eingelegt.
Heute nach vier Wochen Wartezeit habe ich mir nochmal die ärztlichen Unterlagen angeschaut und festgestellt, dass sie fehlerhaft sind. Schreck!
Konsequenz: Ich werde demnächst also wider einen Ablehnungsbescheid erhalten!:icon_motz:

Kann ich gegen den kommenden Ablehnungsbescheid nochmal Widerspruch einlegen und korrigierte Unterlagen vorlegen? Oder wie geht das ggf. weiter?

Gruß
Bertolino
 

Bertolino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2018
Beiträge
246
Bewertungen
254
Danke, ich mach mich mal kundig bezüglich Überprüfungsantrag. Wobei dann eine Klage schon mal ein interessantes Übungsfeld wäre bei der Geringfügigkeit des Sachverhalts:biggrin:.

Gruß
Bertolino
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten