Widerspruch an KK wegen Pflegegrad med. Begründung nur an MDK?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
D

Deleted member

Gast
Hallo, ich möchte bei der Krankenkasse eine Widerspruch bzgl. eines Pflegegrades stellen. Nun ist dieser Widerspruch mit medizinischen Details und Krankheitssymptomen begründet.
Jetzt stelle ich mir folgende Frage: Nach meinem Wissen soll man doch der Krankenkasse diese genauen med. Details nicht direkt dem Sachbearbeiter nennen. Soll ich den Widerspruch dann Extra in ein Couvert stecken für den MDK und der KK nur den Satz des Widerspruches schreiben, oder wie kann ich dieses Problem lösen? Oder direkt an den MDK schicken?

Gruß, Tribulus
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Ich hab den Widerspruch einfach geschrieben, egal ob der SB ihn liest versteht oder nicht...

Ist ja kein JC-SB, der alles gegen einen verwendet.

Der MDK hat auch nur einen Auftrag zur zweiten Begutachtung bekommen, ohne den Widerspruch je gesehen zu haben. Da gab es auch keine Äußerung des MDK nach Aktenlage zu meinem Schreiben oder sowas.

Theoretisch könnte man den Widerspruch auch ohne weitere Begründung bis auf "PG passt nicht" schreiben, da die Pflegekassen eh standardmäßig zweite Begutachtungen veranlassen und ja auch eh zu neuen Ermittlungen verpflichtet sind.
Aber praktisch wäre mir das zu riskant, dass irgendein SB dann doch mal ohne zweite Begutachtung ablehnt, wenn man nicht begründet.

Das wäre auch das Problem mit dem verschlossenen Umschlag, mal abgesehen davon, dass zumindest meine Erfahrung ist, dass der MDK den Widerspruch eh nicht zu sehen kriegt.

Kannst du den Widerspruch vielleicht so "vereinfachen", dass du schon klar auflistest, mit welchen Punkten du nicht einverstanden bist, ohne bzgl deiner Erkrankung zu sehr ins Detail zu gehen?
 

bondul

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
885
Bewertungen
2.283
In den Richtlinien der Pflegebegutachtung wird unter Punkt 3.2.6 der Ablauf des Widerspruchverfahrens beschrieben, diese Richtlinien können auch zur Vorbereitung auf eine (Neu)-Begutachtung hilfreich sein.

Ist ja kein JC-SB, der alles gegen einen verwendet.

Das sehe ich auch so, ich persönlich traue meiner Pflegekasse in punkto Datenschutz, liegt auch daran, dass ich bisher keine gegenteiligen Erfahrungen mit ihr hatte.

lg,bondul
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten