• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Widerbewilligungsantrag wird nicht bearbeitet-dafür Bescheid über Nachzahlung des letzten Bewilligungszeitraums eingeg.

letrux

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#1
Liebe Forenmitglieder,

Ich habe von Juli-September eine Aufstockung für Selbstständige bekommen. Im Oktober habe ich ein Teilzeitstudium angefangen, da ich von der Selbstständigkeit nicht mehr leben kann und davon weg will. Teilzeitstudium-weil ich mir ein Vollzeitstudium mit 30 nicht finanzieren kann und daher einen Teilzeitjob suche.

Für Oktober bis Januar habe ich einen Ablehnungsbescheid bekommen, weil dem Jobcenter meine Teilzeitbescheinigung noch nicht vorlag - da stelle ich einen Überprüfungsantrag.

Ende Januar habe ich einen erneuten Antrag gestellt. Ich wurde aufgefordert für den letzten Bewilligungszeitraum meine abschließende Kdu zu schicken und für den neuen Antrag meine Teilzeitstudiumsbestätigung, Kontoauszüge, Minijob Vertrag. Ich habe alles hingeschickt und auch den Bescheid erhalten dass ich für den letzten Bewilligungszeitraum Juli-September 400 Euro nachzahlen muss, da mir mein Einkommen nur auf die 3 Monate angerechnet wurde, und nicht auf 6 Monate. Zwei Wochen später habe ich beim Jobcenter angerufen wie weit denn mein Wiederbewilligungsantrag denn sei. Der SB bei der Hotline meinte dass er in seinem Computer keinen Status sieht, aber die Unterlagen die ich hingeschickt habe. Er fand das auch sehr komisch und hat die Leistungsabteilung gebeten mich anzurufen um die Sache zu klären. Bisher kam kein Anruf.

Wie soll ich nun vorgehen?

1. Wiederspruch gegen den Bescheid zur Nachzahlung einlegen? Da ich ja einen Überprüfungsantrag stelle und mir damit hoffentlich der Zeitraum von Okt-Jan bewilligt wird und mein Einkommen auf die 6 Monate berechnet wird, könnte ich Wiederspruch einlegen, aber: Bei einem Wiederspruch muss ich ja eine Begründung angeben. Am Besten eine die sich auf Paragrafen stützt oder?

2. Was kann ich der Leistungsabteilung schreiben dass sie mir Auskunft über meinen neuen Antrag gibt? Ein Monat komme ich noch über die Runden, wenn ich die KK nicht zahle.

Ich hab schon so viel im Forum gesucht, weiß aber grad nicht wirklich wie ich vorgehen soll.
Erst Überprüfungsantrag, dann Wiederspruch, oder alles auf einmal?

Schonmal danke für eure Antworten
lg letrux
 

Zerberus X

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
1.135
Gefällt mir
351
#2
Stehst Du dem JC trotz Teilzeitstudium Vollschichtig zur Verfügung?
 

letrux

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#3
Natürlich nicht 40 Stunden. Habe aber schon viel recherchiert und Gesetztestexte gefunden wo steht dass man mit einem Teilzeitstudium dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht.

Hatte auch schon einen Termin bei meiner Arbeitsvermittlerin, die sieht da auch kein Problem. Eine Teilzeitstelle finde ich auf alle Fälle. Habe auch nicht vor ewig lang beim Jobcenter zu sein. Mir geht es hauptsächlich um meine KK die ich ohne Arbeit nicht stemmen kann. Falle mit 30 nämlich aus der studentischen Versicherung raus. Freiwilliger Beitrag 180 Euro im Monat + Miete 245, da reicht ein Minijob nicht aus.

Deswegen mein Gang zum Jobcenter. Meine Selbstständigkeit kann ich durch das Studium und auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr machen. (Montagearbeit auf dem Bau)
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#4
Im Zweifel IMMER Widerspruch, auch erst ohne Begründung...
 

letrux

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#5
Widerspruch und Überprüfungsantrag hab ich gefaxt. Morgen gehts nochmal per Einschreiben raus mit den dazugehörigen Kontoauszügen.

Mein Widerbewilligungsantrag wurde angenommen. Bescheid habe ich erhalten, was bin ich froh darüber :cheer2: Jetzt hoffe ich dass mein Überprüfungsantrag gemacht wird. Dann wär ich wieder Schuldenfrei.
Danke für eure Tips!
 
E

ExitUser

Gast
#6
Moin letrux,

hab das jetzt nur so per Zufall beim Durchklicken gelesen und bin sicher, dass der Rest auch noch klappt:smile:
 
Oben Unten