Wichtige Frage zur Abmeldung von Leistungsbezügen!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Butterkeks

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
37
Bewertungen
2
Hallo liebes Forum,bin neu hier... :smile:

Folgendes:
Ich erhalte derzeit ALG2 und heirate Ende Juli. Nach der Heirat (bzw. ein paar Tage davor) würde ich mich gerne schriftlich zum 1. August von den laufenden Leistungen abmelden,da ich weiß,dass ich nach der Heirat definitiv keinen Anspruch mehr hätte. Und ehrlich gesagt bin ich auch froh,wenn ich keine Leistungen mehr von denen erhalte.
Ab September wollte mich mein <acronym title="Sachbearbeiter">SB</acronym> höchstwahrscheinlich in ne Maßnahme stecken,wo man Praktikum etc. macht,damit ich noch Chancen auf eine Ausbildung habe.

Jetzt ist meine Frage aber:

Wenn ich mich zum 1. August von den laufenden Leistungen abmelde,bleibe ich dann trotzdem sozusagen ausbildungssuchend und weiter in der "Berufsunterstützung" drin oder muss ich das im Schreiben noch extra erwähnen,dass ich weiterhin ausbildungssuchend bin?
Weil es geht mir vorrangig um meine Rentenansprüche später...wegen den Meldezeiten. Wenn ich jetzt GANZ vom AA weg wäre ab August und nicht sofort nen Job finde,sondern erst 2 Monate später,dann würden mir ja 2 Monate fehlen bei der RV.... ? Und da will ich halt nur für später Komplikationen vermeiden.

Habe jetzt schon öfter gelesen,dass man sich ohne Angabe von Gründen aus den laufenden Leistungen abmelden kann. Weil ich möchte denen nicht sagen,dass ich heirate,nachher meinen die noch,sie könnten von meinem Mann irgendwelche Gehaltsbescheinigungen anfordern. Und da ich ja aus den Leistungen raus will,brauchen die die nicht. (Wir hatten übrigens auch bis jetzt immer getrennte Wohnungen)

Wie sollte ich am besten vorgehen? Würde nämlich nach der Hochzeit gerne erstmal einen 450 Euro Job beginnen und somit versuchen selbstständig in eine Ausbildung zu kommen. Nur so lange ich noch keinen hab,muss ich ja irgendwie bei der RV weiter gemeldet bleiben.... :icon_rolleyes:

Liebe Grüße und danke im Voraus :smile:
 

Butterkeks

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
37
Bewertungen
2
Ich bin es nochmal. Hat sich schon erledigt,ich habe mir jetzt überlegt mich komplett abzumelden. exkrement auf die Anrechnungszeiten,ich schau einfach,dass ich nach Abmeldung umgehend einen Job bekomme....
Habe ja noch etwas über 40 Jahre zum Einbezahlen,da sind evtl. 2 Monate, die ich nicht gemeldet war nur ein Tröpfchen auf den heißen Stein. :icon_rolleyes:

Liebe Grüße
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Du hast dich von einer Abhängigkeit in die Nächste begeben. Chapeau! Vergiss den Prosecco nicht!

Um auf deine Frage zu antworten:
Es ist das einfachste, wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt. Das ganze läuft dann aus und es sollte keine Post mehr vom JC eintrudeln.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten