WICHTIG wegen Gesundheitsgefährdung, neue Wohnkosten angemessen?

Beteigeuze

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
Momentan beziehe ich ALG II und bewohne in Berlin eine Wohnung, deren Zustand aufgrund baulicher Mängel und starker Schimmelbildung absolut Gesundheitsgefährdend ist und ich unbedingt hier raus möchte. Meine momentane Miete beträgt 720 Euro warm, Allein erziehend mit 3 Kindern.

Nun habe ich ein Wohnungsangebot, was ich gerne annehmen würde, zweifle allerdings, ob diese mir auch bewilligt werden würde von der Arge, da mein großer Sohn nun auch gerne eine eigene Wohnung beziehen möchte und somit aus der Bedarfsgemeinschaft weg fällt...zumindest falls das Jobcenter das zuläßt, da er unter 25 Jahre alt ist.



Meine Situation wäre dann in der neuen Wohnung
Allein erziehend
2 Kinder

Wohnung

Kaltmiete 414,-Eur
Nebenkosten 125,- Eur (was mir etwas hoch erscheint?)
Insgesamt also 539,-Euro
ohne Heizungs und Warmwasserkosten...

die kämen noch extra dazu!!!

Würde mir die Arge diese Wohnung zusprechen oder wäre die Miete plus Heizkosten und Warmwasser zu hoch?

Mein Kleiner Sohn ist Migränekind und ich habe nachweislich eine Allergie gegen Hausstaubmilben und Schimmel.

Zudem bräuchte sowohl mein Sohn Erstaustattung für seine erste eigene Wohnung und eigentlich auch ich mit den beiden kleinen Kindern für die neue Wohnung, da sämtliche Möbel durch den Schimmel muffelig sind und teils deswegen schon von mir entsorgt wurden.

Ich bin am verzweifeln, weil ich nicht weiß, wie ich alles bewältigen kann, auch wegen den Renovierungs und Umzugskosten. :icon_sad:

Auf jeden Fall ist der Zustand hier untragbar für unsere Gesundheit.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.738
Bewertungen
1.121
Hallo Beteigeuze,
erst einmal herzlich Willkommen, bin auch noch nicht solange hier, bin allerdings überzeugt dass man dir hier Helfen kann. Die Schlechte Nachricht als erstes, ich denke nicht das es deinem Großer erlaubt wird einen eigenen Hausstand zu gründen. Richte dich vielmehr darauf ein “Alleinerziehend mit 3 Kindern“. Nun zum Ablauf:
1. Grundsätzlich alles was die Arge sagt in Papierform verlangen, schriftlich.
2. Alle Gesundheitlichen Einschränkungen in Papierform.
3. Du bist Alleinerziehend, das heißt dir steht laut meines Wissens für deine Bedarfsgemeinschaft ein Partner zu. Wird also so gerechnet.
Du & Kind & Kind & Kind Plus gedachten Partner.
4. Wenn du es Geschickt anstellst bekommst du noch eine Person dazu weil ihr gesundheitlich Eingeschränkt seit.
5. Zu der genauen KDU in welcher Höhe möchte ich dich bitte auf andere Elo`s zu warten, es kommen hier welche aus deiner Gegend.
Mach dir da bitte nicht soviel Sorgen. Wenn du da Raus willst (du musst natürlich), der JC muss ja sagen, vorher solltest du nichts unternehmen(wenn es geht). Also Antrag beim deiner Arge auf Wohnungswechsel stellen. Wird dieser Abgelehnt zum Amtsgericht und Beratungsgutschein holen und ab zum Anwalt (der Anwalt weis was er zu tun hat)
Gruß
Gizmo
Das hier Spiegelt natürlich nur meine Persönliche Sichtweise zum Thema wieder.
 

Babbelfisch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juli 2010
Beiträge
597
Bewertungen
184
3. Du bist Alleinerziehend, das heißt dir steht laut meines Wissens für deine Bedarfsgemeinschaft ein Partner zu. Wird also so gerechnet.
Du & Kind & Kind & Kind Plus gedachten Partner.
4. Wenn du es Geschickt anstellst bekommst du noch eine Person dazu weil ihr gesundheitlich Eingeschränkt seit


SGBII für Gremlins? :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast

3. Du bist Alleinerziehend, das heißt dir steht laut meines Wissens für deine Bedarfsgemeinschaft ein Partner zu. Wird also so gerechnet.
Du & Kind & Kind & Kind Plus gedachten Partner.
4. Wenn du es Geschickt anstellst bekommst du noch eine Person dazu weil ihr gesundheitlich Eingeschränkt seit.
Sorry, wo nimmst du diese Weisheit her ???
 

Beteigeuze

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
Guten Morgen und vorerst einmal Danke für eure Antworten!

Ich habe mir überlegt, vielleicht jetzt schon ohne Kenntnisnahme der Arge eine fristlose Kündigung durch den Mieterschutz meiner jetzigen Schimmelbude zu erwirken, somit wäre ich dann ja bald Wohnungslos?!

Eventuell könnte ich anschließend die Neuen Wohnkosten beim JB beantragen und die Arge müßte mir dann die neue Wohnung zugesprechen, da ich ja auch Kinder habe?

Mein Großer Sohn möchte definitiv nicht mitziehen, hat auch selbst schon ein Wohnungsangebot .... in ca 6 Monaten wäre er eh weg vom Jobcenter und würde aus der BG wegfallen, da er BaFög beantragen müßte. Daher hoffe ich, dass zumindest ihm seine 1 Zimmer Wohnung zugesprochen werden würde.

Alles kompliziert .... :icon_kinn:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.446
Ich habe mir überlegt, vielleicht jetzt schon ohne Kenntnisnahme der Arge eine fristlose Kündigung durch den Mieterschutz meiner jetzigen Schimmelbude zu erwirken, somit wäre ich dann ja bald Wohnungslos?!
Hallo Beteigeuze,

so schnell und so einfach ist es auch nicht, geschweige denn, mit den Kindern auf der Straße zu bleiben.

Schimmel  - Berliner MieterGemeinschaft e.V.

Außerdem ist die Wohnung, die du gefunden hast, nicht die einzige. U.U. steht dir als allein Erziehender 10% mehr Miete zu.
 

Beteigeuze

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo Beteigeuze,

so schnell und so einfach ist es auch nicht, geschweige denn, mit den Kindern auf der Straße zu bleiben.

Schimmel *- Berliner MieterGemeinschaft e.V.

Außerdem ist die Wohnung, die du gefunden hast, nicht die einzige. U.U. steht dir als allein Erziehender 10% mehr Miete zu.
Hallo Hartzeola,

vor 4 Jahren wurde in meiner Wohnung schon einmal Fachmännisch von Seiten des Vermieters renoviert (gefuscht), da ich damals die Feuerwehr und Polizei eingeschaltet hatte, die wiederum die Bauaufsichtsbehörde informierte.

Damals war komplett meine Decke eingerissen und es regnete mir fast in der kompletten Wohnung auf dem Kopf!

Das ist eine reine Tatsache und nicht übertrieben, überall standen Eimer auf dem Boden und meine halbe Einrichtung war durch Wasserschäden zerstört, was ich nie ersetzt bekam.

Schimmel ect wurde damals einfach übergetünscht aus Spargründen und die Decke wurde notdürftig zugespachtelt.

Seitdem suche ich bereits nach einer passenden Wohnung, finde aber aufgrund meines Schufa Eintrages, welchen ich meinen Ex-Mann zu verdanken habe, leider keine.

Das ich persönlich keine Schulden verursacht habe, interessiert keinen Vermieter, sondern der Schufa Eintrag selbst sorgt dafür, keine vernünftige Wohnung zu finden.

Endlich hatte ich über einen Privat-Vermieter Glück.....und ich möchte meinen Kindern einfach nicht zumuten, weiter in dieser Höhle wohnen zu müssen.

Die neue Wohnung würde mit Heizkosten wahrscheinlich noch etwas über die 10% Mehrbedarf aufgrund allein Erziehend liegen, dass wäre meine Sorge. :icon_sad:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.446
vor 4 Jahren wurde in meiner Wohnung schon einmal Fachmännisch von Seiten des Vermieters renoviert (gefuscht), da ich damals die Feuerwehr und Polizei eingeschaltet hatte, die wiederum die Bauaufsichtsbehörde informierte.

Damals war komplett meine Decke eingerissen und es regnete mir fast in der kompletten Wohnung auf dem Kopf!

Das ist eine reine Tatsache und nicht übertrieben, überall standen Eimer auf dem Boden und meine halbe Einrichtung war durch Wasserschäden zerstört, was ich nie ersetzt bekam.
Hast du dafür Nachweise? Man sollte das Ganze fotografieren. Hast du Augenzeugen außer Kinder?


Die neue Wohnung würde mit Heizkosten wahrscheinlich noch etwas über die 10% Mehrbedarf aufgrund allein Erziehend liegen, dass wäre meine Sorge. :icon_sad:
Sie ist günstiger als die alte.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.738
Bewertungen
1.121
Würde gerne etwas zu den 10% sagen.
1. Ich gehe mal davon aus dass der KM & NK Satz (Anerkannte Mietkosten)aus der Wohngeldtabelle von JC festgelegt wird. (lass dir das Schriftlich geben)
2. Damit haben sie sich festgelegt
3. Die 10% sind nicht der Zuschlag Alleinerziehen, lass dich darauf nicht ein! Kannst nichts dabei verlieren! Sondern die 10% sind Tacheles KW 37/2011(Google) ein Sicherheitszuschlag wegen ….
Das Gericht hat es doch selber so benannt wegen der Unwägbarkeit beim Fehlen eines….
das Ding 10% hat jetzt einen Namen und damit auch eine Definition.
4. Versuche darauf den alleinerziehenden Zuschlag zu bekommen, die Wohngeldtabelle kennt gibt diese 10% nicht her, wohl aber eine Person mehr.
Ich hoffe du kannst mir Folgen was ich meine, hast dabei nichts zu verlieren. Bekommste halt oder nicht. Das JC greift ja zu der Wohngeldtabelle, kannste doch nichts für, oder?
Gruß
Gizmo
 
Oben Unten