Wichtig: Übernahme der Miete

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

alisha1987

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Also, ich bin 21 Jahre alt habe letztes Jahr meine Ausbildung als Kinderpflegerin beendet. Danach bin ich in eine eigene Wohnung gezogen, da ich eigenes Geld verdient habe.

Nun bin ich kurzfristig arbeitslos geworden und muss ALG2 beantragen.

Meine Frage ist nun, zahlt die ARGE meine Miete obwohl ich u25 bin oder muss ich zurück zu den Eltern?
 

alisha1987

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
ok danke, also wird die arge wahrscheinlich meine miete übernehmen, obwohl ich u25 bin?
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Das kommt darauf an ob Du in einer angemessenen Wohnung lebst, aber selbst wenn nicht, muss sie es mindestens für 6 Monate lang tun
 

alisha1987

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
ok, also ich wohne in einer 35 qm wohnung und zahle mit strom heizung und alles komplett 320 euro.

Hatte nur angst dass die sagen ich muss die wohnung kündigen und zurück zu den eltern
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Vielleicht versuchen sie es, aber niemand kann schließlich Deine Eltern zwingen Dich wieder aufzunehmen. :icon_smile:
 

Nucule

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
73
Bewertungen
0
Hallo!
Die Arge wird vll versuchen, Dich zurück zu Deinen Eltern zu schicken, dann reichst Du einfach eine Erklärung Deiner Eltern ein, dass sie nicht bereit sind, Dich wieder aufzunehmen. Da Du eine abgeschloßene Berufsausbildung hast, sind sie auch nicht unterhaltspflichtig.

Ob die Miete angemessen ist, hängt von der Region ab, wo Du wohnst dass ist überall verschieden.
Strom wird Dir allerdings nicht gezahlt (bzw. musst Du es aus dem Regelsatz zahlen, da es nicht zu den Kosten der Unterkunft KdU gehört).

Gruß, nucule



ok, also ich wohne in einer 35 qm wohnung und zahle mit strom heizung und alles komplett 320 euro.

Hatte nur angst dass die sagen ich muss die wohnung kündigen und zurück zu den eltern
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
Nucule meinte:
Hallo!
Die Arge wird vll versuchen, Dich zurück zu Deinen Eltern zu schicken, dann reichst Du einfach eine Erklärung Deiner Eltern ein, dass sie nicht bereit sind, Dich wieder aufzunehmen. Da Du eine abgeschloßene Berufsausbildung hast, sind sie auch nicht unterhaltspflichtig.
Und ich finde, die Eltern haben gar nichts damit zu tun, folglich brauchts auch keine Erklärung.

Zurückgeschickt könnte alsisha1987 nur werden, wenn beim Auszug aus dem Elternhaus bereits bekannt war, dass sie in Kürze ALG II beziehen muss. Der Eingangsthred lässt diesen Rückschluss so ohne weiteres aber nicht zu.

@ alsisha1987

Wenn das Arbeitsverhältnis erst nach dem Auszug gekündigt wurde, würde ich mich auf die Elternspielchen gar nicht einlassen. Du hast ein Recht darauf, wie eine erwachsener Bürger behandelt zu werden. Lass Dir deshalb bitte von der Arge auch nichts weismachen.


https://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/19025-aktuelle-rechtsprechung-bsg-%A7-22-sgb-ii.html?highlight=Bundessozialgericht+Unterkunft
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
Ich bin Mutter eines bald 19 jährigen Sohnes.

Aufgrund seiner Ausbildung haben wir ihm eine Whg. gesucht und gefunden.

Wenn seine Ausbildung beendet ist-Juni 09-hat er gut 12 Monate auf eigenen Beinen OHNE Hilfe von irgendeinem Amt gelebt.

Selbst wenn nach Ausbildung kein Job in Sicht-das Amt muß die KdU voll tragen.So wurde es mir mitgeteilt auf Anfrage beim Amt.Denn er hat nachweislich längere Zeit alles alleine finanziert.

Und JEDE kluge Mutter die ihrem Sprößling vertraut - wird sich weigern das Kind wider daheim wohnen zu lassen.
Kind wider daheim bringt für jeden Betroffenen Nur Nachteile.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten