Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Berlin

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Aktion in Berlin:"Keiner muss allein zum Amt!“
- selber einen Pool für einen solidarischen Begleitschutz organisieren! -

Im Berliner Bündniss für die Demonstration am 28.3.09 hat sich eine Aktionsgruppe für Aktionen vor Ort gebildet. Diese macht am kommenden
Donnerstag, den 5. März 2009 ab 10:00
vor dem JobCenter Storkower Straße 133
(S-Bhf. Landsberger Allee)
die Aktion: "Keine/r muss allein zum Amt!"


Mit unserer Aktion wollen wir nicht nur für die Demo am 28.März mobilisieren, sondern an die Begleitschutz-Aktionen der organisierten Erwerbslosenbewegung (Köln, Duisburg, Bonn, ...) anknüpfen.


Begleitung wirkt Wunder!

Bei der Aktion werden einige Berliner Beratungsstellen direkt vor Ort Beratung rund um ALGII anbieten. Wir suchen nun Menschen, die sich bereit erklären, bei Bedarf interessierte HartzIV-Betroffene bei ihrem Termin im JobCenter zu begleiten. Dabei geht es erstmal nicht um eine rechtlichen Beistand, sondern um die Selbstermutigung von allen, die mit Bauchgrimmen zum JobCenter müssen:
Durch das Mitgehen eines weiteren Menschen zum anstehenden Termin verändert sich die Gesprächssituation und der Respekt gegenüber den Erwerbslosen in den Jocenter meistens schlagartig.

Deshalb suchen wir solidarische Menschen – ob selbst von HartzIV betroffen oder nicht - , die bereit sind, auch über den Demotermin 28.März hinaus, ungefähr ein Mal im Monat Betroffene zu begleiten.

Umgekehrt sollten sich Betroffene, die Begleitschutz haben möchten, bereits beratende Unterstützung geholt haben in den Sozialberatungsstellen oder Onlineforen, die sie unabhängig beraten. Wir möchten damit die unabhängige Beratungsarbeit vor Ort entlasten & gern etwas mehr vernetzen.
Vor allem aber ist unser Ziel, dass HartzIV-Betroffene nach und nach sich selber zutrauen, andere Betroffene zu begleiten und sich vor Ort gemeinsam mit (Noch-)Nichtbetroffenen gegen HartzIV zu wehren.

Wer Interesse hat oder neugierig geworden ist - ob direkt von HartzIV betroffen oder (noch) nicht - der komme zur

Schulung für den Begleitschutz
am Sonntag, den 1. März
um 18 Uhr
im Stadtteilbüro Friedrichshain
in der Warschauer Straße 23



Wer mehr Zeit hat, kann am Mittwoch, dem 4. März außerdem in der DGB-Bundesgeschäftsstelle von 10:00 bis 17:00 an einem Workshop zum Begleitschutz teilnehmen. Dieser wird von der Koordinierungsstelle der gewerkschaftliche Erwerbslosen (KOS) und der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg (ALSO) angeboten.

Wir würden uns freuen, wenn wir euch dann am
Donnerstag, den 5. März um 10:00
vor dem JobCenter Storkower Straße
(S-Bahnhof Landsberger Allee)


alle wieder sehen würden!


Mit solidarischen Grüssen
Aktions-AG des Berliner Bündnisses für die Demonstration am 28.3.09
(mit Aktiven aus: fels, GSK, kanalB, Berliner Sozialforum, Erwerbslosenforum, media-spree-versenken, attac-Berlin, sowie zahlreichen weiteren Gruppen und einzelnen MitstreiterInnen
)


Kontakt im elo-forum: ethos07
 

Rio

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Juni 2006
Beiträge
79
Bewertungen
11
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

... jaaa, aber warum nicht am 2. März? Das ist der (Mon)Tag, wo zahlreiche Erwerbslose ohne Geld dastehen werden. Das ist der Tag, wo Betroffene Begleitung suchen. Das ist der Tag, wo ARGE/Jobcenter angreifbar sind und wirklich VIELEN geholfen werden kann.

Alles Gute und ...

Solidarische Grüße aus Köln! It's Zahltag!!!
 

Madi

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Februar 2009
Beiträge
118
Bewertungen
0
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Großes Kompliment für das was Ihr da auf den Weg bringt in Berlin, würden ja gern auch mitmachen, nur leider ist es bis Berlin für uns soooo weit, schade!! Solche Aktionen wären hier aber auch sehr angebracht, aber man findet einfach keine Mitstreiter leider. Viel viel Erfolg für Euch!
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Bei uns hier in Celle findet auch eine solche Aktion vor der Arbeitsagentur statt - und zwar am 2. März - mit dem Bündnis soziale Gerechtigkeit - die Hilfeempfänger werden über das Bündnis, dessen Beratungstermine und die 14-tägige Gesprächsrunde informiert und Beistand angeboten :icon_daumen:

Grüße - Emma
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

SUPER SACHE, TOLL, Kompliment ethos07, !!!

Weiter so, schade das es für uns soweit weg ist.

Der finazielle Spielraum ist die eine, momentan ein defektes Auto die andere Seite.

Die Ämterbegleitung im Raum Dithmarschen steht nach wie vor jedem zur Verfügung!!!
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Da geht es, soweit ich es in Erinnerung habe, um zwei Argumente: 1. ließ sich das nicht noch kurzfristiger organisieren, 2. wollte man auch die Aufstocker ansprechen.

Mario Nette
 

Hetman

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2006
Beiträge
337
Bewertungen
4
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Schulung für den Begleitschutz
am Sonntag, den 1. März
um 18 Uhr
im Stadtteilbüro Friedrichshain
in der Warschauer Straße 23
Es war ein interessanter sonntagnachmittag, der leider noch etwas wenig mit "Schulung" zu tun hatte,
weil sich dieser "Begleitschutzpool" noch im aufbau befindet.
Trotzdem sind erste grundsteine zum pool gelegt worden, ebenso wie die planung zur aktion
Donnerstag, den 5. März um 10:00
vor dem JobCenter Storkower Straße
(S-Bahnhof Landsberger Allee)
weiter fortgeschritten ist.

Was mich dann doch etwas verblüfft hat, war, dass ausser Ethos und mir niemand von hier (ich meine die Berliner) dort gewesen ist,
obwohl Ethos dies ja rechtzeitig genug angekündigt hat.
In fast jedem thread lese ich, wir müssen was machen, wir müssen uns wehren - alles leere worte?
Leute, wenn ihr was ändern oder euch auch nur wehren wollt, dann wird es zeit, das ihr mal den a.r.s.c.h hochkriegt und euch organisiert.

ich hoffe, ich seh euch dann am 5. März vor dem Jobcenter Storkower Straße.
 

M.aus.B

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
288
Bewertungen
28
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Glück Auf,

JA, ich würde am Do auch gerne mitmachen, habe aber LEIDER wegen der AGH keine Zeit. Und dafür nen gelben schein holen, ist mir ehrlich gesagt zu doof. Hoffe mal, wir sehen uns am 28. bei der Demo. Vielleicht sollten wir uns dort zusammenrotten, lernen wir uns auch mal persönlich kennen.
 

Minterrainer

Neu hier...
Mitglied seit
21 Februar 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
Gibt es das in Düsseldorf oder im Umfeld...."Keiner muss allein zum Amt!"

Keiner muss allein zum Amt in Düsseldorf !

wer da in Düsseldorf mitmacht.....würde mich freuen das "WIR" uns diese Woche Treffen könnten.

Ich möchte auch nicht alleine zum Amt.....

persönlich würde ich die mitmachen in Düsseldorf abholen, wir sollten nur miteinander.....Termin absprechen.

MFG
Minterrainer
 

Marco*

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Dezember 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Es war ein interessanter sonntagnachmittag, der leider noch etwas wenig mit "Schulung" zu tun hatte,
weil sich dieser "Begleitschutzpool" noch im aufbau befindet.
Trotzdem sind erste grundsteine zum pool gelegt worden, ebenso wie die planung zur aktion weiter fortgeschritten ist.

Was mich dann doch etwas verblüfft hat, war, dass ausser Ethos und mir niemand von hier (ich meine die Berliner) dort gewesen ist,
obwohl Ethos dies ja rechtzeitig genug angekündigt hat.
In fast jedem thread lese ich, wir müssen was machen, wir müssen uns wehren - alles leere worte?
Leute, wenn ihr was ändern oder euch auch nur wehren wollt, dann wird es zeit, das ihr mal den a.r.s.c.h hochkriegt und euch organisiert.

ich hoffe, ich seh euch dann am 5. März vor dem Jobcenter Storkower Straße.

Warum so kompliziert mit Treffen, Schulung, etc.? Das lässt sich doch viel "unbürokratischer" organisieren. Beispielsweise könnte man hier im Forum sagen, ob oder ob nicht man bereit wäre, als Begleitung mitzukommen. Alles Weitere könnte dann der, der Begleitung sucht, mit demjenigen per PN ausmachen.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.269
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Ich bitte nochmal jeden aus Berlin, dort mitzumachen und auch mal zu überlegen, ob man mal eine AGH (Sklavenjob) mal wegen angeblich3er Krankheit ausfallen lässt.
 
D

dr.byrd

Gast
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Lasst euch das Thema nicht zerquatschen.

Möglichst viele Menschen sollten kommen:

Donnerstag, den 5. März 2009 ab 10:00
vor dem JobCenter Storkower Straße 133
(S-Bhf. Landsberger Allee)
die Aktion: "Keine/r muss allein zum Amt!"

Ich selbst kann diesmal leider nicht dabei sein. Habe mich bei ethos07 per PN entschuldigt. Ich unterstütze aber Eure Aktion und hoffe, beim Nächstenmal dabei zu sein.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Hier mal noch, wie die Aktion am Donnerstag in Berlin
"Keiner muss allein zum Amt!"
in etwa ablaufen wird:

Wir werden ein kleines aber feines Programm haben:

Als unübersehbare Begleitung werden wir uns an diesem Tag für die ins Jobcenter eilenden Erwerbslosen & Zu-gering-Verdienenden bereit halten und dabei für mehr aktiven Begleitschutz werben.

Es würde uns freuen, wenn sich mehr Leute bereit finden würden – ob nun selber von Hartz IV betroffen oder nicht - ein- bis zweimal im Monat einen im Arbeitslosengeld II-Bezughttps://www.elo-forum.org/#_ftn1 stehenden Menschen ins Jobcenter zu begleiten.
Jeder kann und darf Beistand machen!



Am Donnerstag bei der Aktion werden auch Beratungsstellen vor Ort ihre auch rechtlich kompetente Beratung anbieten.

Bei Kaffee und Kuchen können wir uns sodann ausgiebig über die Idee eines Begleitschutz-Pools austauschen. Dazwischen sind außerdem von unserer Seite kleine Denkanstösse vorbereitet, die den Zusammenhang zwischen aufziehender Wirtschaftskrise und (unserer) Erwerbslosigkeit thematisieren. Damit wollen wir auf die Demonstration vom 28. März 2009 „Wir zahlen nicht für Eure Krise“ aufmerksam machen:

Während diejenigen, die bereits in Hartz IV gefallenen sind, die Krise der aktuell unsolidarischen Gesellschaft bereits sehr direkt zu spüren bekommen, werden nun durch die aufziehende Gesamtkrise des Neoliberalismus noch sehr viel mehr Menschen in die Erwerbslosigkeit und die Armut gestoßen.
Es könnten also bald viel mehr Menschen geben, die eine kraftvolle Wende hin zu einem solidarischeren gesellschaftlichen Miteinander wirklich wollen. Daher rufen wir alle auf, am 28.März bei der Demonstration „Wir zahlen nicht für Eure Krise!“ sich für diese Zukunft stark zu machen!


Nebst Musik wird es am Donnerstag dazu um ca. 12.00 auch ein kleines Aktionstheater zum Mitmachen für alle geben – das dürfte sehr unterhaltsam werden. Angesagt hat sich des weiteren ein Barde, der uns seine Anti-HartzIV-Balladen vortragen wird.

Wir selber sind sehr gespannt, wie alles wird und freuen uns auch auf Eure Unterstützung durch euer zahlreiches Kommen!


Nur gemeinsam können wir unsere Gegenwehr gegen das repressive System Hartz IV und unsern strikten Willen, eine solidarischere Gesellschaft zu erstreiten, unüberhörbar machen.

Mit herzlichem Gruß

Aktions-AG des Bündnisses für die Demonstration am 28.März 2008
(mit Aktiven aus: fels, GSK, kanal-B, Berliner

Sozialforum, Erwerbslosenforum, media-spree-versenken, attac-
Berlin, sowie zahlreichen weiteren Gruppen und einzelnen
MitstreiterInnen)


https://www.elo-forum.org/#_ftnref1

Wie ihr seht, gibt es neben uns aus dem elo auch noch viele andere, die diese Aktion maßgeblich vorbereitet haben. Also werden wir schon allein aus diesem Grund am Donnerstag viel zu debattieren haben, wie (unser) Erwerblossein mit der allgemein aufziehenden Wirtschaftskrise zusammenhängt und wie wir, ob erwerbslos, prekär oder (noch) in Arbeit gegen beides starke Gegenwehren aufbauen können.

OT Die Diskussion wie Beistandsschutz genau organisiert sein kann oder soll, findet sich nun hier.
Bitte hier in diesem Thema zum 5. März nun nur noch Beiträge, die sich direkt auf die Aktion am Do beziehen! End OT
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Gut wäre, wenn morgen bei der Aktion noch jemand die Flugis & Broschüren für die Kampagne gegen "Kinderarmut durch HartzIV", die ich mir habe kommen lassen, unter seine/ihre Fittiche nehmen könnte.

( Es müssten einfach die Flugis der Kampagne gegen Kinderarmut durch HartzIV verteilt oder ausgelegt und die Broschüre gegen Spende herausgeben werden - und vor allem mit Interessierten über die miesen Bedingungen von Kindern und Jugendlichen unter Hartz IV diskutieren...)

Das wäre bestimmt eine dankbare Aufgabe für jemanden von uns, der sich mit ALGII und Kids auskennt.
Gibt es vielleicht jemanden aus Berlin, der/die das machen möchte?
Dann bitte hier oder per PN kurz melden.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

... ist auch noch ein Bericht für pr-sozial und die aktions-Ag in der Mache, dauert aber noch ein wenig, da wir danach alle erstaml ziemlich erschöpft waren und die Fotos & alle Infos heute bei der Nachbereitung erstmal ausgetauscht werden mußten ... . Ja ich fand es ebenfalls eine wirklich gut gelungene Aktion :).
 

Hetman

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2006
Beiträge
337
Bewertungen
4
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

gelungen auf jeden fall, aber es gibt doch noch einige ecken und kanten, die sich aber sicher im lauf der zeit noch abschleifen. so fand ich die papierschwemme etwas übertrieben, manche leute hatten beim betreten des jobcenters 4-5 flyer in der hand *g*
genug lesestoff für lange wartezeiten...
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

mal ne Nachfrage, wann kommt der Bericht? :icon_smile:


Das Video fand ich gut, obwohl die Einblendungen der Zettel von den Betroffenen (Meckerecke) etwas zu kurz waren.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Der Bericht ging gestern (Di) Abend erst an Martin zum Einstellen auf pr-sozial - dauert also noch ein wenig ;-).
Die Zettel der Meckerecke wurden alle abgetippt - die Aussagen der Leute zu ihrem Jobcenter auf den Zetteln sprechen wirklich eine sehr deutliche Sprache! Dazu machen zwei aus der AG auch noch einen extra-Bericht in der 'quer', der bundesweiten Erwerbslosenzeitung aus Oldenburg.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Hier schon mal der toll engagierte Unterstützer aus Oldenburg bei unserer Aktion im Interview mit der Jungen Welt

Auch wenn es in die Parlamente und Parteien hinein viel Lobbyarbeit zu tun gibt und auch viel Rechtsarbeit ständig neu dazukommt, sollten wir die verschiedenen Stränge unserer Arbeit nicht gegeneinander stellen.

Sondern wirklich in jeder Stadt zusehen, dass wir uns auch stärker bei "Zahltag!"- oder anderen guten Aktionen vor Ort zur Wehr setzen. Denn das tut den neoliberalen Drahtziehern des Repressionssystems HartzIV erst wirklich weh, wenn sie sehen und fühlen, dass die Leute sich nicht reihum einfach zu kleinen Hanswürstchen verarbeiten lassen - denn Papier und Internet allein ist sehr, sehr, sehr lange geduldig...
 
D

dr.byrd

Gast
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Hier schon mal der toll engagierte Unterstützer aus Oldenburg bei unserer Aktion im Interview mit der Jungen Welt

Auch wenn es in die Parlamente und Parteien hinein viel Lobbyarbeit zu tun gibt und auch viel Rechtsarbeit ständig neu dazukommt, sollten wir die verschiedenen Stränge unserer Arbeit nicht gegeneinander stellen.

Sonder wirklich in jeder Stadt zusehen, dass wir uns auch stärker bei "Zahltag!"- oder anderen guten Aktionen vor Ort zur Wehr setzen. Denn das tut den neoliberalen Drahtziehern des Repressionssystems HartzIV erst wirklich weh, wenn sie sehen und fühlen, dass die Leute sich nicht reihum einfach zu kleinen Hanswürstchen verarbeiten lassen - denn Papier und Internet allein ist sehr, sehr, sehr lange geduldig...

So sieht´s aus. :icon_daumen: Und deswegen kann man nur immer wieder appellieren: Leute bekommt euren Hintern hoch und beteiligt euch an Aktionen. Das ist ganz und gar nicht sinnlos, sondern wirkt und hilft. - Auch euch selbst.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Hier nun der ausführliche Bericht zu unserer Begleitschutz-Aktion vor dem Jobcenter auf pr-sozial
... oder auch hier unter den News.


... zur Nachahmung & gemeinsamen Diskussion - daher mit (fast) allen Einzelheiten... :icon_kinn:.


* * *
Hier auch nochmals die weitere Berichterstattung im Überblick:


Berlin: Jobcenter-Aktion in der Storkower Straße

Keiner muss allein zum Amt

Video: Aktion vor Berliner Jobcenter

Interview mit der Jungen Welt


***
PS @ Martin - am Ende des Beitrags auf pr-sozial fehlt noch die Verlinkung ins Forum, kannst du die bitte noch einfügen , am besten hieher (oder zum Diskussionsthread unter News)- vielen Dank.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

Hier mal ein Gegenbeispiel......schwach.

Lethargie in ALG-Moll

Donnerstag, 12. März 2009. Von Rainer Hirthammer

Zwei junge Männer standen am Donnerstagvormittag wacker, aber etwas verloren vor dem Arbeitsamt Regensburg. Sie verteilten Flyer der Partei Die Linke zum Thema Hartz IV. Anlass war ein bundesweiter Aufruf, vor Arbeitsämtern und Betrieben in Sachen Wirtschaftskrise mobil zu machen. Die Aktion gehört mit zum Vorwahlkampf der Partei und soll in 40 Städten stattgefunden haben. Die beiden hatten keine zehn Flyer verteilt, als sich ein erster Sicherheitsmensch zeigte, dann seine etwas besser gekleidete Vorgesetzte. Die beiden Verteiler wurden „nach Rücksprache mit dem Agenturleiter kurzum vom Gelände des Arbeitsamts auf den Bürgersteig geschickt.
Regensburg Digital » Lethargie in ALG-Moll
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber


nun - das würde ich erstmal nur als Gegenbeispiel im Berichtswesen betrachten. Finde immerhin sehr gut & auch nachahmenswert, dass die 2 da flyers verteilt haben. Sicher ist das in Bln einfacher, wo sich viel Gruppen so engagiert an der Mobilisierung für den 28.3 beteiligen, wie schon lange nicht mehr.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wichtig: Mitmachen bei der Aktion "Keiner muss allein zum Amt!" am 5. März in Ber

nun - das würde ich erstmal nur als Gegenbeispiel im Berichtswesen betrachten. Finde immerhin sehr gut & auch nachahmenswert, dass die 2 da flyers verteilt haben. Sicher ist das in Bln einfacher, wo sich viel Gruppen so engagiert an der Mobilisierung für den 28.3 beteiligen, wie schon lange nicht mehr.

Geregnet hat es dort anscheinend nicht, sieht trocken aus.

Aber nur Zwei??

Das finde ich echt schwach.

Ein großes Interesse, nicht nur der Betroffenen Hartzis, scheint auch nicht zu bestehen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten