Wg wird aufgelöst, darf ich wohnen bleiben? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Massouv

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 November 2005
Beiträge
196
Bewertungen
0
Hallo Ihr,

folgendes Problem:

Ich bin bereits vor 4 Wochen aus der Wohngemeinschaft gekündigt worde durch meinen Hauptmieter da die WG für Ende Ausgust aufgelöst wird (fristgemäße Kündigung durch die Hausverwaltung). Ich bin Untermieter und sehr krank (Synkope, schwerer Schwindel, Schwerhörigkeit, depressives Syndrom unter anderem).

Falle ich nicht unter der Ausnahmeregelung sodass ich in der Wohnung bleiben darf trotz Untermieter und obwohl die Wohnung von der Hausverwaltung gekündigt wird?
Problem nur: Die unangemessenheit der Wohnung!

Mein Hauptmieter hat bereits eine neu Wohnung nur ich noch nicht da mir insbesondere das andauernde Laufen schwerigkeiten schafft und ich auch nicht telefonieren kann da ich fast taub bin.

Derzeit wird auch meien Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) überprüft und es wird möglicherwiese sehr schlecht ausfallen sodass ich ebenso möglicherweise in die Grundsicherung falle.
Ich darf selbst nichtmal aus gesundheitlichen Gründen einen Umzug durchführen.

Über eure Zuschriften würde ich mich freuen!
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
Ohne das Mietrecht jetzt genau zu kennen und bemühen zu wollen, und auch Euren Untermietvertrag nicht zu kennen, befürchte ich, das Du wohl ausziehen mußt.
An Deiner Stelle würde ich schnellstmöglich zur Arge marschieren und aufgrund Deiner Behinderung einen Umzug zu beantragen.
Such Dir eine Wohnung, die auch Deinen Behinderungen gerecht wird.
Evtl. solltest Du Dich mit der Wohnungsgesellschaft in Verbindung setzen um denen mitzuteilen, das Du so schnell keine andere Wohnung finden kannst. Vielleicht lassen die Dir noch ein wenig Zeit. Gerade wegen der Behinderung.

Aber vielleicht kann jemand anderes hier noch was anderes sagen.
 
A

Arco

Gast
.... auch nach deinen älteren Beiträge zu urteilen, ist es leider so das du aus der Wohnung wohl ausziehen mußt.

Der Vermieter hat die Wohung fristgerecht bei dem Hauptmieter gekündigt und da du ja evtl. nur einen "Untermietvertrag" mit deinem WG-Partner hast, fällt dieser nicht unter einem Kündigungsschutz - wie auch du bist nicht Vertragspartner des Vermieters.... und es wurde ja auch fristgerecht gekündigt.

Ansonsten wie Kalle geschrieben hat......
 

Massouv

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 November 2005
Beiträge
196
Bewertungen
0
ich danke euch für eure hilfe!!!!! :)

übrigens: Ich habe eine Wohnugn gefunden in Top -Lage nur 284€ Warmmiete, 2 Zimmer und 56,29qm. Allerdings: Absolut renovierungsbedürftig!

Da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht renovieren kann( darf auch kein Umzug durchführen, Attest vorhanden) ist die Arge verpflichtet ALLE renovierungskosten inkl. eine Firma die das macht zu übernehmen?

Ich muss mich ja dringend beeilen und kriege auch nicht jede Wohnung.
Schufa, jung und Arbeitslos, krank usw. ;/
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Die ARGE muß die Umzugskosten und die Renovierung in angemessener Weise übernehmen, VORHER mit der ARGE klären und schriftliche Kostenübernahme geben lassen, ansonsten bleibst Du auf den Kosten hängen..
Eine Firma ist nicht unbedingt nötig, die ARGE kann Dir auch 1-Euro- Jobber schicken
 

Massouv

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 November 2005
Beiträge
196
Bewertungen
0
okay alles klar =)

ich danke euch vielmals für eure hilfe!
 

Massouv

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 November 2005
Beiträge
196
Bewertungen
0
was ich vergessen habe zu fragen:

gehören zu den Renovierungskosten auch neue Toilette, Badewanne usw?
Die sind nämlich sehr alt und abgenutzt! Gefliest werden müsste das Bad auch!
 
E

ExitUser

Gast
Massouv meinte:
was ich vergessen habe zu fragen:

gehören zu den Renovierungskosten auch neue Toilette, Badewanne usw?
Die sind nämlich sehr alt und abgenutzt! Gefliest werden müsste das Bad auch!
Nein, das wäre Sache des Vermieters...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Massouv

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 November 2005
Beiträge
196
Bewertungen
0
okay, also wäre der Vermieter auch für die gesamten Fliesen in Bad und Küche zuständig?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten