WG und ständige Kontrollen. wie oft und was darf kontrolliert werden?

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
hi Leute. Hoffe mals wieder auf eure Hilfe. folgendes: ich wohne seit Mai letzten Jahres in einer WG (mit meinem damaligen Nachbar). er hat Arbeit und will auch nix mit dem jobcenter zu tun haben. is j sein gutes recht und auch okay. ich wuyste ja schon das das amt nach einem Jahr kontrollieren wird. war auch so und alles okay. hab dem herren auch gesagt das ich ein freund habe. er wollte gleich seinen Namen haben. habe ich aber nicht gegeben.geht ja auch kein way an. Jetzt habe ich den folgeantrag abgegeben und vorige Woche stand der gleiche Herr wieder hier und fragt nach Veränderungen, ob noch Freund und so. wollte wieder Namen haben und ich hab wieder keine Angaben gemacht. aber ich hab ihm angeboten ihn anzurufen und da war er glücklich.hat sein Namen und Adresse von ihm bekomm. heute früh steht der Herr wieder hier und ich hatte keine Zeit. hab mein Mitbewohner auf Bahnhof geschafft. nun kommt er Nachmittag dann nochmal her. ich hab nur gefragt was es gibt und er meinte das er oder das Amt sich nicht damit zufrieden gibt was ich gesagt hab und er müsse nochmal in die wohnung. :icon_kratz: Kapier nicht was der jetzt wieder will. Ins Zimmer meines Mitbewohner darf er nicht. das weiß ich schon mal. Wie oft und was darf das Amt überhaupt kontrollieren??? Will er jetzt meine schränke durchwühlen oder mich bequatschen das ich mit meinem Freund zusammen ziehen soll?! ich weiß es echt nicht und frag mich wie weit er gehen darf mit den Kontrollen?!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Wie oft und was darf das Amt überhaupt kontrollieren???
Der darf weder in die Wohnung, noch darf der in irgendwelche Schränke gucken.

Die Adresse von Deinem Freund hättest Du denen auch nicht geben dürfen. Hast Du Deinen Freund denn gefragt, ob Du das darfst? Du kannst doch nicht einfach irgendjemand eine Adresse geben.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.183
Sie dürfen nicht rein.
Sie dürfen nicht in die Schränke schauen.
Sie dürfen nicht in die Wohnung arbeitender Mitmenschen.

Sie dürfen alles schriftlich machen. :biggrin:
Sie dürfen dementsprechend schriftlich begründen, warum sie berechtigte Zweifel an Deinen Angaben haben, inwiefern eine Hausinspektion ein geeignetes Mittel zur Aufklärung des Sachverhalts ist und ob das wirklich das mildeste Mittel ist.

Letzteres würde ich als Brief nachweislich dem JC bzw. dem Außendienst (das ist nicht dasselbe) zukommen lassen.

Nie vergessen: Artikel 13 des Grundgesetz, Unverletzlichkeit der Wohnung.

Solltest Du dennoch jemanden hereinlassen wollen, hast Du das Recht auf einen Beistand und selbstverständlich kannst Du jederzeit viiiel Besuch da haben. :biggrin:

BTW: Der Außendienst muss sich jedes Mal ausweisen.
Es gibt nämlich Diebe, die sich so Zugang zu Wohnungen verschaffen.
 

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
@gelibeh. Ich habe die Adresse nicht gegeben. die hat mein Freund dummerweise selbst gegeben. hatte ihm zwar gesagt das das das Amt nichts angeht. Aber nun ja.


Was sind den Gründe wo ich die reinlassen muss? er hat ja nur gesagt das man mit dem was ich gesagt hab nicht zufrieden ist. Das ist doch kein Grund?! Habe aber auch gelesen wenn ich den Menschen nicht reinlassen, dass die dann mit Sicherheit das Geld erstmal kürzen. auch wenn die letztendlich nicht durchkommen würden damit.

würde mir ja gern jemand herholen als Besuch, aber hat natürlich niemand Zeit Nachmittag. so a mist. :icon_frown:
 

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
naja, aber er hätte mir ja sicher nicht geglaubt das ich mit jemand anderes zusammen bin wenn ich mit einem Mann zusammen wohne in einer wg.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.902
Bewertungen
15.029
@Claudia, das war nur mal ein kleiner Hinweis, was der Mann glaubt oder nicht glaubt
kann er gerne zu Papier bringen und dann kann man ggf. dagegen vorgehen.
 

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
stimmt auch wieder. Nun ist leider zu spät. es sei denn ich bin Morgen Single.:icon_mrgreen:

Hab nun aber echt sorge das der irgendwas suchen will um mir die Wörter im Mund umzudrehen. und wenn ich den nicht reinlassen kommt ja sicher erstmal Sanktion. und eine hab ich noch laufen, Widerspruch ist eingelegt und dann wird's wohl zum Anwalt gehen wenn die den Widerspruch ablehnen.
deswegen jetzt noch eine Sanktion wo die eine noch läuft ist bisschen blöd. die kürzen ja einfach das Geld wenn sie meinen im Recht zu sein.
 
S

silka

Gast
Was sind den Gründe wo ich die reinlassen muss? er hat ja nur gesagt das man mit dem was ich gesagt hab nicht zufrieden ist. Das ist doch kein Grund?! Habe aber auch gelesen wenn ich den Menschen nicht reinlassen, dass die dann mit Sicherheit das Geld erstmal kürzen. auch wenn die letztendlich nicht durchkommen würden damit.

würde mir ja gern jemand herholen als Besuch, aber hat natürlich niemand Zeit Nachmittag. so a mist. :icon_frown:
Du musst sie aus gar keinem Grund reinlassen.
Das JC kann dir was schreiben.
Dann kannst du was zurückschreiben.
Du brauchst heute nachmittag auch überhaupt nicht zu Hause zu hocken. Wenn der dich heute nicht antrifft, kann KEINE Sanktion kommen.
Sanktionen gibts für was ganz anderes!

Zum Freund:
Es gibt also einen Mitbewohner, der jetzt per Zug weggefahren ist.
Und es gibt deinen Freund, der nicht in der WG wohnt?
Was hat denn dieser Freund mit dem JC und dieser WG zu tun? Der wohnt doch ganz woanders als du.
Wann hat dein Freund dem JC-Typen denn seinen Namen und seine Adresse gegeben? Bezieht dein Freund auch Leistungen vom JC?
 

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
genau.mein Mitbewohner ist jetzt in Urlaub für eine gewisse Zeit.
mein Freund wohnt nicht hier, hat eigenes Haus und vorige Woche hat er dem Mitarbeiter vom Amt seine Adresse gegeben. er hat ebenfalls nichts mit dem Jobcenter zu tun. er hat glücklicherweise Arbeit.

Ich hab ja nun gesagt das ich Nachmittag da bin. selbst wenn nicht steht er dann ein anderen Tag vor der Tür.
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.340
Bewertungen
1.545
genau.mein Mitbewohner ist jetzt in Urlaub für eine gewisse Zeit.
mein Freund wohnt nicht hier, hat eigenes Haus und vorige Woche hat er dem Mitarbeiter vom Amt seine Adresse gegeben. er hat ebenfalls nichts mit dem Jobcenter zu tun. er hat glücklicherweise Arbeit.
Für deinen Freund und auch deinen WG-Genossen :

Auskunftspflicht Dritter,eine gern genommene Drohkulisse des JCs.
Das verlinkte Urteil betrifft ein Ex-Ehepaar,lass dich davon nicht abhalten es zu lesen.....und als Argumentationshilfe zu nutzen,bei Bedarf....z.B. :

Es sei aber eine Güterabwägung zwischen dem Auskunftsinteresse des Leistungsträgers und den schutzwürdigen Persönlichkeitsinteressen des Auskunftsverpflichteten vorzunehmen. Eine Auskunftspflicht sei danach dann nicht gegeben, „wenn feststeht, dass die Auskunft den Leistungsanspruch nicht beeinflussen kann, weil er aus anderen, insbesondere rechtlichen Gründen nicht besteht“.
......die Quelle ---> Klickmich
 

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
Sehr interessant.

Die Verhältnisse sind auch klar geregelt, das auch mein Freund nicht für mich aufkommt finanziell und auch materiell nicht. wir sind ja nicht verheiratet oder so.
und mein Mitbewohner würde dem vom Amt glaub ich ein Vogel zeigen wenn die damit ankommen würden.
hat jeder mit seinem Geld zu kämpfen, trotz Arbeit.
 
S

silka

Gast
Ich hab ja nun gesagt das ich Nachmittag da bin. selbst wenn nicht steht er dann ein anderen Tag vor der Tür.
Du musst ihn trotzdem nicht reinlassen. Heute nicht und an einem anderen Tag auch nicht.
Das JC kann dir schreiben, was es dir unterjubeln will.
Und wann hat dein Freund dem Typen vom JC seinen Namen gegeben???
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.340
Bewertungen
1.545
Sehr interessant.
Jupp.......Urteile sind Einzelfallentscheidungen,oft nicht passend auf die eigene Situation.....trotzdem kann man sie als Argumentationshilfe nützen um die JCs in ihre Schranken zu weisen oder dem SB,der Rechtsabteilung das Leben schwer zu machen.Wer,wenn nicht ein Richter kennt die Gesetzeslage :icon_mrgreen: ....ergo nutze ich nicht das Urteil als solches (manchmal),sondern die Formulierungen.

Ich denke du verstehst was ich meine ......:icon_hihi:
 

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
ja ich verstehe. ich such mir auch immer so was wegen der Formulierung.

@Silka: vorige Woche hat mein Freund seine Adresse und Name gegeben.

Und was mach ich wenn der irgendeinen wisch dabei hat warum er in die Wohnung will???
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.884
Bewertungen
3.367
Jupp.......Urteile sind Einzelfallentscheidungen,oft nicht passend auf die eigene Situation.....trotzdem kann man sie als Argumentationshilfe nützen um die JCs in ihre Schranken zu weisen oder dem SB,der Rechtsabteilung das Leben schwer zu machen.
Ganz genau. Warum sollte man eben nicht genau das selbe tun, was die Dschobcenter selbst immer praktizieren. Schieben Einzelfallurteile vor oder nehmen sich genehme Passagen irgendwo raus, völlig aus dem Kontext gerissen. :icon_mrgreen:
 
S

silka

Gast
ja ich verstehe. ich such mir auch immer so was wegen der Formulierung.

@Silka: vorige Woche hat mein Freund seine Adresse und Name gegeben.

Und was mach ich wenn der irgendeinen wisch dabei hat warum er in die Wohnung will???
Du musst gar keinen vom JC aus keinem Grund in die Wohnung lassen. Weder mit Wisch noch ohne.
Wer einen Wisch dabei hat, ist nicht vom JC.
Das ist dann ein Wisch vom Staatsanwalt, heisst Durchsuchungsbeschluss und da kommt die Kripo mit StA.
Völlig anderer Film.

Nun wart doch mal, wenn er gleich klingelt...Du musst weder zu Hause sein noch musst du öffnen... noch musst du ihn reinlassen (wenn du zu Hause bist und öffnest)

comprende???:wink:
 

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
alles klar. da werde ich aber mal so nett sein und raus gehen wenn der dann klingelt. würde ja gern wissen was für Gründe er mir sagt und das kann er mir oder das jc ja gern zuschicken. Außerdem hat er ja voriges Jahr die Wohnung gesehen. hat sich ja nichts verändert, sonst hätte ich's ja angegeben.
schlimm wenn man dran denkt das der voriges Jahr in der Wohnung war ohne das ich ihn hätte reinlassen müssen. aber jetzt bin ich ja schlauer. danke euch allen. ich lass es euch wissen wenn er da war und was er wollte. werde bestimmt noch eure Hilfe brauchen zwecks dann weiter.
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.340
Bewertungen
1.545
Und was mach ich wenn der irgendeinen wisch dabei hat warum er in die Wohnung will???
Theorie und Praxis......ich kann dir nicht raten was du tun sollst .

Aber ich kann dir etwas zu lesen geben,einmal vom ULD und einmal die weitaus intressantere PDF der "Kleinen Anfrage" der Piraten,ist zwar die Geschäftsanweisung der Spandauer,aber irgendwie ticken ja alle JCs gleich...nöch.Besonders intressant ist die aufgebaute Drohkulisse in den Briefen an Dritte,kein Wunder,wenn jemand "Bussgeld" liest,das er dann die geforderten Daten rausrückt.....was das bereits von mir angesprochene Urtei besonders interessant macht.
Bloss nicht einschüchtern lassen.

Hier hast du die Links :

1. ULD

2. PDF .....hatte Harald Thome "ausgegraben" .
 

claudia83

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
226
Bewertungen
29
Lese ich mir dann mal in Ruhe durch. bin noch etwas nervös. ich hab ja nichts zu verbergen, aber ich will eben auch nicht das ständig dieser fremde Mensch in meinem Zimmer und auch Rest der Wohnung ist und womöglich noch in meine schränke guckt und komische Fragen stellt wo er hofft das ich mich falsch ausdrücke. deswegen mach ich da auch lieber alles schriftlich.
 
Oben Unten