• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

WG mit ALG2 bezieher - was sollen wir beachten?

Beebug

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2015
Beiträge
97
Gefällt mir
9
#1
Hallo liebe Forenmitglieder!

ich möchte gerne mit einem langjährigen Freund eine WG gründen. Da es beruflich in seiner aktuellen Stadt mies aussieht und das JC alles ablehnt was zur Besserung seiner Situation führt, sieht er und sogar seine FM den Wechsel für sinnvoll. Allerdings hat er KEINE Umzugsempfehlung o.À da es sowas laut seinem JC nicht mehr gibty
Es wird wie folgt ab:
Meine Wohnung in die ich zum 1.9.17 ziehe gibt es 3 Zimmer. Ich bin Hauptmieter, mein Vater ist Bürge da er mir Unterhalt zahlt. Mit Zustimmung meiner Vermieterin habe ich einen Untermietvertrag für meinen Kumpel gemacht. Sie findet es auch ok dass das Geld vom JC kommt. Wir werden die Küche, das Bad und ein Zimmer gemeinsam nutzen. Ebenso Küche und Waschmaschine, Besteck und Geschirr. Kaution wird keine Vereinbart, Einkaufen tut vorrangig er ( aber meinen Teil getrennt von meinem geld ) da ich zur Zeit sehr sehr viel arbeiten muss und es nicht schaffe. Wir haben getrennte Konten und wirtschaften somit getrennt. Die neue Miete liegt deutlich unter seiner jetzigen.

Er war heute mit mir hier beim JC ( da er sich hier 0 auskennt ) und wir hatten eine sehr nette Empfangsdame ( muss ich wirklich loben!) die ihm für den 1.9.17 direkt einen Termin zur Antragsabgabe gab. Naturlich durfte er den Mietvertrag nicht unterschreiben, das Geld leiht er sich vorerst von seiner Mutter bzw. nutz seine Ersparnisse ( es sollte laut der Dame ja wieder kommen )
Natürlich gabs auch den ganzen Batzen an Unterlagen und da beginnt meine erste Frage: muss ich auch was angeben? Vorzeigen soll dr u.A seine Policen, Heizkostenbelege ( steht doch im Mietvertrag?) und andere Sachen wie Kopien von Perso, KV-Karte etc. Ist dies zulässig?

Mit was müssen wir als WG rechnen? Wird man uns eine BG/HG andrehen wollen? Eventuell auch soziale Medien kontrollieren und aufgrund gemeinser Fotos eventuell darauf schließen, dass wir ein Paar sind? Es gibt gemeinse Fotos von uns und ich trage auf Facebook den gleichen Nachnamen ( lange Geschichte, hat was mit der Klarnamenpflicht zu tun ). Ich denke, mit einem Hausbesuch werden wir rechnen müssen. Sollte ich dabei sein? Schränke mussen ja nicht geöffnet werden, ein Glück.

Sorry für die Rechtschreibfehler, meine Handytastur spinnt leider etwas und durch den anstehenden Umzug und die Tatsache, dass täglich alles umgeworfen wird, ist mein Kopf gerade etwas voll. Daher das Wirr-Warr.
Liebe Grüsse :)

Darf mein Mitbewohner auch den größeren Teil der Wohnung anmieten oder muss ich als Hauptmieterin den grôßeren Teil haben? Muss das JC den Hauptmietvertrag sehen ( bzw. eher dürfen sie es?)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.495
Gefällt mir
4.137
#2
Wir werden die Küche, das Bad und ein Zimmer gemeinsam nutzen. Ebenso Küche und Waschmaschine, Besteck und Geschirr.
Besteck und Geschirr wäre ich vorsichtshalber getrennt halten.
Im Kühlschrank/Küchenschrank jedem seinen Bereich zuweisen.
Wir haben getrennte Konten und wirtschaften somit getrennt.
Auch alles andere trennen was halbwegs machbar ist.

Natürlich gabs auch den ganzen Batzen an Unterlagen und da beginnt meine erste Frage: muss ich auch was angeben?
Wenn du keine Leistungen beantragst: Nein.
Kopien von Perso, KV-Karte etc. Ist dies zulässig?
Nein.
Mit was müssen wir als WG rechnen? Wird man uns eine BG/HG andrehen wollen?
Kann passieren.
Ich denke, mit einem Hausbesuch werden wir rechnen müssen.
Ist nicht unwahrscheinlich.
 

Beebug

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2015
Beiträge
97
Gefällt mir
9
#3
Hallo und danke für die Antwort! :)

Dass sie uns eine BG/HG andrehen wollen, war für mich schon denkbar. Habe davon schon einiges gelesen und gehört. Wie kann man dies entkräften? Wobei ich dazu eher einen Thread aufmache, wenn es soweit kommen sollte. Anderes Thema.

Die Küche ist recht klein, da wird eine Trennung schwer werden. Aber die Mitarbeiter des AD dürfen doch nicht in Schränke schauen, oder irre ich mich da?
Das einzige, was ich beantragen werde, wird BAB sein. Auch wenn ich da meine Chancen nicht hochsehe, da ich theoretisch zuhause wohnen KÖNNTE.
 
Oben Unten