Westpol,Kritik an Ein Euro Jobs wird lauter (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Ein-Euro-Jobs in der Kritik

Die einstige Wunderwaffe der Hartzreformen ist entzaubert

Ein-Euro-Jobs verdrängen sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, sagt der Bundesrechnungshof. Immer mehr Menschen mit Ein-Euro-Jobs bleiben sogar länger arbeitslos als ohne. Trotzdem steigt die Anzahl dieser Jobs in NRW unverändert an.
https://www.wdr.de/tv/westpol/beitrag/2008/12/20081207_ein_euro_jobs.jhtml;jsessionid=HD1RH1KMAIBGUCQKYXFETIQ?pbild=1Schlechte Aussichten auf eine richtige Stelle

Wieder zu Hause, weiterhin arbeitslos und das, obwohl Heidelore Schröder gerade neun Monate lang als Ein-Euro-Jobberin in einem Büro ausgeholfen hat. Schröder ist bereits seit vier Jahren arbeitslos. Davor war sie jahrzehntelang Geschäftsstellenleiterin. In ihrem Ein-Euro-Job, so ihre Vermittlerin, sollte sie sich wieder in den Arbeitsalltag einleben. Doch der Frust sitzt tief - wie bei so vielen. So auch in einer Arbeitsvermittlung in Herford. Fast jeder, der hier sitzt, hat schon in mehreren Ein-Euro-Jobs gearbeitet. Doch keiner bekam anschließend einen Arbeitsplatz.



Ein-Euro-Jobs in der Kritik | Westpol | WDR
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.312
Hi,

endlich. Die gehören abgeschafft. Ersatzlos! Statt dessen sollten die Herren und Damen SB mal wirklich ihrer Tätigkeit nachgehen und erwerbslose in Arbeit (nachhaltig) vermitteln von deren Lohn soe ohne staatliche Hilfe leben können.

Hoffentlich brauchen die nicht nochmal 4 Jahre um zu kapieren das Hartz-IV der grösste Mist ist den man je machen konnte.

Gruss

Paolo
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten