Wertgutachten PKW

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hawk321

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
194
Bewertungen
19
Hallo zusammen,

falle nun in ALG2 und brauche einige Dinge.
Ich benoetige fuer Hartz4 ein Wertgutachten fuer meinen 10 Jahre alten Ford...doch die Autohaeuser hier wollen direkt ein Verkaufsgespraech anfangen und Gebuehren erheben.
Was mach ich nun??? Die ARGE hat absolut keine Ahnung von dem was die sagen und koennen mir nicht weiterhelfen, sehe auch nicht ein fuer die 50 Euro auszugeben!

Was koennt ihr mir raten.
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
Hawk321 meinte:
Was koennt ihr mir raten.
Wenn die Arge auf das Gutachten besteht, muss sie auch die Kosten dafür übernehmen. Stelle deshalb vor der Beauftragung einen entsprechenden Antrag. Unabhängig davon:

Versuche parallel für Dich den aktuellen Listenwert nach Schwacke bzw. ADAC herauszubekommen. Ist der unter der magischen Grenze von 7.500 € angesiedelt, würde ich mir keinen unnötigen Kopf wg. des Verlangens der Arge machen. Denn auch sie ist angehalten, vom HE angegebene Werte auf Plausibilität nach diesen Listen zu überprüfen.
 

Hawk321

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
194
Bewertungen
19
Da ich vom Fach bin, mache ich mir um den Wert keinen Gedanken...

Nur die meinen..."Ohne Gutachten kein Geld". Mir wurde auch eine Checkliste gegeben wo dies sogar geschrieben steht.
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
Hawk321 meinte:
Da ich vom Fach bin, mache ich mir um den Wert keinen Gedanken

Darum gehts nicht, die wollen gewiss den Wert noch hinterm Komma wissen.

Also, entweder die Arge übernimmt die Kosten für das Gutachten oder sie müssen sich mit einem Auszug aus der bereits genannten Liste zufrieden geben.

Nur die meinen..."Ohne Gutachten kein Geld". Mir wurde auch eine Checkliste gegeben wo dies sogar geschrieben steht....
Steht auch die rechtliche Grundlage dabei?
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.548
Bei der Bewertung des KFZ genügt eine Wertermittlung wie bei
DAT click

Das Ergebnis druckt man sich aus und fertig.
Eine zusätzliche Eigendarstellung kann gemacht werden über die steuerliche Abschreibung (Mod degressiv, da KFZ in den ersten Jahren mehr an Wert verliert, z.b. 20%, 15% u. in den Folgejahren 10%.
Es genügt auch ein Ankaufangebot eines Händlers!

Weiter mindert sich der Listen-Zeitwert immer um den Zustand des Fahrzeugs, also minus Lackschäden, kleine Beulen, anstehende Reparaturen etc. (dies kann man sich per Kostenvoranschlag von der Werkstatt geben lassen)
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.548
In Erweiterung von Gerda:
3.2 Kraftfahrzeug Kraftfahrzeug (12.24) Ein angemessenes Auto für jeden Erwerbsfähigen der Bedarfsgemeinschaft oder ein Motorrad ist nicht als Vermögen zu berücksichtigen. Die Prüfung der Angemessenheit hat unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls (Größe der Bedarfsgemeinschaft, Anzahl der Kfz im Haushalt, Zeitpunkt des Erwerbs) zu erfolgen. Ist ein Verkaufserlös abzüglich ggf. noch bestehender Kreditver-bindlichkeiten von maximal 7.500 € (vgl. BSG vom 7.9.2007 - B 14/7 b AS 66/06 R) erreichbar, ist eine Beurteilung, ob ein Kfz angemessen ist, entbehrlich.
Nicht plausible Angaben im Antrag sind insbesondere mit den im Internet angebotenen Wertermittlungsprogrammen zu überprüfen.


Ein Gutachten ist also überhaupt nicht erforderlich, sondern es kommt auf die Plausibilität an.
Alter, Km-Stand, allgemeiner Zustand, Extras - das wars.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten