Werden wirklich nur 40 Euro Übernachtungskosten bei einem Vorstellungsgespräch in Köln erstattet?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Rolf15

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 August 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hi,
habe am 23.8 um 8 Uhr ein Vorstellungsgespräch in Köln, bei dem die Kosten nicht vom Arbeitgeber übernommen werden (war bei allen anderen Gesprächen auch so). Muss aus OWL in Nrw anreisen und somit übernachten.
Das billigste Eintelzimmer für Übernachtung von 22. auf 23.8 wird mir auf einer bekannten Buchungsplattform für über 130 Euro angezeigt! (nur Übernachzubg in Schlafsälen billiger, aber auch über 80 Ruzo gefunden, das halte ich aber nicht aus mit vielen Leute zusamnen zu schlafen)
Bin mit dem Ausdruck zum Jobcenter. Hieß dann vom dortigen Sachbearbeiter. Maximal 40 Euro können für Übernachtungen bezahlt werden.

Muss ich wirklich knapp 100 Euro aus eigener Tasche zahlen?

(Mich interessiert der Job sehr, ablehnen will ich das Gespräch eigentlich nicht, aber falls ich den Job nicht bekomme würde ich Verlust machen! Ubd Gespräch verschieben geht vom möglichem Arbeitgeber aus nicht. Außerdrm war es auch rin Vermuttlungsvorschlag für die Stelle, der kam aber erst nachdem ich mich auf die Stelle schon beworben hatte)

Gibt es einen Ratschlag von euch?
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Warum musst Du übernachten? Ist das Gespräch so früh morgens? Kannst Du dann nicht um eine andere Uhrzeit bitte, um die Übernachtung zu vermeiden?
 

specht59

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Februar 2016
Beiträge
121
Bewertungen
146
Liegt eventuell an der Messe Gamescom, die zu der Zeit in Köln stattfindet. Zu Messezeiten verdoppeln sich Hotelpreise ja gerne mal.
Am Montag, den 26.8. sieht es gleich ganz anders aus. Vielleicht kannst du den Termin verschieben oder vielleicht kann dir die Firma helfen, die haben ja oft Sonderkonditionen bei Hotels. Ansonsten vielleicht nach Pensionen suchen, die sind nicht alle in den großen Hotelseiten gelistet.
 

Rolf15

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 August 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo, habe brem Arbeitgeber schon angerufen:
Und eine Verschiebung ist nicht möglich, außer es würde noch ein Bewerber absagen, in den letzen Jahren sei es aber nur in 1 von 10 Fällen dazu gekom en. Hatte esja schon geschrieben.

Das Gespräch ist um 8 Uhr morgens (siehe 1. Satz).

Hotelpreise: Habe bei booking com geschaut und zwri drei weitere. Alled nur weit über 100 Ruro
(Hab mal geschaut: da ist eine Messe namens gamescon vom 20.-24.8.).
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Ja ist die Gamescom-woche, bin selbst vor Ort.. Fliege aber meinen Tag hin und zurück.
Hast ja noch ein bißchen Zeit mit dem JC zu streiten.
Beantrage schriftlich, hast Du auch Reisekosten? und bitte um einen rechtsmittelfähigen Bescheid.
Mündlich mit dem SB nicht so gut es zu machen.
 

Rolf15

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 August 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Nachtrag @specht59: Ja, gab ich schon gesehen. Der Freitag ist der letzte Tag für Bewerbungsgespräche, da die Firma nach der letzten vollen Sommerferienwoche immer 2 Wochen Betriebsferien macht und man sich nach der Unterbrechung nicht mehr so gut an Bewerbungen erinnern könnte. Und diesmal müsste alles in einer Woche (statt 1,5 Wochen) erledigt werden, da der Chef in der Woche zuvor noch eine wichtige ärztliche Untersuchung hätte, aber bei den Gesprächen anwesend sein muss)
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Ich traue mir nicht wirklich Dir das vorzuschlagen, aber ich schreibe Dir mal, was ich machen würde:
Ich würde am Abend vorher anreisen, auf dem Bahnhof übernachten (wenn das nicht geht, halt in einem Nachtbus), mich morgens auf dem Bahnhofsklo waschen und zurechtmachen. Und pünktlich sein. Ich werde im Leben keinen dreistelligen Betrag für eine Übernachtung zahlen.
Aber: Wenn eine AG so unflexibel bist, Dir während einer Messewoche (ja, sind viele) keinen Termin anbieten kann, zu dem Du anreisen kannst - wie zugänglich wird sie Dir und Deinen Wünschen/Sorgen in Zukunft sein?
 
E

ExUser 2606

Gast
Messe ist immer schwierig. Vielleicht ein stück entferntsuchen und dann reinfahren? Sigburg würde mir da einfallen, eventuell Bonn...Klar, ist Stress morgens, wenn der Termin schon um 8 ist.

Die 40 EUR vom JC sind eine Unverschämtheit. Da würde ich mal genau nach der Rechtgrundlage für diese Deckelung fragen und wie der Betrag zustande kommt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
Pension oder Monteurzimmer im Umland suchen, z. b. Leverkusen, oder im linksrheinischen Umland.

Die großen Buchungsplattformen sind für Faule. Wenn ich hier in Berlin für 20 EUR übernachten kann, dann geht das auch ähnlich günstig im Kölner Umland. Mit Fremden in einem Zimmer musste ich nie schlafen, aber Bad, WC und Küche zu teilen ist normal im Billigst-Segment.
 
G

Gelöschtes Mitglied 49359

Gast
Ich traue mir nicht wirklich Dir das vorzuschlagen
Der Vorschlag passt nicht zudem was Du nachfolgend schreibst
Aber: Wenn eine AG so unflexibel bist, Dir während einer Messewoche (ja, sind viele) keinen Termin anbieten kann, zu dem Du anreisen kannst - wie zugänglich wird sie Dir und Deinen Wünschen/Sorgen in Zukunft sein?

Ich würde mir keine Nacht um die Ohren hauen, für einen AG der unflexibel ist und die Gesprächsplanung nicht so legen kann unter Berücksichtigung von Anfahrtswegen.

Mal grundsätzlich: Arbeitgeber die Fahrt- und Übernachtungskosten ausschließen, die habe ich auch ausgeschlossen.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Kenne den Hintergrund nicht, warum TE sich da beworben hat. Wenn die Stelle interessant klingt? Wenn er dringend einen Job sucht? Wenn TE eh nach Köln ziehen möchte?

Eine Nacht meines Lebens? Gegen 20-30 Jahre guter Job?
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Wenn mich der Job interessiert, würde ich es im Bereich bis 1h Anfahrtweg versuchen.
Da gibt es mit Sicherheit preiswerte Unterkünfte.

für einen AG der unflexibel ist und die Gesprächsplanung nicht so legen kann unter Berücksichtigung von Anfahrtswegen.
Der AG argumentiert halt so:
„was soll ich mit einem Mitarbeiter, der so unflexibel ist und nicht in der Lage ist, so ein relativ einfaches „Problem“ eigenverantwortlich und selbständig zu lösen?“

Mal grundsätzlich: Arbeitgeber die Fahrt- und Übernachtungskosten ausschließen, die habe ich auch ausgeschlossen.
Auch bei guten Arbeitgebern wird die Frage nach Kostenerstattung nicht gerne gesehen.

Das wird dann aber in der Regel nicht vorher schriftlich ausgeschlossen.

Wer nach dem Bewerbungsgespräch nach Kostenerstattung gefragt hat, hatte bei den meisten Personalern, die ich kenne, keine guten Chancen.

Das waren aber wirklich nur Einzelfälle, die Fahrtkosten verlangt haben.

Nachtrag: wie ist das denn, wenn man dem JC die tatsächlichen Kosten nachher nachweist?
 
G

Gelöschtes Mitglied 49359

Gast
Der AG argumentiert halt so:
„was soll ich mit einem Mitarbeiter, der so unflexibel ist und nicht in der Lage ist, so ein relativ einfaches „Problem“ zu lösen?“
Die Frage, die sich hier stellt, um was für eine Job handelt es sich hier? Und zwar unter dem Ansatz ist die Vakanz nicht aus dem Pool der Bewerber aus dem nahen Umfeld zubesetzen.
Es gibt nicht zuhauf Jobs, die durch Exoten besetzt werden müssen und der AG auf Bewerber zurückgreifen muß, deren Wohnort hunderte von KM entfernt ist.

Auch bei guten Arbeitgebern wird die Frage nach Kostenerstattung nicht gerne gesehen.
Ich frag da erst garnicht an, die teilen es gleich mit, das Kosten übernommen werden und selbst die Ansage nehmen sie bitte das Flugzeug statt die DB.
Gute Arbeitgeber sind für mich die (das ist der erste Pluspunkt, wirklich gut stellt sich erst später raus), die ihrer Pflicht (BGB) nachkommen Kosten zutragen.
 

Paula Panter

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juli 2019
Beiträge
263
Bewertungen
405
Hast du auch schon über Airbnb geschaut? Ferienwohnungen, Unterkünfte, Entdeckungen & Orte - Airbnb

Mal grundsätzlich: Arbeitgeber die Fahrt- und Übernachtungskosten ausschließen, die habe ich auch ausgeschlossen.
Dann müssen ja fast alle Arbeitgeber bei dir ausgeschlossen sein ;) Kenne keinen AG der Fahrtkosten übernimmt.

Das Jobcenter muss doch die tatsächlichen Übernachtungskosten bezahlen, ich würde einen Vorschuss beantragen natürlich schriftlich nachweislich.

Maximal 40 Euro können für Übernachtungen bezahlt werden.
lass dir die Aussage schriftlich geben. Notfalls versuch das Gespräch mit dem Teamleiter zu finden
 

SusaHa

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Februar 2019
Beiträge
206
Bewertungen
470
Hilft dir auch nicht viel weiter aber laut Bundesreisekostengesetz müssten es bis zu 65 Euro je Übernachtung sein. Ich bin eine Woche darauf (keine große Messe) in Köln und habe zu dem Preis problemlos etwas gefunden, zentral, Einzelzimmer mit Bad, ich glaube waren nur 12m² aber ist ja sowieso nur zum übernachten.
Da ich im ÖD arbeite muss ich mich auch an diese Richtlinie halten (nicht mehr als 65 Euro je Nacht).

Ich würde auch in umliegenden Orten schauen, Airbnb usw. für 40 Euro wirst du aber nicht viel mehr als ein Zimmer und gemeinschaftsbad erwarten können. Eventuell noch nach Monteurszimmer suchen.

Ich arbeite wie gesagt im ÖD, Kosten für Vorstellungsgespräche übernehmen wir auch pauschal nicht, steht direkt auf den Einladungen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten