• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Werden Sach- und Geldprämien bei Tarifen von Dienstleistern wie Strom und Internet als Einkommen bei ALG2 gerechnet?

Erdo

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2018
Beiträge
80
Bewertungen
19
Hallo liebes Forum!

Ich beziehe seit einiger Zeit ALG 2 und nun steht bei mir ein Vertragswechsel für Internet und Strom an. Nach meinem Verständnis wird erst einmal alles als Einkommen gewertet oder liege ich hier falsch?

Gibt es eine Unterscheidung zwischen Sachprämien und Geldprämien? Der Geldwert einer Sachprämie liegt einem ja nicht vor und somit fehlt dann einfach Geld zur Mindestversorgung? Es kann ja kaum erwartet werden, dass solche Güter direkt verkauft werden?

Gerade auch dieser Bonus macht mir Sorgen: Aktions-Grundgebühr 7. - 12. Monat 19,99 €
Aktions-Grundgebühr 1. - 6. Monat 0,00 €
Startguthaben 70,00 €
Sofortbonus 160,00 €

"Mit dem Sofortbonus erhalten Sie nach erfolgreichem Anbieterwechsel eine Gutschrift in Höhe von 160 € direkt auf Ihr Bankkonto überwiesen. "

Nach meinem Empfinden sollte komplett gar nichts angerechnet werden, da es Bestandteile der Vertragskonditionen sind und ohne diese kein Vertrag zustande gekommen wäre. Zudem gibt es über die gesamte Laufzeit keinen Vermögenszuwachs. Sieht es die Rechtsprechung genauso? Hängt dies immer vom SB ab und man muss hierbei Glück haben? Gibt es dazu schon Vorlagen hier im Forum? Habe leider nichts direktes dazu gefunden.

Schönen Gruß und vielen Dank!
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
3.246
Bewertungen
3.209
Die Gutschrift auf das Bankkonto dürfte anrechenbare Einnahme sein. Grundsätzlich wird bis auf wenige Ausnahmen jede Einnahme in Geld oder Geldeswert angerechnet. Näheres siehe §§ 11 ff. SGB II.

Mein Tipp, suche nach einer Lösung einer Auszahlung aufs Bankkonto zu umgehen (zB Gutscheine etc.). Zudem ist Strom und Internet allein deine Angelegenheit. Das interessiert das Jobcenter nur in den wenigsten Fällen (zB bei drohende Zählersperre etc.).
 

alteschachtel

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Apr 2014
Beiträge
306
Bewertungen
234
Startguthaben 70,00 €
Sofortbonus 160,00 €
:welcome:

Bitte das Unternehmen darum den SofortBonus dem Startguthaben gutzuschreiben (internes Guthaben), dann wird nix ausgezahlt sondern mit den monatlichen Abschlägen verrechnet!!! Hast dann monatliche Einsparungen!!!
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.240
Bewertungen
1.232
Nach meinem Empfinden sollte komplett gar nichts angerechnet werden, da es Bestandteile der Vertragskonditionen sind und ohne diese kein Vertrag zustande gekommen wäre. Zudem gibt es über die gesamte Laufzeit keinen Vermögenszuwachs. Sieht es die Rechtsprechung genauso? Hängt dies immer vom SB ab und man muss hierbei Glück haben?
Das LSG Hessen sieht das auch so:
https://www.lifepr.de/pressemitteilung/arag-se/Handy-Sofortauszahlung-ist-nicht-als-Einkommen-anzurechnen/boxid/542119

Könntest damit durchkommen.
 

Erdo

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2018
Beiträge
80
Bewertungen
19
Vielen Dank an alle,

ich werde versuchen, die Überweisung auf das Konto zu vermeiden, da es aber über Vermittlungsportale geschieht, (der Sofortbonus läuft über dieses und ist gesondert vom Vertrag) ist es eventuell nicht zu vermeiden.
Wie sieht es mit den Sachprämien aus, kann man die komplett behalten?
Momentan gibt es für mich ein Angebot mit etwa 100 Euro Cashback und einem Elektrogerät für 200 Euro, wo für ich durchaus Verwendung hätte. Das Cashback wird nicht auf dem Konto erscheinen, die Sachprämie ja eigentlich auch nicht, aber wie ist die Rechtslage?

Beste Grüße
 

RonnyX

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
172
Bewertungen
32
Wie sieht es mit den Sachprämien aus, kann man die komplett behalten?
Zu berücksichtigen sind Einnahmen in Geld.
Bis vor ca. 1 Jahr stand auch noch Geld oder Geldeswert im § 11(1) SGB II.
http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/11.html

Ich meine, man wird dir die auf dem Konto ersichtlichen Gutschriften nicht anrechnen. Du zahlst Strom und Internet aus deinem Regelbedarf, bist zur Sparsamkeit verpflichtet.
Wenn doch als berücksichtigungsfähiges Einkommen angerechnet wird, weil dein Kontoauzug +++€ lacht, kannst du Widerspruch einlegen.
Es ist sonstiges Einkommen .
Verschiedene Sparprämien/Rückerstattungen werden schon jetzt nicht angerechnet/berücksichtigt.
 
Oben Unten