Werden die Nachhilfe Kosten übernommen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Inkasso

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.665
Bewertungen
446
Eine 15 Jährige Schülerin muß Ende September in 2 Fächern die Nachprüfung machen um in die 10 Klasse (Gymnasium) versetzt zu werden ( Mathe und Physik)

Die Kosten für die Nachhilfe ( 2 Kurse) belaufen sich auf insgesamt ca 600 € (Schülerhilfe)

Besteht hier eine reale Chance das das JC diese Kosten komplett oder auch teilweise übernimmt ?
 

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
601
Die Kosten werden übernommen, soweit die Nachhilfe geeignet und erforderlich ist, um die in den schulrechtlichen Bestimmungen festgelegten wesentlichen Lernziele zu erreichen (§ 28 Abs. 5 SGB II). Dass die Gefahr besteht, diese Lernziele nicht zu erreichen, muss die jeweilige Lehrkraft bestätigen. Nach dieser Bestätigung richtet sich dann auch der Umfang der Nachhilfe, deren Kostenübernahme bewilligt wird.

Wichtig wäre noch, dass die Nachhilfe dann nicht bezahlt wird, wenn die Lernschwäche selbst verschuldet wurde, bspw. durch dauerndes unentschuldigtes Fehlen im Unterricht.
 

Inkasso

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.665
Bewertungen
446
Danke

Das heißt aber konkret das die Lehrerin Kenntnis vom ALG 2 Bezug des Kindes bekommt ?

Dass die Gefahr besteht, diese Lernziele nicht zu erreichen, muss die jeweilige Lehrkraft bestätigen

Es geht wie gesagt " nur " um die Nachprüfung zum Aufrücken in die 10 Klasse - Theoretisch kann die Schülerin die 9 Klasse wiederholen
Es besteht logischerweise die Möglichkeit das die Nachprüfung nicht besteht

Wie würde mn so eine Bestätigung bekommen ?
Morgen ist ja Zeugnistag
 

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
601
Das heißt aber konkret das die Lehrerin Kenntnis vom ALG 2 Bezug des Kindes bekommt ?
Nicht zwingend. Die Nachhilfe wird ja nicht nur bei Kindern aus ALG II-Familien übernommen, diese Möglichkeit besteht auch beim Bezug von Sozialhilfe (SGB XII), Wohngeld, Kinderzuschlag und Asylbewerberleistungen. Dann nimmt man eben ein "neutrales" Formblatt ohne Jobcenter-Logo. So erfährt der Lehrer zwar, dass irgendeine Sozialleistung gezahlt wird, aber nicht welche. Ggf. ist die Scham ja geringer, wenn man sich als Wohngeld- bzw. Kinderzuschlagsberechtigter ausgeben kann.

Hier ist bspw. das Frankfurter Formblatt, ohne Logo. Allerdings kann jeder kommunale Träger seine eigenen Formulare entwerfen - wir haben auch eigene. Falls auf den Formularen eures Jobcenters deren Logo prankt, kannst du mal beim Landkreis / bei der Stadt nachfragen, ob sie eines ohne Logo aushändigen können. Unser Jobcenter bspw. hat auch sein Logo auf den Formularen, da ich als Fachaufsicht aber die "Blaupausen" habe, kann ich auch welche ohne ausgeben.

Wie würde mn so eine Bestätigung bekommen ?
Wie gesagt, ein Formular wie das obige von der jeweiligen Fachlehrkraft ausfüllen lassen, fertig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten