• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Werden Briefe nur vom Sachbearbeiter geöffnet?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Wollknäul

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Mai 2008
Beiträge
81
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

weiß jemand ob Umschläge, welche an meinen Sachbearbeiter adressiert sind und in den Briefkasten der Arge reingeworfen werden direkt zu ihr kommen oder erst noch von anderen Mitarbeitern gelesen werden?

Habe da nämlich etwas, was sonst nich gelesen werden soll. Und ihn persönlich oben zu erreichen ist immer schwer...-.-

lg
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#2
weiß jemand ob Umschläge, welche an meinen Sachbearbeiter adressiert sind und in den Briefkasten der Arge reingeworfen werden direkt zu ihr kommen oder erst noch von anderen Mitarbeitern gelesen werden?
kann ich mir nicht vorstellen, es gibt eine post oder verteilerstelle, die ordnen die briefe dann dem SB zu, also geöffnet werden die sicher von wem anders.

wirklich persönl. gehts immer nur bei einem termin mit dem SB alles andere ist...

zumindest sehe ich das so, lass mich da aber auch gerne belehren....
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#3
Wenn persönliches Vorsprechen nicht möglich ist, dann Unterlagen einscannen und als Dateianhang direkt an die Mailadresse des SB.
Diese Mailadresse gibt die Sicherheit, denn um diese Mails öffnen und lesen zu können hat jeder SB einen eigenen Code. Das weiß ich mit Sicherheit.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#4
Mein Falli erzählte mir mal das zwischendurch der Geschäftsführer stichprobenartig die Post durchsieht um zu sehen was seine Mitarbeiter so machen.

Ob was dran ist..Keine Ahnung...vorstellen kann ich es mir aber.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#5
Diese Mailadresse gibt die Sicherheit, denn um diese Mails öffnen und lesen zu können hat jeder SB einen eigenen Code. Das weiß ich mit Sicherheit.
wenn der mail forwarder auf dem server der BA liegt, kann jede mail schonmal vom networkadmin gelesen werden, ohne das der SB das merken würde ;)

der login ist nur am pc des SB zur abfrage zwischengeschaltet, alles andere liegt natürlich in klartext auf dem server, wer dort zugriff hat kann somit auch alle mails lesen ;)


also ich würde meine hand nicht ins feuer legen das diese methode sicher ist ^^
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#6
wenn der mail forwarder auf dem server der BA liegt, kann jede mail schonmal vom networkadmin gelesen werden, ohne das der SB das merken würde ;)

der login ist nur am pc des SB zur abfrage zwischengeschaltet, alles andere liegt natürlich in klartext auf dem server, wer dort zugriff hat kann somit auch alle mails lesen ;)


also ich würde meine hand nicht ins feuer legen das diese methode sicher ist ^^
Sicherlich richtig, denn das ist technisch notwedig. Geht gar nicht anders.
Das ist bei allen Mails dieser Welt so.
Wenn es danach geht dürfte kein Mensch dieser Erde jemals eine Mail absenden.

Bei den JobCentern kommt aber außer dem betreuenden Systemadmin eben keiner ran, auch nicht die Chefs ect. Darum ging es wohl dem Frager vor allem.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#7
Bei den JobCentern kommt aber außer dem betreuenden Systemadmin eben keiner ran, auch nicht die Chefs ect. Darum ging es wohl dem Frager vor allem.
ist das so? ^^

ich denke mir da meinen teil, allerdings sollte man wirklich wichtige dinge, ich meine damit sachen, welche einem SB auch mal leicht den job kosten könnten wenn sie in falsche hände geraten, oder dem EH halt die hilfe, immer nur persönlich besprechen.

seid ich weis wie netzwerke funktionieren und was alles möglich ist, schiebe ich in der hinsicht etwas paranoia ;)
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#8
[Bei der Frage, ob der Dienstherr E-Mails seiner Mitarbeiter lesen darf, muss zwischen dienstlichen und privaten E-Mails unterschieden werden. Bei E-Mails, die im Namen des Arbeitgebers verschickt bzw. empfangen werden, gilt der Arbeitgeber als „Benutzer“ und darf diese daher grundsätzlich lesen.
Allerdings muss auch bei einer systematischen Überwachung des E-Mail-Verkehrs dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers Rechnung getragen werden. Hierbei hat immer eine sorgsame Abwägung zwischen dem genannten Persönlichkeitsrecht der Bediensteten und dem Direktionsrecht des Arbeitgebers stattzufinden. Es sind die Maßnahmen mit geringster Eingriffsintensität zu wählen (z.B. nur stichprobenartige Überwachungen oder lediglich Kontrolle des Zeitpunkts der Absendung und der Empfängeradresse und nicht des Inhalts der E-Mail selbst).
/QUOTE]

Soweit der Datenschutzbeauftragte Bayern

Ich würde mich also grundsätzlich nicht darauf verlassen das nur der SB die Mails liest.
Schließlich muss auch eine Weiterleitung bei Abwesenheit gewährleistet sein.
In dem Fall liest schon ein Dritter mit.
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#10
weiß jemand ob Umschläge, welche an meinen Sachbearbeiter adressiert sind und in den Briefkasten der Arge reingeworfen werden direkt zu ihr kommen oder erst noch von anderen Mitarbeitern gelesen werden?
Bei meinem Jobcenter gibt es zwei verschiedene Briefkästen.
Einen aussen am Haus - dort eingeworfene Briefe ob an SB adressiert oder nicht gehen erstmal in die Poststelle - von dort kann es schon mal bis zu 7 Tagen dauern, bis der beim SB ist. Manchmal gehts auch direkt zum SB.
Dann noch den Briefkasten im entsprechenden Stockwerk der SB´s + Leistungsabteuilung - die Post geht direkt an entsprechende Person, wenns draufsteht.
Hat mir zumindest die Leistungs-SB mal gesagt.
Haste schon mal geschaut, ob es interne Briefkästen gibt?
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#11
Emails darf eigentlich noch nicht einmal der Sysadmin lesen, wenn es doch im zusammenhang mit der arbeit notwendigsein sollte, muss er das begründen.
wem sollte er das begründen müssen?
wo kein kläger, da kein richter...

ein networkadmin, so heisen die im übrigen, weis natürlich auch wo die logs liegen, also weis er auch seine spur zu beseitigen ;)
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#12
Ich würde mich also grundsätzlich nicht darauf verlassen das nur der SB die Mails liest.

Das ist in manchen Fällen auch ganz gut so.
Ich schicke gerne `wichtige´ mails an SB direkt und BCC an die allgemeine Verteilerliste...:icon_twisted:
 
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
505
Gefällt mir
73
#13
wem sollte er das begründen müssen?
wo kein kläger, da kein richter...


ein networkadmin, so heisen die im übrigen, weis natürlich auch wo die logs liegen, also weis er auch seine spur zu beseitigen ;)
seit wann networkadmin = router switches monitoring(nagios etc)
was willste denn mit den logs ? var/log/messages oder was ? oder cyrus log oder postfix oder was.
da findest du aber nicht die mails drin
und tcpdump macht ja wohl keiner permanent
und was für ne spur denn als root ver**** ich mich ins ram und gut is
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.085
Gefällt mir
1.854
#14
Grundsätzlich darf kein anderer einen persönliche Brief lesen. Aber da kommt das Wort von Goethe zum tragen: Grau ist alle Theorie.
Der SB könnte beispielsweise jemanden ermächtigen, seine Briefe zu lesen. Es könnten auch interne Dienstanweisen geben, die regeln, dass ein anderer diene Briefe lesen darf.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#15
öhm, wenn du dich damit so gut auskennst weist du sicher auch das jeder zugriff auch vom root geloggt wird...
das meine ich mit wissen wo die spuren sind.

var/log/messages
ist natürlich quark, weil dort nur die loginversuche auf den server gespeichert sind oder aber connectversuche zum netz...
die mails liegen natürlich in dem verzeichniss welches ich als admin angebe, logisch.
und warum sollte ich als root im ram?? operieren?
man würde mich eh nicht finden, leute die mir gefährlich werden könnten kille ich einfach über den pid, schliesslich sehe ich die wenn ich ahnung habe auf dem server rumindlen ^^
 
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
505
Gefällt mir
73
#16
Grundsätzlich darf kein anderer einen persönliche Brief lesen. Aber da kommt das Wort von Goethe zum tragen: Grau ist alle Theorie.
Der SB könnte beispielsweise jemanden ermächtigen, seine Briefe zu lesen. Es könnten auch interne Dienstanweisen geben, die regeln, dass ein anderer diene Briefe lesen darf.
Jup stimmt
Theorie und Realität
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#17
Briefe werden bei der Poststelle geöffnet, mit Eingangsstempel versehen und dann an den jeweiligen SB weitergeleitet, entweder direkt durch Boten oder ins persönliche Postfach.
Das ist bei jeder Behörde so.
 
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
505
Gefällt mir
73
#18
öhm, wenn du dich damit so gut auskennst weist du sicher auch das jeder zugriff auch vom root geloggt wird...
das meine ich mit wissen wo die spuren sind.
wird doch nur geloggt was eingestellt is, wie sollten sonst rootkits eine chanche haben



ist natürlich quark, weil dort nur die loginversuche auf den server gespeichert sind oder aber connectversuche zum netz...
(und hardwareevents) sach ich doch
die mails liegen natürlich in dem verzeichniss welches ich als admin angebe, logisch.
Jo
und warum sollte ich als root im ram?? operieren?
wenn man böser root is ja, z.b. rootkit. oder kennst eins das aufer platte rumnödelt?
man würde mich eh nicht finden,^^
Doch die anderen die auf root arbeiten
leute die mir gefährlich werden könnten kille ich einfach über den pid, schliesslich sehe ich die wenn ich ahnung habe auf dem server rumindlen
das hat nix mit ahnung zu tun, sicherheit is n hartes geschäft da hat schon mancher Profi doof aus der Wäsche geguckt
was hast du denn so drauf wenn man mal fragen darf lpic2 MSE oder so?
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.085
Gefällt mir
1.854
#19
Dückebergerin, ich weiß auch, dass es so sein sollte. Leider ist das nicht immer so.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#23
Man sollte jetzt nicht davon ausgehen das die ARGEn alle auf Linux fahren:icon_mrgreen:
Bei meiner ist das jedenfalls nicht so....

Und ob ich jetzt Exchange,Groupware,Scalix,Open XChange oder sonst wie einen Mailserver habe auf welcher BS Plattform whatever.....der/die Admin/s werden immer dafür sorgen das sie Zugang haben falls irgendein DAU wieder Mist baut.
Davon abgesehen wird alles gebackupt.....da schmeisse ich eben schnell paar DVD´s rein und schon habe ich schöne Lektüre fürs Abendbrot.

Ich will ja niemanden etwas unterstellen...aber blauäugig sein sollte man auch nicht:icon_wink:

Und Spuren verwischen....für einen Admin sollte das kein Prob darstellen.
Wenn doch hat er den falschen Beruf gewählt....
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#26
Bei Briefen...ich war selber mal im ÖD.

Die Poststelle ist immer so verfahren:

-Briefe wo der Empfänger eindeutig war wurden nicht geöffnet
-Briefe wo nicht draus hervorging an wen er adressiert war wurden geöffnet.

Logisch...die Post muss ja zugestellt werden.Wenn da nur steht "An die Behörde so und so"kann man ja nichts machen.Da muss er geöffnet werden um zu sehen an wen er denn gehen sollte.

Man sollte auch nicht drauf schreiben"An die Leistungsabteilung" z.b
Dann kannst du sicher sein das der Brief durch viele Hände geht.Nämlich soviele Hände wie die Leistungsabteilung Mitarbeiter hat.
Ob die BG Nummer ausrreicht....ich weiß nicht.

Am besten ist immer direkt an den adressieren wo er hin soll.

Aber das gibt dir nicht die Gewähr das doch andere mitlesen...
 
E

ExitUser

Gast
#27
Hallo also bei unser arge ist es so erst muss Mann zur Info dann Wirt der brief auf gemacht durchgelesen und dann bekommst du ihn wider und musst ihn 10 Meter weiter in den Briefkasten werfen.Und da hat sie noch gesagt irgendeiner wert ihn schon zuordnen also nach meiner Ansicht hat die halbe arge mein Ärztliches Attest gelesen was nicht richtig:icon_dampf: ist.Gruß Christof
 

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
#28
Es gäbe ja auch immer noch die Möglichkeit etwas persönlich bei seinem zuständigen Sachbearbeiter abzugeben. Das mache ich neuerdings mit Kontoauszügen so. Nur angucken, nichts abheften. Ich weiss nicht wie es in euren ARGEn so funktioniert, aber hier im Sozialzentrum bekommt man noch Termine bei seinem Sachbearbeiter, und kann notfalls sogar zum Büro durchspazieren ohne Termin.

Hallo also bei unser arge ist es so erst muss Mann zur Info dann Wirt der brief auf gemacht durchgelesen und dann bekommst du ihn wider und musst ihn 10 Meter weiter in den Briefkasten werfen.Und da hat sie noch gesagt irgendeiner wert ihn schon zuordnen also nach meiner Ansicht hat die halbe arge mein Ärztliches Attest gelesen was nicht richtig:icon_dampf: ist.Gruß Christof
Sag mal, hat sich da jemand einen schlechten Scherz mit dir erlaubt? Hinterfrage bitte öfter mal den Sinn von Anweisungen die man dir gibt. Sowas reicht man nur nachweislich und möglichst geschützt ein.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten