Werden abgelehnte Bewerbungen überprüft?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

200

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Oktober 2007
Beiträge
39
Bewertungen
0
Werden abgelehnte Bewerbungen überprüft?
Also Kontakten die dann die Firma?
Gelten auch Email ablehnungen?
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Da kannst Du von ausgehen das das überprüft wird
 

200

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Oktober 2007
Beiträge
39
Bewertungen
0
Und wie sieht das dann aus?

Darf ich mich nur bewerben wenn es eine Stellen Anzeige gegeben hat,
oder darf ich mich auch auf gut Glück bewerben?

bzw. wenn es keine öffentliche Stellen auschreibung gab sondern nur
einen Stellenwettbewerb im kleinen kreis
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Du darfst und sollst Dich auf alles bewerben was möglich ist, ich verstehe die Frage nicht, Du sollst doch eh alles angeben wo Du Dich bewirbst
 

200

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Oktober 2007
Beiträge
39
Bewertungen
0
ok,

dann noch eine finale Frage:
Muss ich nur die Ablehnung abgeben?
Reicht auch eine Mündliche bewerbung + Schriftliche Ablehnung.
Oder muss meine Bewerbung eine bestimmte Form haben?

Kann das arbeitsamt mir so kommen : "Sie haben sich ja gar nicht richtig beworben"

ach ja, noch was:

Muss ich den beim Amt überhaupt mit Ablehnungen kommen?
Was ist wenn jemand auf meine Bewerbung gar nicht reagiert?
 

Sally38

Elo-User*in
Mitglied seit
4 August 2007
Beiträge
161
Bewertungen
0
ich habe es so gemacht.ich habe auf einem zettel geschrieben,wo,wann und wie ich mich beworben hatte und habe dann die absagen,sofern sie vorhanden waren mit bei gelegt.
das habe ich alles mit dem namen und zimmer nr. per brief in den arge-briefkasten gesteckt und gut ist.
meine egv ist seit ende letzten monat abgelaufen und ich habe von meinem fallmanager seit unterschrift meiner egv vor 6 1/2 monaten nichts mehr gehört.
 
L

lupe

Gast
Hallo 200, kurz und knapp. Wenn Du von der ARGE / BA Arbeitsangebote bekommst, dann kannst Du davon ausgehen, dass genau diese Schriftstücke auch die Arbeitgeber erhalten! Mit anderen Worten, die Arbeitgeber (meist Leiharbeitsfirmen) wissen genau, dass Dir von der Ba / AA / ARGE eine Stellenvermittlung auf das Angebot der "Sklaventreiber" zugestellt wurde. Jetzt liegt es in diesem Fall bei Dir, wie Du agierst. Du mußt alles vermeiden, was einer Einstellung abträglich wäre (z.B. betrunken zur Vorstellung erscheinen). Man hat das also selber in der Hand :)-) Anders sieht es aus, wenn Du von Dir aus tätig wirst. Das ist dann auf Deinen Mist gewachsen und die Arge wird da wohl nicht nachkarten. Hast Du einen Laufzettell erhalten, wo Du Deine Bewerbungsnachweise eintragen mußt? Also bei welcher Firma / Ansprechpartner. Im übrigen ist die BA /AA/Arge froh über jede Eigeninitiative, auch wenn sie aussichtslos erscheint... lupe
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten