Werbung für Pflegereform kostet 120 Mio €

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
BerlinDie Bundesregierung bewirbt ihre Anfang 2013 startende Pflegereform nach einem Bericht der „Ärzte Zeitung“ (Montag) mit einem Etat von rund 120 Millionen Euro. Das gehe aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der SPD-Fraktion hervor.


Die SPD-Politikerin Carola Reimann kritisierte in dem Blatt die hohen Kosten: „Mit viel Geld wird hier eine Reform betrommelt, die weder den Pflegebedürftigen noch deren Angehörigen substanzielle Verbesserungen bringt.“ Mit dem Geld werde lediglich ein Markt für ein neues Versicherungsprodukt vorbereitet.


„Pflege-Bahr“: Werbung für Pflegereform kostet 120 Millionen Euro - Deutschland - Politik - Handelsblatt
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Ich dachte irreführende Werbung sei ab Januar verboten?:icon_kratz:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
In dem Zusammenhang will ich auch mal auf die "Öffentlichtkeitsarbeit" unserer Regierung generell hinweisen.

Was so Umfragen, Studien und die ganze Medienarbeit kostet, die uns jeden Tag um die Ohren geballert wird.

Da lebt ein ganzes Gewerbe davon Lügen zu verbreiten, erfolgreich wie man sieht.

Was das alles kostet?

Darüber gibt es leider keine Statistik.:icon_razz:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
In dem Zusammenhang will ich auch mal auf die "Öffentlichtkeitsarbeit" unserer Regierung generell hinweisen.

Was so Umfragen, Studien und die ganze Medienarbeit kostet, die uns jeden Tag um die Ohren geballert wird.

Da lebt ein ganzes Gewerbe davon Lügen zu verbreiten, erfolgreich wie man sieht.

Was das alles kostet?

Darüber gibt es leider keine Statistik.:icon_razz:

Kann man sich aber teilweise zusammensuchen..... solche Aufträge werden in der Regel öffentlich ausgeschrieben.... Kosten der einzelnen Ministerien siehe Haushalt.
 
E

ExitUser

Gast
hallo zusammen,

als direkt betroffener Haushalt in Sachen Pflege fällt mir dazu nur eines ein. Die Nummer war für die Tonne. Weder bringt sie meinem Mann große Vorteile oder Verbesserungen, noch mir eine spürbare Entlastung als pflegende Angehörige....

Ich denke ich werde demnächst mal einen Tread aufmachen über einen Hausnotruf, einen neuen Duschhocker und einen Bade Lifter der abgeholt werden sollte (wir wussten blos nix davon)....
:mad:
LG von Barbara
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Lesetipp (ich werde es mir bestellen /erst zum 20.12.12 erschienen):

Zerreißprobe Pflege

Das Buch "Mutter, wann stirbst du endlich?"


Martina Rosenberg versuchte alles richtig zu machen. Sie wollte ihre demente Mutter nicht ins Heim abschieben. Zugleich wollte sie eine gute Mutter und Ehefrau sein und ihren Beruf nicht aufgeben. Am Ende brach dieser Berg von guten Vorsätzen zusammen. Ihr Buch "Mutter, wann stirbst du endlich?" ist der erschütternde Bericht einer Frau, die an der Pflege ihrer Angehörigen beinahe zerbrochen wäre.

Link:

Zerreiprobe Pflege - Das Buch "Mutter, wann stirbst du endlich?"

sowie

ARD Mediathek: ttt - titel thesen temperamente - Ein Buch über die Last der privaten Altenpflege - Sonntag, 16.12.2012 | Das Erste#
 
E

ExitUser

Gast
hallo ihr lieben,

Lesetipp (ich werde es mir bestellen /erst zum 20.12.12 erschienen):

Zerreißprobe Pflege

Das Buch "Mutter, wann stirbst du endlich?"


Martina Rosenberg versuchte alles richtig zu machen. Sie wollte ihre demente Mutter nicht ins Heim abschieben. Zugleich wollte sie eine gute Mutter und Ehefrau sein und ihren Beruf nicht aufgeben. Am Ende brach dieser Berg von guten Vorsätzen zusammen. Ihr Buch "Mutter, wann stirbst du endlich?" ist der erschütternde Bericht einer Frau, die an der Pflege ihrer Angehörigen beinahe zerbrochen wäre.

Link:

Zerreiprobe Pflege - Das Buch "Mutter, wann stirbst du endlich?"

sowie

ARD Mediathek: ttt - titel thesen temperamente - Ein Buch über die Last der privaten Altenpflege - Sonntag, 16.12.2012 | Das Erste#

ich werde mir das Buch antun, obwohl ich selbst weiß wie es ist, mir fehlt allerdings der Austausch, wo ich mich wieder erkennen kann. Es kann sich fast niemand vorstellen, wie Langzeitpflege zu Hause ist, und mit welchen
Problemen man zu kämpfen hat. Ich selbst pflege nun seit über 10 Jahren meinen Mann, habe auch meine beiden Eltern gepflegt und dazu noch stundenweise gearbeitet, sonst wären wir nicht über die Runden gekommen.

Diese "Reform" bringt uns mal wieder nichts....ausser 85€ mehr, ein Tropfen auf den heißen Stein.

LG von Barbara
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Es kann sich fast niemand vorstellen, wie Langzeitpflege zu Hause ist, und mit welchen
Problemen man zu kämpfen hat.

Ich denke doch, dass es einige (sogar eher viele) sind..... die Betroffenen haben naheliegend nur keine Zeit noch Energie um an die Öffentlichkeit zu gehen...

Dabei dürfte "Pflege/SGB XI usw." in seiner aktuellen Form noch die "Luxus"-Edition sein.... die Zahl der Pflegebedürftigen wird mit Sicherheit eher nicht abnehmen..... im Gegensatz zur Kassenlage.

Die Situation in den Pflegeheimen ist oft mehr als grenzwertig...

Wie mit pflegenden Angehörigen umgegangen wird, ist schlichtweg eine Frechheit. Hier werden physische und psychische (Höchst-)Leistungen mit einem Kleinbetrag abgespeist.....

Ich unterstelle, dass die "moralischen" Verpflichtungen innerhalb von Angehörigen von der Politik ausgenutzt sowie auch einkalkuliert werden.....

Eltern und jetzt Ehemann..... wie der Sozialstaat dir das "dankt" ist dir aber bewusst? Dein Rücken/deine Psyche..... und auch noch deine "Rente"!!!
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
nach riester, kommt mit bahr der nächste betrüger ins geschichtsbuch.

nachdem man die dt. mit dem "riestern" millionfach über den tisch gezogen hat und die einlagen 2008 in der spekulation versenkt hat, werden jetzt die gleichen idioten mit dem sinnlosen "bahr" wieder auf's kreuz gelegt :icon_neutral:

das ganze ist nix weiter wie ein konjunkturprogramm für versicherungsvertreter und strukturvertriebe.

wenn erst mal die abschlußprovisonen geflossen sind, wird man monate später in "wiso" und anderen wirtschaftmagazinen darüber informiert, welche haken und ösen es gibt.

das die meisten aber per brotlos und satt mit verlogenen werbemüll dauerbombardiert werden, glauben die an den stuss

mir fällt dazu pispers ein

Das Kabarett ist die gelbe tonne dieser Gesellschaft für Themenmüll. Kennen Sie, gelbe Tonne! Duales System! Getrennt sammeln, vereint deponieren.
So etwas kann man nur mit uns Deutschen machen. Das funktioniert mit keinem denkenden Volk der Erde. Eine Bevölkerung dazu zu bringen, für einen kleinen grünen Punkt auf der Verpackung extra Geld zu bezahlen, die Verpackung zu Hause zu spülen - mit Pril und heißem Wasser wegen der Umweltverträglichkeit-, sie zu sortieren, in kleine gelbe Säcke zu stecken, die dann hinterher mit allem anderen Müll auf der Deponie wieder zusammengekippt oder verbrannt werden.
Das geht nur mit Deutschen.
Zitate von Volker Pispers
:icon_klatsch:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
lobby-hampelmann würde ja heissen, dass er nicht weiss, was er tut.

für mich ist das vorsatz und er sichert sich damit seine anschlußverwendung bei der allianz oder ergo

in diesen beiden konzernen kann keiner so unterbelichtet sein, dass man ihn nicht notfalls noch als briefbeschwerer benutzen kann.

und die blöde fresse vom riester hat man wahrscheinlich bei den versicherungsfuzzis auch dicke
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Lobbyisten im Bundesministerium für Gesundheit
Auflistung von Mitarbeitern, die zeitweise von Unternehmen, Verbänden oder anderen Organisationen an das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) entliehen wurden. Während dieser Zeit standen die "externen Mitarbeiter" in der Regel weiter auf den Gehaltslisten der entsendenden Organisationen; andernfalls wird unter "Zeitraum" darauf hingewiesen. Das Sozialgesetzbuch bestimmt zwar, dass Versicherungsträgern, die das BMG personell unterstützen, die Personalkosten erstattet werden[1]. Diese Erstattung kommt aber nicht den "externen Mitarbeitern" direkt, sondern der "entsendenden Stelle" zu gute.[2]

Lobbyisten im Bundesministerium für Gesundheit


Politiker "wissen" was sie so machen (nennt man auch oft abstimmen) ?

siehe dort (EFSF weil so ein schönes Beispiel... und um ein paar lächerliche Milliarden ging es dort ja auch):

Was wissen die Abgeordneten über den EFSF? Ahnungslose Abgeordnete? 29.09.2011 - YouTube
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
und die blöde fresse vom riester hat man wahrscheinlich bei den versicherungsfuzzis auch dicke

Das sieht aber nicht so aus:

Wechsel in die Privatwirtschaft

2009 gab Herr Riester sein Bundestagsmandat ab, um sich ganz seinen Tätigkeiten in der Privatwirtschaft zu widmen. Besonders kritisch ist die Tatsache dass er in den Aufsichtsrat von Union Investment, den größten Anbieter von Riester-Renten-Verträgen, wechselte. Er sieht sich dort jedoch als unabhängiger Berater, wie aus dem Interview der Wirtschaftswoche ersichtlich wird:
WirtschaftsWoche: Herr Riester, ab Oktober sind Sie Aufsichtsrat bei Union Investment, dem größten Anbieter von Riester-Fondssparplänen. Müssten Sie nicht mehr Abstand zur Branche halten?

Riester: Union Investment hatte mich schon vor eineinhalb Jahren für diesen Posten angefragt. Ich finde interessant, dass die einen Unabhängigen im Aufsichtsrat haben wollen. Solange ich im Bundestag war, wollte ich ein solches Mandat jedoch nicht übernehmen. Nun trete ich den Posten im Oktober an, nach meinem Ausscheiden aus dem Parlament. Für mich war es eine Frage politischer Hygiene, das ganz klar zu trennen.[6]
Walter Riester

und

Neben seiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter tritt er als Referent bei verschiedensten Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche in Erscheinung und ist Aufsichtsratsmitglied von ArcelorMittal Bremen.

Zum 1. Oktober 2009 wurde Walter Riester Aufsichtsrat des Finanzdienstleisters Union Asset Management Holding. Die geschäftlichen Verbindungen Riesters (und Bert Rürups) zum Finanzdienstleister AWD kritisierte Transparency International als "Beispiel für politische Korruption".

Walter Riester
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten