• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

wer zahlt ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Rikie

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Apr 2009
Beiträge
88
Gefällt mir
11
#1
Guten Morgen,
heute mal eine Anfrage, aber nicht in eigener Sache.

Eine Freundin/Bekannte war in einem Betrieb beschäftigt, der zum 31.6.09 seine Existenz aufgegeben hat.
Alle Mitarbeiter erhielten schon zum Jahresanfang die Kündigung zum 31.6.09.
sie meldete sich schon mal beim Arbeitsamt und sie erhielt auch , obwohl noch offiziell in der alten Fa. angestellt, Stellenangebote vom Arbeitsamt.

Bedingt durch die drohende Arbeitslosigkeit und weiterer familiärer Stressituationen war sie aber schon lange krank und schleppte sich nur noch zum alten Arbeitgeber. so war sie nun mal !!!

Ihr Mann bestand nun darauf, daß sie endlich mal zum Arzt geht.
Das war dummerweise erst genau am 1.Juli.
Datum war nicht ausschlaggebend, sondern der verschlechterte Gesundheitszustand. Sie wurde auch sofort krank geschrieben und erhielt viele Psycho-Medizin.

nun aber:
es zahlt weder die Krankenkasse,
weil nicht mehr zuständig ab 1. Juli.

und auch das Arbeitsamt hat nichts gezahlt.

Dies habe ich erst jetzt erfahren, weil sie niemandem von ihrem Problem erzählt hat.
Der Vertreter von der Krankenkasse hätte ihr gesagt, daß die Krankenkasse zahlt.
sie wartete "geduldig" auf ihr Geld. nun sind die Ersparnisse aufgebraucht und endlich redet sie mal mit jemand darüber.
nächste Woche will sie bei AA vorsprechen.

Frage: wer muß nun zahlen ?


Rikie
 

Lobo1811

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Aug 2009
Beiträge
76
Gefällt mir
3
#2
Guten Morgen,
heute mal eine Anfrage, aber nicht in eigener Sache.

Eine Freundin/Bekannte war in einem Betrieb beschäftigt, der zum 31.6.09 seine Existenz aufgegeben hat.
Alle Mitarbeiter erhielten schon zum Jahresanfang die Kündigung zum 31.6.09.
sie meldete sich schon mal beim Arbeitsamt und sie erhielt auch , obwohl noch offiziell in der alten Fa. angestellt, Stellenangebote vom Arbeitsamt.

Bedingt durch die drohende Arbeitslosigkeit und weiterer familiärer Stressituationen war sie aber schon lange krank und schleppte sich nur noch zum alten Arbeitgeber. so war sie nun mal !!!

Ihr Mann bestand nun darauf, daß sie endlich mal zum Arzt geht.
Das war dummerweise erst genau am 1.Juli.
Datum war nicht ausschlaggebend, sondern der verschlechterte Gesundheitszustand. Sie wurde auch sofort krank geschrieben und erhielt viele Psycho-Medizin.

nun aber:
es zahlt weder die Krankenkasse,
weil nicht mehr zuständig ab 1. Juli.

und auch das Arbeitsamt hat nichts gezahlt.

Dies habe ich erst jetzt erfahren, weil sie niemandem von ihrem Problem erzählt hat.
Der Vertreter von der Krankenkasse hätte ihr gesagt, daß die Krankenkasse zahlt.
sie wartete "geduldig" auf ihr Geld. nun sind die Ersparnisse aufgebraucht und endlich redet sie mal mit jemand darüber.
nächste Woche will sie bei AA vorsprechen.

Frage: wer muß nun zahlen ?


Rikie
Hallo,ist sie denn krankgeschrieben?Ist sie Arbeitslos gemeldet?
Wenn nein hat sie kein anrecht auf zahlung,evtl Sozialamt.
Wenn ja,dann hätte die AfA die ersten sechs Wochen gezahlt,danach tritt die krankenkasse ein,krankengeld gibt es 18 Monate lang,abzurechnen sind dann die Zeiten der Reha(anderes Thema).
In meinem Fall hatte die AfA die sogenannte "Lohnfortzahlung "übernommen.Nach den sechs Wochen zahlte dannn meine Krankenkasse,immer für 4 wochen mit Auszahlungsschein,vom Arzt bestätigt.:eek:
 

Rikie

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Apr 2009
Beiträge
88
Gefällt mir
11
#3
Hallo,ist sie denn krankgeschrieben?Ist sie Arbeitslos gemeldet?
Wenn nein hat sie kein anrecht auf zahlung,evtl Sozialamt.
Wenn ja,dann hätte die AfA die ersten sechs Wochen gezahlt,danach tritt die krankenkasse ein,krankengeld gibt es 18 Monate lang,abzurechnen sind dann die Zeiten der Reha(anderes Thema).
In meinem Fall hatte die AfA die sogenannte "Lohnfortzahlung "übernommen.Nach den sechs Wochen zahlte dannn meine Krankenkasse,immer für 4 wochen mit Auszahlungsschein,vom Arzt bestätigt.:eek:
allollah
 

Rikie

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Apr 2009
Beiträge
88
Gefällt mir
11
#4
Hallo Lobo
hatte eben PC -Problem:icon_kotz:

erst mal Danke für die Antwort.

ja sie ist beim AA gemeldet. Sie hat ja auch schon Stellen vermittelt bekommen zum Vorstellungsgespräch.

nun ist es aber der 1.Tag der Arbeitslosigkeit und gleich einen Krankenschein.
das AA ist wohl der Meinung, daß der alte Arbeitgeber zahlen müßte, und der denkt, daß das AA zahlt

???????????????:icon_neutral:

Rikie
 

Lobo1811

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Aug 2009
Beiträge
76
Gefällt mir
3
#5
Hallo Lobo
hatte eben PC -Problem:icon_kotz:

erst mal Danke für die Antwort.

ja sie ist beim AA gemeldet. Sie hat ja auch schon Stellen vermittelt bekommen zum Vorstellungsgespräch.

nun ist es aber der 1.Tag der Arbeitslosigkeit und gleich einen Krankenschein.
das AA ist wohl der Meinung, daß der alte Arbeitgeber zahlen müßte, und der denkt, daß das AA zahlt

???????????????:icon_neutral:

Rikie
Es ist egal ob der erste Tag oder letzte.
Sagen wir mal man ist ab dem 01.10. arbeitslos gemeldet,ist man krankenversichert etc,über die AfA.
Die AfA zahlt dann bis zu sechs Wochen den Betrag der einem zusteht(Bewilligungsbescheid).nach den sechs wochen gibt der sachbearbeiter das weiter an die krankenkasse,dann bekommt man das geld von der KK.
"Der gelbe schein"muß aber bei der AfA abgegeben werden.
Wie bei dem Arbeitgeber auch.
Die AfA zahlt aber immer rückwirkend für den Monat.01.10. Arbeitslos gemeldet=Geld am 30.10 .
ich würde die ganze Sache dringend abklären.
ist die Krankheit noch in der beschäftgungszeit eingetreten,kommt es drauf an wie lang sie krank ist etc.Aber Fakt ist,das der bezahlen muß,bei dem Sie gemeldet ist.:icon_smile:
 

Rikie

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Apr 2009
Beiträge
88
Gefällt mir
11
#6
Hallo
........in meinem Bemühen einer Bekannten zu helfen,
mußte ich leider feststellen, daß es auch unter den Arbeitslosen oder zukünftig Arbeitslosen,
ich muß schon gelinde ausgedrückt sagen, "Dummheit" in großem Maße gibt.
Bohrendes fragen meinerseits ergab nun,
daß sie sich zwar rechtzeitig beim SB im AA gemeldet hat und
der so "nette "und "hilfsbereite" Mann ihr "fürsorglich" geraten hätte, erst mal zum Arzt zu gehen,
wenn es ihr so schlecht gehen würde, wie sie wohl aussah, als sie dort vorsprach.
Das war noch innerhalb der Kündigungsfrist.

So hat er die Anmeldung nicht weiterbearbeitet,
wohl in der Annahme, daß die Bekannte zum Arzt geht und
das Krankengeld dann noch über den alten Arbeitgeber gezahlt werden muß.
Sie ist aber erst einen Tag nach Ende der Kündigungsfrist zum Arzt gegangen.
Sie hat es nicht getan weil die Mutter im Sterben lag und sie selbst war sich da nicht so wichtig.
Also hängt sie im luftleeren Raum und sie bekommt von niemand Geld.
Ihren Krankenschein vom 1. Juli hat sie beim AA und der KK abgegeben und nun wohl gehofft, daß das Geld einfach so fließen wird.
In der Zwischenzeit hat sie von einigen Ersparnissen gelebt.

Nach langem Überlegen hab ich dies hier aufgeschrieben,
einfach mal zur MAHNUNG, daß von allen die Leistungen beanspruchen auch die Fristen genau eingehalten werden müssen,
sonst reibt man sich doch auf dem AA die Hände,
weil wieder mal gespart werden konnte.

(oder gibt es jetzt nachträglich noch eine Hilfe ???)

viele Grüße und danke für die Bemühungen
die RIKIE
 

Lobo1811

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Aug 2009
Beiträge
76
Gefällt mir
3
#7
Hallo
........in meinem Bemühen einer Bekannten zu helfen,
mußte ich leider feststellen, daß es auch unter den Arbeitslosen oder zukünftig Arbeitslosen,
ich muß schon gelinde ausgedrückt sagen, "Dummheit" in großem Maße gibt.
Bohrendes fragen meinerseits ergab nun,
daß sie sich zwar rechtzeitig beim SB im AA gemeldet hat und
der so "nette "und "hilfsbereite" Mann ihr "fürsorglich" geraten hätte, erst mal zum Arzt zu gehen,
wenn es ihr so schlecht gehen würde, wie sie wohl aussah, als sie dort vorsprach.
Das war noch innerhalb der Kündigungsfrist.

So hat er die Anmeldung nicht weiterbearbeitet,
wohl in der Annahme, daß die Bekannte zum Arzt geht und
das Krankengeld dann noch über den alten Arbeitgeber gezahlt werden muß.
Sie ist aber erst einen Tag nach Ende der Kündigungsfrist zum Arzt gegangen.
Sie hat es nicht getan weil die Mutter im Sterben lag und sie selbst war sich da nicht so wichtig.
Also hängt sie im luftleeren Raum und sie bekommt von niemand Geld.
Ihren Krankenschein vom 1. Juli hat sie beim AA und der KK abgegeben und nun wohl gehofft, daß das Geld einfach so fließen wird.
In der Zwischenzeit hat sie von einigen Ersparnissen gelebt.

Nach langem Überlegen hab ich dies hier aufgeschrieben,
einfach mal zur MAHNUNG, daß von allen die Leistungen beanspruchen auch die Fristen genau eingehalten werden müssen,
sonst reibt man sich doch auf dem AA die Hände,
weil wieder mal gespart werden konnte.

(oder gibt es jetzt nachträglich noch eine Hilfe ???)

viele Grüße und danke für die Bemühungen
die RIKIE
Tja, ich glaube eine nachträgliche Hilfe wird es nicht geben,sie hätte der AfA aber bescheid geben können das sie krank ist und nicht persönlich kommen kann,hätte sie dann nachholen können.
Wie du schon sagst,versucht die Fristen einzuhalten,denn es geht nichts von allein,bei 90% der Sachbearbeiter bist du eine nummer,wenn du dich nicht meldest,umso besser.
Ales gute .:icon_sad:
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
1.051
Gefällt mir
223
#8
Die Krankenkasse muss muss zahlen. Es ist richtig, dass bei Krankschreibung während Arbeitslosigkeit in den ersten 6 Wochen das ALG1 gezahlt wird und dann Krankengeld von der Krankenkasse.

Allerdings gibt es eine Ausnahme. Endet ein Arbeitsverhältnis und wird die Person am 1. Tag der §geplanten" Arbeitslosigkeit krank, so tritt Arbeitslosigkeit nicht ein. In diesen Fällen wird ab dem 1. Tag Krankengeld gezahlt (siehe § 44 Abs. 2 Nr. 3 SGB V). Geht zur Krankenkasse und macht dort Dampf.
 

Philas

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2009
Beiträge
199
Gefällt mir
8
#9
Wenn deine Bekannte bei ihrem Arbeitgeber pflichtversichert war, ist sie nach Ende der Beschäftigung einen weiteren Monat bei ihrer Krankenkasse versichert und müsste damit Anspruch auf alle Leistungen u.a. auch Krankengeld haben. Nennt sich nachgehender Versicherungsschutz.

Würde sofort bei der Krankenkasse einen Antrag auf Krankengeld stellen!

Als ich arbeitslos wurde, war ich bereits krankgeschrieben und hatte einen gesetzlichen Anspruch auf Krankengeld von der Kasse. Mir wurde am Telefon vorher allerdings auch gesagt, dass ich keinen Anspruch hätte! Mehr muss man dazu glaube ich nicht sagen...
 

Rikie

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Apr 2009
Beiträge
88
Gefällt mir
11
#10
@philas @ stummelbeinchen

Danke für eure Antworten, das hört sich schon mal gut an.
ich werde es gleich mit meiner Bekannten besprechen.

:icon_smile:
Rikie
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten