• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wer schaut Mitarbeiter der Arge auf die Finger

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

mirkoiz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#1
Ein mir bekannter Antragsteller erhielt nach nach Folgeantrag einen höheren Bewillingungsbescheid.Er beschwerte sich bei der Arge,es seien ihn ja in den letzten 2 Jahren zu wenig Geld gezahlt worden.Die Arge schrieb ihn nach Prüfung an,man hätte sich in den letzten Jahren Verrechnet,genau so wie jetzt.Also wurden ihm 200 Euro abgezogen.Die Person liess dies Von einem Sachkundigen überprüfen uns es war wirklich so.Nun ging der Bekannte gestern zur ARGE,dort nahm man an der Info ihn in Empfang und steckte ihm,man hätte alles im Betriebssystem geändert,so dass der Antrag aus Juli gültig sei und er somit 200 Euro mehr bekommt.Man wolle die Mitarbeiter vor Ärger schützen.
Wie kam es zur Überzahlung? Der Antragsteller arbeitet und hatte im ersten Monat 1058 Netto mit Familie bekam er dann Unterstützung.Die Folgemonate ´verdiente er 1300 Euro_Obwohl er alles angab und Verdienstbescheinigungen reinreichte haben die nie die Erhöhung berücksichtigt.Also immer zu viel gezahlt.Im Juli haben sie dann noch mehr Fehler gemacht und es kam ein noch höherer Betrag heraus.Na ja,Fehler über Fehler nun bekommt die Familie etwa 300 Euro mehr als ihr zusteht,nur um die Mitarbeiter zu schützen.Nett....Es geht mir nicht um den Bekannten,aber wer schaut der Arge auf die Finger? Uns ziehen sie bis auf den letzten cent alles ab und schmeissen das Geld raus um sich selbst zu schützen.
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#2
Du, sei mir jetzt nicht böse, aber irgendwie kann ich das nicht so recht nachvollziehen.
Die Familie bekommt jetzt mehr als ihnen zusteht und weiß das auch ?
:confused:

Sorry, ist mir zu hoch, dabei bin ich überhaupt nicht blond :icon_kinn:

Kannst Du das mal bitte irgendwie näher ausführen ? ?
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#3
Ein mir bekannter Antragsteller erhielt nach nach Folgeantrag einen höheren Bewillingungsbescheid.Er beschwerte sich bei der Arge,es seien ihn ja in den letzten 2 Jahren zu wenig Geld gezahlt worden.Die Arge schrieb ihn nach Prüfung an,man hätte sich in den letzten Jahren Verrechnet,genau so wie jetzt.Also wurden ihm 200 Euro abgezogen.Die Person liess dies Von einem Sachkundigen überprüfen uns es war wirklich so.Nun ging der Bekannte gestern zur ARGE,dort nahm man an der Info ihn in Empfang und steckte ihm,man hätte alles im Betriebssystem geändert,so dass der Antrag aus Juli gültig sei und er somit 200 Euro mehr bekommt.Man wolle die Mitarbeiter vor Ärger schützen.
Wie kam es zur Überzahlung? Der Antragsteller arbeitet und hatte im ersten Monat 1058 Netto mit Familie bekam er dann Unterstützung.Die Folgemonate ´verdiente er 1300 Euro_Obwohl er alles angab und Verdienstbescheinigungen reinreichte haben die nie die Erhöhung berücksichtigt.Also immer zu viel gezahlt.Im Juli haben sie dann noch mehr Fehler gemacht und es kam ein noch höherer Betrag heraus.Na ja,Fehler über Fehler nun bekommt die Familie etwa 300 Euro mehr als ihr zusteht,nur um die Mitarbeiter zu schützen.Nett....Es geht mir nicht um den Bekannten,aber wer schaut der Arge auf die Finger? Uns ziehen sie bis auf den letzten cent alles ab und schmeissen das Geld raus um sich selbst zu schützen.
Und will Dein Bekannter überhaupt, daß Du Dich da einmischst?

Mal ganz davon abgesehen, daß ich es ungewöhnlich finde, wenn ein Bekannter (also nicht Freund oder Verwandter) so genau über die Einkommensverhältnisse Bescheid weiß. Oder bist Du der Betroffene selbst?
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
einfache Antwort,natürlich die BA Nürnberg.

dein Bekannter sollte sich weiterhin ruhig verhalten weil nicht zur evtl.Rückzahlung verpflichtet.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#5
Wir überprüfen mit Unterstützung der Gerichte.
BA ist nicht die Aufsichtsbehörde aller Arbeitslosenquälbehörden.


Hier ist die Verrechnung wohl illegal.
Der Betrag, der im Bescheid auzsgewiesen ist, steht dem Kunden während der Bewilligungszeit zu. Und wenn dieser viel zu hoch sein sollte. Hier hilft ein Blick in §45 SGB X.

Im Rechtskreis des BGB wäre die Aufrechnung, tolerabel. Aber hier nicht.

Welche Ausreden die SB bemühen, interessiert, auch bei kreativer Phantasie, niemanden.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten