Wer muss die alte, defekte Einbauküche reparieren?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Einbauküche, Einbauherd, Einbauschrank - beim Einzug ist man froh, dass alles schon vorhanden ist und man sich die Laufereien sparen kann. Doch wenn die erste Reparatur ansteht, weil die Tür hängt oder der Herd streikt, geht der Ärger um die Reparaturkosten los. Dabei gibt es hier klare Regeln. Sind die Einbauten Bestandteil des Mietvertrages, zahlt der Vermieter als Eigentümer dieser »Sachen« auch die Reparatur. Das ergibt sich aus der Instandhaltungspflicht (BGB, § 535). Dennoch kann der Mieter an den Kosten beteiligt werden - durch eine Kleinreparaturklausel im Vertrag, aber nur mit maximal 75 Euro. Hat der Mieter aber die Einbauten vom Vormieter per Abstandszahlung übernommen, gehören sie ihm und er trägt die Reparaturkosten. Hier spielt es keine Rolle, wer Eigentümer der Einbauten ist. Der Vermieter ist verpflichtet, alle Aufwendungen, die mit den Bauarbeiten verbunden sind, dem Mieter zu ersetzen (BGB, § 554). Das sind bei einer Strangsanierung z. B. die Kosten für den Aus- und Einbau der Einbauküche.

https://www.guter-rat.de/ratgeber/beantwortet/artikel_42567.html
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten