Wer kennt die BDK mailing GmbH und ISForderungsmanagement

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ladydi12

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.840
Bewertungen
606
Hallo zusammen,

diesemal brauche ich wegen meiner Mum eure Hilfe bzw. ich suche weitere Geschädigte.

Folgendes ist passiert:
Meine Mum erhielt heute ein Schreiben von der Firma
IS Forderungsmanagement
mit folgendem Inhalt:

IS Forderungsmanagement
Sendlinger Straße 17
80331 München

Frau
ladydi12s Mum

Unser Aktenzeichen: 52977-/1628-* bitte immer anführen

Unser Auftraggeber:
BDK Mailing GmbH
Postfach
CH 6314 Unteraegeri

Rg:0000050189326, Volksbank Ruh M/30.04.09

Offene Forderung+ Zinsen+ Mahnspesen Eur 17,76
Erhebungskosten inkassobüro Eur 0,00
Allgemeine Bearbeitungsgebühr Eur 14,80
Kontoführungsgebühr Eur 5,50
Kosten für dieses Schreiben Eur 7,90

Zu bezahlender Gesamtbetrag Eur 45,96

Wir teilen Ihnen mit, daß wir von obigem Auftraggeber mit dem Inkasso der obigen Forderung beauftragt wurden. Im Namen unseres Auftraggebers fordern wir Sie auf, obigen Gesamtbeitrag bis zum
16.07.09
an uns zu überweisen.
Falls Ihnen die Zahlung des Gesamtbetrages nicht möglich ist, können Sie mit beiligendem Gesuch einen entsprechenden Zahlungsvorschlag unterbreiten. Das Gesuch muß ausgefüllt und unterfertigt sein. Wir machen darauf aufmerksam, Zahlung nunmehr an uns geleistet werden kann und sämtliche Korrespondenz an uns zu richten ist. Jedes weitere Mahnschreiben verursacht Kosten. Wir ersuchen Sie daher in Ihrem Interesse um fristgerechte Erledigung.

Hochachtungsvoll

(Unterschrift)

Nun ist meine Mum eine etwas vergessliche ältere dame und kann sich beim besten Willen nicht erklären, wie die Forderung zustandekommt, allerdings wird sie Gewinnversprechen der zweifelhaften Art zugemüllt und google hat mir inzwischen diesen Verdacht bestätigt.
Daß ein Widerspruch gegen die Forderung durch mich erfolgen wird, ist klar.
Bei der passenden Formulierung des selben würde ich allerdings eure Hilfe benötigen, da momentan ein Knoten in meinen Gehirnwindungen ist.
Des weiteren möchte ich gerne wissen, in wieweit diese Firmen staatsanwaltschaftlich, sei es in Deutschland oder sonstwo auf der Welt, bekannt sind (jeweilige Anschrift und Aktenzeichen der entsprechenden Staatsanwaltschaft) und ob es weitere Geschädigte dieser beiden Firmen gibt.

Ich sag schonmal vorab ein ganz liebes danke für eure Hilfe.

Liebe Grüße
ladydi12
 
R

Rounddancer

Gast
IS Forderungsmanagement, hieß zuvor BRD -Inkasso, und hat den Hauptsitz in Österreich, und eine Niederlassung in München.

Das Inkassobüro ist ein ganz normales Inkassobüro,- und ich wäre froh gewesen, wenn ich es früher kennengelernt hätte. Denn: Im Gegensatz zu allen anderen Inkassobüros, die ich davor nutzte, verlangt IS vom Gläubiger weder Mitgliedsbeitrag, noch Grundgebühr, Annahmegebühr, Fallgebühr, noch Erfolgsbeteiligung(30-50%), nur die schon vor Abgabe an IS angefallenen und dem Schuldner belasteten Zinsen, etc.

Das heißt:
Zahlt der Schuldner nach dem Brief, bzw. dem Besuch von IS, und zwar egal, ob auf einmal, oder in Raten, an IS, dann kriegt der Gläubiger rund 50 Prozent jeder Zahlung,- korrekt monatlich abgerechnet, bis seine Hauptforderung, der geschuldete Rechnungsbetrag bezahlt ist.

Wie ich von Schuldnern erfuhr, mußten die an IS ungefähr das Doppelte dessen zahlen, was sie bei mir schuldeten. (Und jammerten dann im Urlaubsgebiet bei anderen Kunden darüber (das erhöhte deren Zahlungsmoral dann, aber leider zu spät, um unsere Firma noch zu retten)).

Zahlt der Schuldner an den Gläubiger, meldet dieser IS die Forderung als bezahlt und IS verlangt nichts oder nur eine Bearbeitungsgebühr vom Gläubiger.

Zahlt der Schuldner nicht an IS und geht mit IS auch keine Ratenvereinbarung ein,
dann schickt IS dem Gläubiger unverzüglich das Vollmachts-Formular und einen Überweisungsträger mit einem eingesetzten Betrag, und der Bitte, WENN man das gerichtliche Mahnverfahren angehen wolle, dann möge man bitte die beiliegende Vollmacht für den Rechtsanwalt ausfüllen, und diesem den angeführten Betrag als Kostenvorschuß überweisen.
Zahlt der Gläubiger diesen Betrag und füllt die Vollmacht aus, geht ein reguläres, gerichtliches Mahnverfahren los (Mahnbescheid, ggf. Vollstreckungsbescheid, etc.).
Reagiert der Gläubiger aber nicht, dann ist für IS Forderungsinkasso der Fall erledigt,- dann kriegen sie weder vom Gläubiger, noch vom Schuldner was.

Die BDK mailing kenne ich nicht,- wenn ich da eine Forderung bekäme und wüßte nicht, wofür, dann würde ich IS Forderungsinkasso schreiben (geht auch per Mail oder Fax), daß
der Gläubiger mir bitte die Berechtigung seiner Forderung nachweisen solle.

Wäre die Forderung berechtigt, dann würde ich dem Gläubiger schreiben, daß ich die Forderung, und nur diese, an den Gläubiger dann zahlen würde, wenn dieser den Fall bei IS herausnähme. Denn mehr als seine Forderung kriege er ja von IS auch nicht.

Wäre die Forderung unberechtigt, würde ich das IS schreiben und auch, ich würde nicht zahlen.

Und dann würde ich den Vorgang zur Seite leben, und erst wieder reagieren, wenn da wirklich ein echter Mahnbescheid vom Gericht käme.

Was aber bei dubiosen Gläubigern und kleinen Hauptforderungen sehr selten ist.


Heinz
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Denn: Im Gegensatz zu allen anderen Inkassobüros, die ich davor nutzte, verlangt IS vom Gläubiger weder Mitgliedsbeitrag, noch Grundgebühr, Annahmegebühr, Fallgebühr, noch Erfolgsbeteiligung(30-50%)
,
@Rounddancer
Stimmt tatsächlich mit den Gebühren - Hab mir grad die HP angeschaut
Damit ist ein Schuldner auch vor Gericht aus dem Schneider da nur die dem GL tatsächlich entstandenen Kosten srstattungsfähig sind.
Die Gerichte dezimieren zwar sehr oft Inkassogebühren bzw streichen Diese teilweise sogar komplett aber hier fallen diese Gebühren auf jeden fall zu 100 Prozent weg


ladydi12
Sieht nach abzocke aus
gesundheitstipp.ch - Beitrag Detail - Gewinne gegen Teigwaren
Seine Geschäfte steuert Bernhard Elchlepp über diverse Firmen in Unterägeri ZG und Schwerzenbach ZH (Idee Versand GmbH, BDK Mailing GmbH, PB Verlag und Versand GmbH, Mineralis GmbH, Adressvermietung Elchlepp) und eine Postfachadresse in Thônex GE. Das Prinzip: Tausendfach verschicken Elchlepp-Mitarbeiter «einmalige Angebote». Den Kunden wird vorgegaukelt, sie hätten einen Gewinn von mehreren 10 000 Franken auf sicher. Einzige Bedingung: Die «Glücklichen» müssen überteuerte Waren bestellen.
ktipp.ch - Beitrag Detail - Engel des Humbugs
Schwindler und Abzocker nerven immer wieder mit der gleichen Masche. Und vielen Firmen und Behörden sind die Kunden egal. Hier bringt der K-Tipp die aktuellen Konsumenten-Ärgernisse.

- Engel des Schwachsinns. Sie seien «die 2 Engel des Lichts», behaupten die Hellseherinnen Angèle und Angélina. Wer ihnen 60 Franken für den «Stein des Überflusses» schicke, erbe dafür von Angèle 333000 Franken. K-Tipp-Leserinnen und -Leser ahnen es schon: Solcher Humbug kann nur aus Unterägeri ZG kommen, und zwar vom BP Versand des Bernhard Elchlepp (siehe K-Tipp 1/05).
 

ladydi12

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.840
Bewertungen
606
hallo zusammen,

das habe ich heute getan.An das Inkassobüro ging ein Schreiben mit folgendem Text (sowohl Einschreiben als auch Fax, Mum hat freiwillig unterschrieben).

Anschrift ladydi12s Mum


Firmenanschrift Inkassobüro und Aktenzeichen des Vorgangs

Ihr Schreiben vom 07.07.2009
Gläubiger: BDK Mailing GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhebe ich Widerspruch gegen Ihre Forderung vom 07.07.2009 und weise diese als unbegründet zurück.

Mit freundlichen Grüßen

ladydi12 s Mum
ladydi12

Ich habe als Zeuge unterschrieben, womit die Firma nicht sagen kann, daß sie das Schreiben nicht erhalten hätten.

Ich habe auch bei der
Inkassofirma angerufen und diese wollen mir eine Kopie von der angeblich genutzten Dienstleistung zuschicken.
Wollen mal sehen, was noch von denen kommt..

meint ladydi12
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten