Wer interessiert sich für Ralph Boes?

E

ExitUser

Gast
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

Ich finde du hast dich auf dieses Thema voll eingeschossen und es bereitet dir sichtlich viel Spaß weiterhin mit Genuss hier deine Meinung kund zu tun.
Korrekt. Diskussionen machen mir immer Spaß!

Welche Zeitverschwendung wenn du schon darauf hinweist, dass dich dieses wenig prestigeträchtige Elo-Forum langweilt
Wie kommst du zu dieser Behauptung? Warum sollte das eine Zeitverschwendung für mich sein? Und warum sollte ich das als langweilig empfinden? Ich empfinde das ganz im Gegenteil als spannend.

weil du nicht die gewünschte Resonanz erfährst sowie nicht gerade die Einfluss-Elite jener sitzt, die zu beeindrucken sich lohnt.
Wie ich schon mehrfach schrieb: Das juckt mich nicht. Ich schreibe hier aus Freude an der Debatte. Das (Nicht)Presitge der Diskussionspartner ist mir da herzlich egal.

Zum Dank für deine sachliche, abgewogene Reflexion haben sich der Wertungsrollbalken in deinen zahllosen Beiträgen hier zu bitter frostigen Temperaturen genähert.
Das stört mich nicht. Wenn man in einem Erwerbslosenforum, wo nunmal primär Menschen posten, die mit dem Sozialstaat in seiner jetzigen Forum unzufrieden sind, eine Meinung vertritt, die dem hiesigen Mainstream zuwiderläuft, ist das eben so. Aber nochmal: Wen juckt's? Mich nicht!

Und ich erkenne an, dass das, was ich denke, nicht nur meine Meinung ist, sondern vieler anderen hier auch!!!
Schön für dich. Nur macht die Tatsache, dass z.B. 1000 Personen eine Meinung vertreten, diese Meinung nicht deshalb plausibel, nur weil so viele die vertreten. Davon ab habe ich auf den Meinungs-Bias, der Foren wie diesem zueigen ist, ja schon hingewiesen. Hier findest du selbstredend viele User, die hochgradig Hartz IV kritisch und somit unzufrieden mit der Regierung sind. Genauso findest du auf Stromanbieter-Portalen ganz viele Kunden, die hochgradig unzufrieden mit ihrem Stromanbieter sind.

Nur ergibt sich daraus kein verlässliches Abbild der realen Verhältnisse im Land! Denn diejenigen, die nicht unzufrieden sind, sehen in der Regel gar keinen Sinn darin, so ein Portal aufzusuchen. Warum auch, wenn sie keine Hilfe bei irgendwas brauchen und sich ihrem Ärger mangels dessen Existenz gar keine Luft machen wollen?

Man kann dadurch, dass in diesem Forum viel Negatives über den Sozialstaat geschrieben wird, wie auch auf Stromanbieter-Portalen negativ über Stromanbieter gepostet wird, gerade nicht folgern, dass das Gros der ALG II Leistungsbezieher respektive Stromanbieter-Kunden mit ihrem Leistungserbringer unzufrieden sind. Es findet eine Verzerrung (mangelnde Validität der Stichprobe) statt, zumal jene, die zufrieden sind, sich gar nicht geäußert haben.

Was man empirisch rauskriegt, wenn man hier im Forum liest, ist nicht, dass viele Menschen mit dem Sozialstaat unzufrieden sind, sondern lediglich, dass viele Menschen, die hier posten, mit dem Sozialstaat unzufrieden sind. Diejenigen, die nicht unzufrieden sind, haben sich aber gar nicht geäußert. Nun zu unterstellen, es gäbe gar keine Zufriedenen, nur weil die sich hier nicht äußern, ist aberwitzig. Denn viel wahrscheinlicher ist doch, dass jene, die nicht hochgradig unzufrieden sind, weder Bedarf noch Interesse haben, ein Forum wie dieses aufzusuchen.

Es gibt eben noch eine Welt außerhalb dieses Forums, wo ganz andere Meinungen politisch mehrheitsfähig sind. Das sieht man ja daran, dass das, was in der etablierten Presse und Wissenschaft zu Hartz IV diskutiert und disputiert wird, mitunter radikal von den Meinungen hier im Forum abweicht. In der Außer-Forums-Welt, in der sich Politikerinnen wie Frau Nahles, aber auch Referenten wie ich, bewegen, erscheint vieles von dem, was hier im Forum so vorgeschlagen und behauptet wird, schlichtweg bar jeder Vernunft.

Dass manche User hier das ganz anders sehen, ist deren gutes Recht. Das ändert aber nichts daran, dass ich auf dieses Faktum immer wieder gerne hinweise. Der Nabel der Welt ist dieses Forum, das ich aus vielen Gründen sehr schätze, sicher nicht. Die hier geposteten Meinungen sind nichts weiter als Meinungen unter vielen - und in der Welt da draußen herrschen mitunter Meinungen vor, die krass von den Gerechtigkeits- und Moralempfindungen mancher User hier abweichen.
 

karrer45

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Mai 2015
Beiträge
210
Bewertungen
43
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

@Dagegen72

Vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz für Ralph Boes!!!
Mach weiter so!!!


Ich drücke Ralph Boes fest die Daumen und wünsche ihm alles Gute!!!
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.019
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

@Karrer45:
@Dagegen72

Vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz für Ralph Boes!!!
Mach weiter so!!!


:dank: :smile:

Ich drücke Ralph Boes fest die Daumen und wünsche ihm alles Gute!!!
ich auch !!


Ob der Grüne Strengmann-Kuhn nun die Gunst der Stunde nutzt, um "sich in das rechte Licht zu rücken" und deshalb für Ralph Boes im Bundestag spricht, sei mal dahin gestellt ...

https://www.youtube.com/watch?v=u9LGZj7tgkw :icon_daumen: :smile:
(ab 5:00)



Strengmann - Kuhn: wenn du so weiter machst, dann wähle ich die Grünen !! Und auch die Linken, wenn sie so weiter machen !!


hier bringt er noch eine andere Meinung in Umlauf, was die 5 Euro mehr ALG II betrifft ab 2016:

Die Ankündigung der Bundesregierung den Regelsatz bei SGB II-Leistungen um fünf Euro zu erhöhen stieß von vielerlei Richtung auf Kritik. Die willkürliche Zusammensetzung und auch die Erhöhung gehen an der Lebensrealität vorbei.
Start - Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB


Hartz IV: Fünf Euro mehr reichen nicht – Neuberechnung notwendig
https://www.strengmann-kuhn.de/presse-3010098/pressemitteilungen/pm15/hartz-iv-fuenf-euro-mehr-reichen-nicht-neuberechnung-notwendig.html
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

Ich könnte mir jetzt einen völlig legitimen Wechsel von Ralf Boes von dem Rechtskreis SGB II in SGB XII vorstellen.


R. B. hat ein vorgeschädigtes Herz und ist damit nicht mehr voll belastbar - faktisch zumindest zur Zeit nicht erwerbsfähig! Da ich so ähnliches grade bei mir erlebe (aus anderen Gründen..) kann ich mir durchaus vorstellen das R.B. von Amts wegen statt SGB II Leistungen SGB XII Leistungen bekommen könnte.

Da er die mit Sicherheit nicht beantragen wird (...habe ich auch abgelehnt) frage ich mich grade ob das "von Amts wegen" möglich ist.

es ist nur ein Gedankenblitz - und es würde mich irgendwie ärgern, aber die Nahles und das bescheuerte JC könnten sich damit aus der Schusslinie schaffen.

Roter Bock
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.019
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

@Roter Bock: wäre eine Idee, ja. Auch das Jobcenter Berlin-Mitte könnte sich so aus der Affäre ziehen, evtl.

Aber müsste Boes dann nicht erst den ganzen Gutachter-Atteste.Antrag-Aufwand betreiben?

Den großen Coup, also eine Veränderung der bisherigen Zwangs-Sanktiosnpraxis für alle könnte Boes damit aber evtl. nicht bewirken, das wird nicht in seinem Interesse sein - es geht ihn, so kommt es bei mir an, nicht nur um ihn selbst.

Die Jobcenter haben doch sowieso bald alle Narrenfreiheit, jetzt können sie sogar zwangsverrenten, zwar erst ab einem bestimmten Alter (62?) aber käme es da auf die vier Jährchen bei Boes (58) da an? Und in seinem Fall?

Bzw. in seinem Fall könnte ja sogar EM-Rente beantragt werden!

Andererseits wissen wir von gegen-HartzIV.de (oder Hartz IV.info ? ) , dass auch Schwerkranke genötigt werden arbeiten zu gehen (wogegen sich alle Betroffene hoffentlich heftigst und trotzdem entspannt wehren werden!! )
 
D

Don Vittorio

Gast
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

offensichtlich hungert Ralph Boes weiter, Tag 73 :icon_surprised:
Damit hat er den Rekord, der im Irischen Hungerstreik von 1981 aufgestellt wurde, eingestellt. Länger hat von denen nämlich keiner überlebt.

Zehn Gefangene starben im Sommer 1981. Ihre Namen, Organisationszugehörigkeit, Todesdaten und die Dauer ihrer Streikteilnahme sind nachfolgend aufgeführt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Irischer_Hungerstreik_von_1981

Wann wird RB jetzt heilig gesprochen ?
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.019
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

Interview mit Aman während Boes im Krankenhaus war - Gysi wird auch interviewt und dieser hält die Hartz IV-Praxis für falsch

interessant bzw. auch nicht: ein Krankenhaus mitten in Berlin, ich denke mal es war in Berlin wo Boes war, und die Pfleger hätten laut Aussage Amans und so wie ich es verstanden habe, kaum eine Ahnung, wer oder was Boes ist und um was es ihm geht und dass "Buffet" eben nicht sein Thema ist hätten sie so nach und nach dann akzeptiert.

https://www.youtube.com/watch?v=1_gCsnEAHSY



ach je ... :(
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

die Pfleger hätten laut Aussage Amans und so wie ich es verstanden habe, kaum eine Ahnung, wer oder was Boes ist und um was es ihm geht und dass "Buffet" eben nicht sein Thema ist hätten sie so nach und nach dann akzeptiert.
als niedriglöhner in dt. krankenhäusern treiben einen wirkliche existenzängste.
boes ist eben nur ein müder alter mann
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.019
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

@ AiH: ich habe auch schon mitbekommen, dass Pfleger-innen, Krankenschwestern wie auch immer sie alle heißen, neben einem ALG II - beziehenden Patienten (der mit ihr Gehalt garantiert) über Hartz IV - Fernsehen gelästert haben :icon_rolleyes: - so ganz weltfremd sind sie wohl nicht.

Und die, die über Hatz IV-Fernsehen lästern, scheinen wohl auch eine Ahnung davon zu haben was das ist, warum? - vermutlich weil sie es selbst sehen :icon_rolleyes:

sie wussten nicht, dass der Patient ALG II - Emfpänger war. Erst als der immer stiller wurde, dann wurden sie auch irgendwann still - und gingen ihrer Arbeit wieder nach :/ Das war real.

Und Zeit zum facebooken und appen und chatten und googlen werden sie in der Freizeit oder Zwischendurch auch mal haben ..
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.019
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

:icon_surprised: Bin BAFF :icon_surprised::icon_surprised:

https://de.wikipedia.org/wiki/Konstantin_Wecker

lest mal die immense Biographie von Konstantin Wecker :icon_surprised:

seine Bücher ... :O

"Eine andere Gesellschaft muss auch eine liebevollere sein." Ein Gespräch mit dem Liedermacher Konstantin Wecker, in: Bernd Drücke (Hrsg.), Anarchismus Hoch 2. Soziale Bewegung, Utopie, Realität, Zukunft, Karin Kramer Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87956-375-3, S. 112-134

sein Engagement gegen rechte Gewalt

Rheinhessen gegen rechts | Mut Gegen Rechte Gewalt


und ein web-Magazin vertreibt er auch "Hinter den Schlagzeilen"

dort ist Ralph Boes auch inzwischen THEMA :icon_surprised:

Hinter den Schlagzeilen ? Hungerstreik gegen Hartz-IV-Sanktionen

es erscheinen ständig neue Blogs und Boards im Newsticker von wir-sind-boes.de unter "Solidarität / Blogs"

https://www.wir-sind-boes.de/solidaritaet-blogs-2.html
 
Mitglied seit
21 Dezember 2014
Beiträge
513
Bewertungen
32
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

... neben einem ALG II - beziehenden Patienten (der mit ihr Gehalt garantiert) ..
Ganz sicher nicht. Das garantieren zuallererst die Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die Sozialversicherungsbeitrage und Steuern zahen. Das sollte man als Anhänger vom BGE schon auf dem Schirm haben, auch wenn diese Tatsache das Konzeopt "stört".
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.019
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

seltsam - auf die Krankenversichertenkarte sind die Krankenhäuser und Arztpraxen aber doch ganz scharf oder mit Rechnungen schreiben schnell bei
 
E

ExitUser

Gast
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

Ich habe K. Wecker mehrere Male erleben dürfen- einem Herrn Boes wird er nicht applaudieren. Nicht in der Art und Weise wie dieser seinen Aufstand lebt.
 

RaBo

Neu hier...
Mitglied seit
12 September 2015
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

Eine etwas verspätete Antwort (pardon) auf Beitrag #278 auf Seite 10:

(Betr.: Antrag auf Richtervorlage von Ralph Boes und Richtervorlage des Sozialgerichtes Gotha)

Ich habe beide gelesen, weil mich die Materie sehr interessiert. Wäre dem nicht so, würde ich ja kaum so viel hier im Thread posten. Anders als du kann ich aber nicht nur keine Plagiierung erkennen, auch kann ich nicht erkennen, inwieweit ein kausaler Zusammenhang zwischen dem Boes'schen Richtervorlage-Antrag und der vom SG Gotha erstellten Richtervorlage besteht, zumal keine personale Verbindung zwischen dem Fall in Gotha und den Aktionen von Herrn Boes existiert.

Also zeig mir doch mal VroniPlag-mäßig, was aus dem Vorlageantrag von Boes und seinen Mitstreitern seitens der Gothaer Richter abgeschrieben wurde. Es finden sich in den Dokumenten ähnliche Argumente und die Verweise auf dieselben Quellen. Das ist kaum verwunderlich, denn es gibt eben nur eine begrenzte Zahl an Quellen, auf welche die Argumentation der Verfassungswidrigkeit von Sanktionen betreffend rekurrieren kann. Dem ist so, zumal das Gros der Juristen - abgesehen von Borchert, Erdem, Neskovic und ein paar anderen - eben nicht an der grundsätzlichen Verfassungskonformität von Sanktionen zweifelt.

Ergo bleibt es nicht aus, dass die Quellen in der Gothaer Vorlage denen entsprechend, die auch Boes und seine Mitstreiter zitieren. Dass die Richter aus Gotha nun den lobenswerten Schritt gegangen sind, Karlsruhe aufzurufen, eine grundsätzliche Entscheidung bzgl. der Sanktionsthematik zu treffen, dürfte weit eher auf den Einfluss von diesem Dokument und diesem Dokument denn auf das Agieren des Herrn Boes zurückzuführen sein.
Lieber Burns Torn -
auf Grund deiner Behauptungen habe ich die beiden Vorlagen jetzt doch noch einmal verglichen. Der Beschluss aus Gotha umfasst 50 Seiten. Ab Seite 15 ist er mit dem Antrag auf Richtervorlage von Ralph Boes identisch.
Was nicht verwunderlich ist, weil der Kläger in Gotha Boes` Vorlage genau so benutzt und eingereicht hat, wie Boes das immer wieder empfohlen hat.
Mit freundlichem Gruß, Ralph Boes
 
E

ExitUser

Gast
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

Roter Bock meinte:
Ich könnte mir jetzt einen völlig legitimen Wechsel von Ralf Boes von dem Rechtskreis SGB II in SGB XII vorstellen. R. B. hat ein vorgeschädigtes Herz und ist damit nicht mehr voll belastbar - faktisch zumindest zur Zeit nicht erwerbsfähig! Da ich so ähnliches grade bei mir erlebe (aus anderen Gründen..) kann ich mir durchaus vorstellen das R.B. von Amts wegen statt SGB II Leistungen SGB XII Leistungen bekommen könnte.
Den gleichen Gedankengang hatte ich auch. Aber wie du selbst schon sagtest: Er selbst wird das aus politischen Gründen wohl kaum beantragen, weil seine Argumentation, den Staat für seine selbst herbeigeführte Situation verantwortlich zu machen, damit noch mehr an Plausibilität verlöre. Aber grundsätzlich kann das Amt auch aus eigener Veranlassung (von Amtswegen), ohne Wunsch des „Kunden“ eine Überstellung ins SGB XII initiieren.

Zwecks dessen müsste das Amt aber offiziell von dem Leiden des Herrn Boes erfahren und Gutachten überstellt bekommen. Allein daran wird es vermutlich schon scheitern. Des Weiteren könnte ich mir gut vorstellen, dass das Leiden, welches Herr Boes hat, allein nicht ausreicht, um als dauerhaft nicht erwerbsfähig eingestuft zu werden.

Als medizinischer Laie traue ich mir da kein definitives Urteil zu, aber aus meiner Arbeitserfahrung im Jobcenter weiß ich, dass man zumeist sprichwörtlich schon „halb tot“ sein muss, damit der Amtsarzt dort eine dauerhafte Nicht-Erwerbsfähigkeit feststellt.

DonVittorio meinte:
Damit hat er den Rekord, der im Irischen Hungerstreik von 1981 aufgestellt wurde, eingestellt. Länger hat von denen nämlich keiner überlebt. Wann wird RB jetzt heilig gesprochen ?
Hier im Thread und auf den Wir-sind-Boes-Support-Sites ist er das in gewisser Weise ja schon. Für mehr als diesen Internet-Follower-Ruhm und eine Erwähnung in einer Bundestagsdebatte dürfte es in der realen Welt kaum reichen, außer, das BVerfG entscheidet positiv für die ALG II Bezieherinnen und der Einfluss der Herrn Boes darauf würde z.B. auch in seriösen Publikationen debattiert.

Das bezweifele ich, ausgeschlossen ist es aber freilich nie. Ich denke eher, dass Herr Boes ein geradezu prädestinierter Kandidat für die McLuhan’schen 15 minutes of fame ist, wobei dieser Berühmtheitsstatus bei ihm ja von vornherein schon eingeschränkt ist, da er sich fast ausschließlich auf eine kleine Internet-Community bezieht.

Ich erkenne dennoch - durchaus bewundernd - an, dass Herr Boes ein hohes Talent hinsichtlich Eloquenz, Marketing, Organisation und Networking besitzt. Eigentlich sind das ideale Voraussetzungen, um echte Karriere zu machen, käme da nicht sein ausgeprägtes Querulantentum gepaart mit eine imho fragwürdigen Rechtsauffassung und dem Bedürfnis zum Dramatisieren dazwischen.

Dagegen72 meinte:
Interessant bzw. auch nicht: ein Krankenhaus mitten in Berlin, ich denke mal es war in Berlin wo Boes war, und die Pfleger hätten laut Aussage Amans und so wie ich es verstanden habe, kaum eine Ahnung, wer oder was Boes ist und um was es ihm geht und dass "Buffet" eben nicht sein Thema ist hätten sie so nach und nach dann akzeptiert.
Genau das belegt doch, dass Herr Boes eben nicht die mediale Resonanz erfährt und dass sein Anliegen außerhalb seiner Follower-Kreises nicht auf das Interesse stößt, das im hier im Thread angedichtet wird. Das Gros der erwerbslosen wie auch arbeitenden Bevölkerung hat noch nie von Herrn Boes gehört.

Das Gros der Jobcenter-Mitarbeiter hat übrigens auch noch nie vom Elo-Forum gehört. Die Reichweite von Blogs, Online-Foren und Elo-Initiativen wird von manchen derjenigen, die in ihnen aktiv sind bzw. sich darüber informieren und dafür interessieren, mitunter einfach stark überschätzt.

Dagegen72 meinte:
Und Zeit zum facebooken und appen und chatten und googlen werden sie in der Freizeit oder Zwischendurch auch mal haben .
Aber aus welchem Grund sollten sie dann nach jemandem wie Herrn Boes suchen?
RaBO meinte:
Der Beschluss aus Gotha umfasst 50 Seiten. Ab Seite 15 ist er mit dem Antrag auf Richtervorlage von Ralph Boes identisch. Was nicht verwunderlich ist, weil der Kläger in Gotha Boes` Vorlage genau so benutzt und eingereicht hat, wie Boes das immer wieder empfohlen hat. Mit freundlichem Gruß, Ralph Boes
Ich habe Überschneidungen nicht abgestritten. Mein Posting bezog sich darauf, dass eine Userin hier im Thread behauptete, die Weiterleitung der Richtervorlage ans BVerfG seitens des SG Gotha ergehe einzig und allein aufgrund des Wirkens von Herrn Boes. Eben das habe ich mit Verweis darauf, dass in der sozialwissenschaftlichen und juristischen Fachdebatte seit Jahren das Thema Sanktionen im SGB II und deren Verfassungs(nicht)konformität debattiert wird, abgestritten.

Ich sagte des Weiteren ja bereits, dass ich gerne bereit bin, meine Meinung bzgl. des Einflusses von Herrn Boes, den ich derzeit als nicht ausschlaggebend werte, zu revidieren (im positiven Sinne), wenn sich in der Rückschau herausstellt, dass der Einfluss von Herrn Boes Wirken bzgl. einer etwaige Änderung des SGBII doch erheblich gewesen ist. Was diese Wertung angeht, verlasse ich mich bei meiner Beurteilung indes lieber auf wissenschaftliche Quelle denn auch Online-Foren und Blogs.

Und jetzt nur mal aus Interesse: Bist du Ralph Boes? Das wird mir aus dem obigen Text nicht ersichtlich, zumal dessen Verfasser (du?) von sich (?) in der dritten Person schreibt („wie Boes das immer wieder empfohlen hat“ – dann aber wird mit Ralph Boes unterschrieben).
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.019
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

@goodwill: @ # 353

Bei Privaten vllt.
Echt? Nur weil die Behandlung bei privat Versicherten etwas schneller gehen könnte (Wartezimmer) oder der Konfort im Krankenhaus etwas besser o.ä. - wollen die Ärzte bzw. ihre Helferinnern allein für das ausdrucken eines Rezeptes gierig meine Versichertenkarte! Deswegen wurde ich auch schon mal weggeschickt, dass ich mir die Karte erst noch holen kann, bevor das Rezept rausgerückt wird.

Das bei manchen Ärtzen kein Hallo und Auf Wiedersehen zu hören ist, da höchstwahrscheinlich finanziell nichts mehr zu erwarten lässt sie auf meine Karte und das Minimum dass ich dalassen kann trotzdem scharf sein - von Gratisbehandlungen habe ich noch nichts gehört, außer im Obdachlosenbereich, wenn es ehrenamtlich helfende ÄrtzInnen gibt, vielleicht auch bei Ärzte ohne Grenzen.

Woher kommt der Pessimus?

Und ich denke, dass auch Konstantin Wecker sich für sowas einsetzt:

Es muss irgendwann eine Suspendierung eines Burkhard Tomm-Bub ehem. Fallmanager gegeben haben - ich stoße erst jetzt auf das Thema - und muss ich dazu durchgooglen / lesen erst

https://kopfmahlen.blogspot.de/2013/10/jobcenter-aufruf-vorm-spiegel-zu.html
https://kopfmahlen.blogspot.de/2013/10/jobcenter-aufruf-vorm-spiegel-zu.html
" #JOBCENTER : Aufruf vorm Spiegel zu verweilen! " - Zwischenbilanz

Stand der Aktion "JOBCENTER: Aufruf vorm Spiegel zu verweilen!"
- Bilanz nach einer Woche des Bestehens -

Am 27. September 2013 wurde dieser Aufruf von Burkhard Tomm - Bub, M.A., einem Ex - Fallmanager aus Ludwigshafen am Rhein erstmals veröffentlicht.
Im Vorfeld hatte bereits der "Kritische Kommilitone", Marcel Kallwass, seine Solidarität und Unterstützung erklärt.
https://kritischerkommilitone.wordpress.com/about/

:icon_daumen: Dem folgten innerhalb weniger Tage Inge Hannemann, Ralph Boes, Prinz Chaos II und Konstantin Wecker, letzterer mit einer ausführlichen Würdigung auf :icon_daumen:
facebook. Auch stoersender.tv (Stefan Hanitzsch, Dieter Hildebrandt, u.a.) kommentierte den zugehörigen Clip auf youtube anerkennend.
Viele private Blogs und webseiten von Initiativen übernahmen oder verlinkten den Text.

Tomm-Bub betreibt seinen eigenen Blog "tombbloggt" (welcher der Information über die Hartz IV - Problematik und ausdrücklich auch der Unterstützung von Inge Hannemann dient) seit dem 01. August 2013.
https://tombbloggt.blogspot.de/

Die Aktion "JOBCENTER: Aufruf vorm Spiegel zu verweilen!" wird insbesondere durch

einen Videoclip auf youtube, alternativ auf Vimeo betrieben (Volltext dort im Kommentar auch schriftlich).
[url]https://www.youtube.com/watch?v=rpmOhwPalRs

[/URL]https://vimeo.com/75591859

Wunsch ist aber, dass möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von jobcentern Kenntnis über den Inhalt erhalten.
Der Aufruf liegt daher im oben erwähnten Blog in verschiedenen Dateiformaten auch nochmals schriftlich vor (für Faxe, Briefe, eMails, Flugblätter, etc.)
https://tombbloggt.blogspot.de/p/blog-page.html

Die Zugriffszahlen auf den youtube - clip lagen mit Stand 04.10.2013, 16:00 Uhr bei 4335, die bei Vimeo bei 27. Die externen, gezielten Zugriffe auf die spezifische Blog - Unterseite beliefen sich zum selben Zeitpunkt auf 1008.

Etliche Kundinnen und Kunden der jobcenter, etliche Menschen taten in diversen Foren und Blogs bereits kund den Aufruf an ihre jobcenter gesandt, gefaxt und gemailt zu haben, bzw. diesen demnächst aushändigen zu wollen.

"Es gibt viele wichtige Themen, die unbedingt mehr in die Öffentlichkeit müssten", so Tomm-Bub, "darunter die Tatsache, dass fast eine Jede und ein Jeder leicht zum ALG II - Empfänger werden kann - dies geht viel schneller, als man denkt! Die `Kundengruppen` sind hier ganz wesentlich vielschichtiger, als es sich so mancher überhaupt erst vorstellen kann. Ebenso wichtig ist die Aufdeckung der `Keiltreiberei` die hinsichtlich der Niedriglöhner und der ALG II - Bezieher betrieben wird. Es ist schon richtig: da stimmt etwas ganz gewaltig nicht! Allerdings: mit den Löhnen! Nicht mit der Höhe des verfassungswidrig auch noch kürzbarem Existenz - Minimum der als `Hartzler` geschmähten Menschen!"

Um all` dies geht es vordergründig bei der Aufruf - Aktion zunächst noch nicht. "Es ist ein Aufruf zur Menschlichkeit,", erklärt Tomm - Bub, "zum offenen oder informellen Widerstand gegen alles, was dieser Menschlichkeit zuwider läuft. Nicht nur an Stichworte wie Würde und Anstand ist hier zu denken. Sehr vieles was im heutigen System geschieht, steht im scharfen Kontrast zu dem was etwa in den ursprünglichen Fallmanagement - Konzepten beabsichtigt und vorgegeben war. Der ursprüngliche Sinn ist völlig verloren gegangen, verkehrte sich in Unlogik und völlig unsachgerechtes Handeln. Das ist auch ökonomisch absolut nicht mehr zu rechtfertigen!"

Die Aktion wird weiter gehen.
Schön wäre natürlich eine weiträumige Verbreitung via E-Mail, jedoch scheinen rechtliche Bedenken hier nicht völlig ausgeräumt.
Burkhard Tomm - Bub besitzt zwar mittlerweile eine Liste, die, insbesondere auf den legalen "Thome - files" basierend, etwa 1275 jobcenter Adressen umfasst.
Anhand der nicht geklärten Rechtslage will er diese aber nicht gesondert veröffentlichen oder für eine Massen - Aktion nutzen und empfiehlt dies auch anderen nicht.
Wer diese Liste allerdings privat erhalten möchte, etwa um "nachzublättern" ob der eigene Fallmanager / Sachbearbeiter hier schnell zu finden ist, kann diese jedoch einzeln bei ihm anfordern.

***

V.i.S.d.P.: B.Tomm-Bub, 67063 Ludwigshafen, [email]ogma1@t-online.de[/email] (Veröffentlicht am 04.10.2013, darf unverändert und vollständig in jeder Form frei weiter verbreitet werden.)

[url]https://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=1960905
[/URL]



Kann denn die Hetze und Häme über Ralph Boes nicht auf ein ggf. eventuelle (und nicht zu hoffendes) Scheitern auf später verschoben werden? Warum muss eigentlich jeder Ansatz für was Neues und Besseres schon im Keim boykottiert werden? Was soll das??

Ich kann nur davon ausgehen, dass die meisten negativ-Kritiker gegen die Aktion und gegen Boes nicht von ALG II betroffen sind. Was bilden sich diese Kritiker eigentlich ein?

Allein mit der Abschaffung von Sanktionen fließen nicht auch gleich dem ALG II - Empfänger Milch und Honig gratis in den Mund oder wächst ein ins unermessliche finanzielle Geldsümmchen auf das Konto. Was ist denn das für ein Brainfuc* ???

Der Erwerbslose bleibt als Opfer von Erwerbslosigkeit weiter erst einmal erwerbslos, sofern er keine Stelle findet - und ich bin der festen Überzeugung, dass mit dem Wegfall von Angst vor Sanktionen bzw. mit Sanktionssfreiheit es mehr Chancen auf Arbeit geben könnte - sofern es welche gibt, das vorausgesetzt !! , statt jetzt, wo viele nur das nötige machen (VV) um bloß nichts zu riskieren, denn sie könnten ja was falschen denken, sagen, tun was die verfluchten Sanktionen auf den Plan rufen könnte!

Aber unter Umständen werden das nur betroffene Erwerbslose erkennen, weil die Boes-Gegner einfach nur faschisto-zugesch* sind und es leider nicht merken, man könnte Mitleid mit ihnen haben, aber das verstehen sie dann auch noch falsch.

Abschaffung von Sanktionen heißt nicht, dass ihm 5000 Euro statt 5 Euro mehr aufs Konto ab nächstes Jahr überwiesen werden!


Hier noch ein Video von Tomm Bub auf youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=m-k0gxB23CE muss mich aber auch erst noch in das Thema einlesen. Auf seinem Blog unterstützt er jedenfalls Inge Hannemann.


:icon_arrow:Und heute finde die Soliaktion in Hamburg von der wir-sind-boes-Hamburg-Gruppe statt!

edit: hier ist der öffentliche facebook-Aufruf von KONSTANTIN WECKER !!!

https://www.facebook.com/permalink.php?id=111564412194266&story_fbid=729211377096230


"Der Schritt in die Öffentlichkeit ist eine demokratische Notwendigkeit. Die Öffentlichkeit ist das Forum der Demokratie, die Agora, und dort hat jeder das Recht, seine Meinung kundzutun. Wir wären glücklich, wenn es uns gelingen würde, mit dieser kleinen Schrift all denen, die an ihrer eigenen Wirksamkeit zweifeln, zu vermitteln, dass sie wichtig und bedeutend sind. Jede Einzelne, jeder Einzelne. Wir alle."
danke, RaBo :smile:

und weiter ist uns ALLEN klar, dass es ein Recht auf informationelle Selbstbestimmung gibt !!
 

Albertt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
352
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

Kann denn die Hetze und Häme über Ralph Boes nicht auf ein ggf. eventuelle (und nicht zu hoffendes) Scheitern auf später verschoben werden? Warum muss eigentlich jeder Ansatz für was Neues und Besseres schon im Keim boykottiert werden? Was soll das??
IN DIE TONNE! Gilt auch für jeden, der weiter mit Torn & Co hier labert! Roter Bock scheint auch einen quer sitzen zu haben und kapiert nicht, dass diese Laberei aufhören muss! Ich knall hier jeden in die Tonne, der die Laberei nicht sein lässt! Für Sortiererei ist mir meine Lebenszeit einfach zu schade!

Und nun weiter im Text:

Es Gibt Bilder, von der symbolsch weitergeführten Aktion. Leider ist Ralph nicht dabei. Die Stühle stehen auf Kipp. Irgendwie fehlt da etwas. Einige Bilder sind, auf grund der Leere, sehr traurig.

Was mich immer wieder wundert, ist die Unwissenheit, die im gesamten Land zu herrschen scheint. Selbst die Kids auf den Fotos, sehen recht unwissend aus. Wie kann das sein? Es betrifft doch wirklich JEDEN EINZELNEN! Wenn die bei Primark, Ihre Kleidung kaufen gehen, um Sie bei YouTube zu posten, dann werden Sie von einem Niedriglohn-Mitarbeiter abgefertigt. Wenn die wannabe-Desperate-Housewifes, mit Ihrem *littchen-Coffee-to-go von Starbucks in der Gegend rumstackseln, während am Unterarm eine Tussi-Tasche hängt, dann werden Sie von einem Niedriglohn-Mitarbeiter abgefertigt.

Wo wir gerade StarBucks erwähnen: Auf den Bildern ist einer im Hintergrund zu sehen. Der macht an diesem Standort GARANTIERT Millionen Umsatz, aber die Leute, die da arbeiten, bekommen sicher keine 15 Euro Stundenlohn. Egal. Ich drifte ab. *uc*in' hell!

Hier die Bilder der symbolisch weitergeführten Aktion: Sanktionshunger 9.9.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.019
AW: wer interessiert sich für Ralph Boes?

@ albertt:
Es Gibt Bilder, von der symbolsch weitergeführten Aktion. Leider ist Ralph nicht dabei. Die Stühle stehen auf Kipp. Irgendwie fehlt da etwas. Einige Bilder sind, auf grund der Leere, sehr traurig.
Das dürften Bilder sein, in der die Aktion symbolisch weitergeführt wurde während Ralph Boes im Krankenhaus war.

Gestern fand die Aktion wegen schlechtem Wetter nicht statt.

Heute ist eine Aktion in Hambug / Altona ab 12 - 15 Uhr am Sprizenplatz.

Solidarität mit Ralph Boes - Wir sind Boes. Hamburg.


bezogen auf Primark betrifft es ja auch noch die Arbeiterinnen in den Herkunftsländern

bei Starbuck vermutlich auch die Kaffeeplantagemitarbeiter, aber da kenne ich mich zu wenig aus, ich weiß auch nicht, ob Starbuck fair verkauft?? https://www.starbucks.de/responsibility/learn-more/fairtrade

facebook - Eintrag zu Ralph Boes von Sahra Wagenknecht
mit inzwischen 5512 *gefällt mir* - Angaben und 660 Kommentaren und 1884 mal geteilt :icon_daumen:
https://www.facebook.com/sahra.wagenknecht/posts/1153695281314534
 
Oben Unten