wer hilft bei problemem mit dem anwalt?

Leser in diesem Thema...

cosmoo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Jun 2017
Beiträge
2
Bewertungen
0
ich habe probleme mit meinem anwalt,er macht nichts,los werde ich ihn auch nicht,trotz mandatsentzug.
habe prozesskostenbeihilfe und bin schwerbehindert,wer weiss rat danke
 

Vidya

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
1.032
Bewertungen
925
Hallo Cosmoo,

habe gerade das ein ähnliches Problem. Von meinem Sozialgericht erhielt ich deshalb neulich die Info , dass man bei der Rechtsanwaltskammer seiner Stadt eine Beschwerde über den Anwalt einreichen kann. Meine in Berlin hat sogar eine Bürgersprechstunde, bei der man sich nur vorher anmelden muss.

Die Rechtsanwaltskammern dürfen aber keine Schadenersatzansprüche gegenüber Anwälten prüfen. Dazu dürfen die nicht beraten.

Du müsstest mal googln, ob die Rechtsanwaltskammer Deiner Stadt sowas auch anbietet.

Die Kammer kann Dir aber mitteilen, welche Pflichten ein Anwalt hat. Und ob Deiner möglicherweise Pflichten verletzt hat.

Wenn Du Deine Beschwerde dann dahin schickst, überprpüft der Vorstand die und kann gegebenfalls eine Rüge aussprechen.
Deine Beschwerde wird vorab Deinem Anwalt vorgelegt und der muss gegenüber der Kammer Stellung dazu beziehen.

Falls die Kammer in Deiner Stadt auch eine Sprechstunde hat, dann kannst du Deine Beschwerde auch dort mündlich vortragen und protokolllieren lassen.

Wahrscheinlich bist Du den dann auch los.

Es gibt auch Selbsthilfegruppen bei Anwaltsvergehen und Jusitzwillkür. In Berlin kenne ich da als Beispiel :

https://www.sekis-berlin.de/selbsth...en/details/?no_cache=1&tx_sekissearch_details[sekisId]=5602

Wenn du nicht aus Berlin bist, dann könntest Du mal googln, ob es sowas auch in Deiner Stadt gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
11.428
Bewertungen
15.161
Hallo Cosmoo,

ich habe probleme mit meinem anwalt,er macht nichts,los werde ich ihn auch nicht,trotz mandatsentzug.
habe prozesskostenbeihilfe und bin schwerbehindert,wer weiss rat danke

Dann wende dich an das Gericht mit deinem Problem, der Mandats-Entzug alleine bewirkt noch nichts wenn der vom Gericht (für die PKH ) für dich "zugeordnet" wurde.

Versuche einen anderen Anwalt zu finden, der deine Angelegenheiten besser vertreten würde und bitte das Gericht die "Zuordnung" zu ändern ... weil das Vertrauensverhältnis zum aktuellen Anwalt (bitte begründen) schwer gestört ist.

In einem Sozialrechtsverfahren (ist es vermutlich ?) wird die PKH nur für den Anwalt gebraucht und benötigt (bewilligt), wenn du Keinen mehr hast entfällt auch die PKH und du musst dich alleine vertreten, daran kann auch die Anwaltskammer dann nichts ändern. :icon_evil:

Ob du schwerbehindert bist oder nicht dürfte damit eher nichts zu tun haben, es sei denn dein Gerichts-Verfahren hat direkt damit zu tun (Klage gegen das Versorgungsamt ?).

Ein paar Infos mehr dazu wären nicht schlecht worum es an welchem Gericht überhaupt gerade geht bei dir und worin du die konkreten Versäumnisse deines bisherigen Anwaltes siehst ???

MfG Doppeloma
 

cosmoo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Jun 2017
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo danke für die antwort.hatte an die rak berlin geschrieben,antwort
herr k hat natürlich keinen fehler begannen,mehr kam nicht.
ich stecke in einem em rentenverfahren,die gutachter hätten mich überhaupt nicht beguatachten dürfen,anstatt eines anschreibens bekam ich einen kleinen merkzettel,da sehbehindert schwierig,langes lesen ist sehr ansrengend
 

Tornator

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Feb 2017
Beiträge
114
Bewertungen
29
Von einer RAK muss und vor allem darf man keine Hilfe erwarten, denn da sitzen nur Anwälte drin und die schwärzen sich sicher nicht gegenseitig an, die spielen zusammen Golf & Co und lachen nur über solche Beschwerden

Tätig werden die erst wenn es Vertöße gegen Standesrecht gibt, oder einem Anwalt der Entzug der Zulassung droht
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
11.428
Bewertungen
15.161
Hallo Cosmoo,

ich stecke in einem em rentenverfahren,die gutachter hätten mich überhaupt nicht beguatachten dürfen,

Welche Gutachter, die von der DRV oder welche die vom Gericht beauftragt wurden ???

anstatt eines anschreibens bekam ich einen kleinen merkzettel,da sehbehindert schwierig,langes lesen ist sehr ansrengend

Dass du sehbehindert bist sollte ja Anwalt UND Gericht bekannt sein, ansonsten wirst du das wohl mitteilen müssen (dem Gericht), dass man sich darauf einstellen kann, wenn es um wichtige Informationen für dich aus dem Verfahren geht.

Irgendwelche "Zettelchen" kenne ich aus meinem Verfahren allerdimgs nicht.

Mit so sparsamen Angaben kann dir hier aber auch Keiner ernsthaft weiterhelfen, auch ein Anwalt braucht "Zuarbeit" von dir und wenn z.B. die DRV -Gutachter nicht in Ordnung waren, kann er das auch nur wissen, wenn du ihm das mitgeteilt hast ...

Mach eine ordentliche Sachstand-Anfrage unter Angabe deines Aktenzeichens an das Gericht und kläre mit denen direkt, wie du den Anwalt wechseln kannst, ohne die bewilligte PKH zu verlieren.

Da kommst du mit der Anwalts-Kammer tatsächlich nicht besonders weit ... :icon_evil:

MfG Doppeloma
 
Oben Unten