Wer hilft bei Obdachlosigkeit?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

yesmin

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Sep 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo!
Ich hoffe, dass ich hier ein paar gute Tipps zu meiner Lage bekommen kann.

Versuche es mal so genau wie möglich zu beschreiben...
Ich in 24, habe Bafög beantragt und bekomme bis mein Antrag durch ist noch ALGII , allerdings nur als Darlehn! Lebe in einer 2er WG , der Hauptmieter hat sich jetzt aber spontan eine neue Wohnung gesucht und zieht auch schon am 15.10. um. ALLEIN natürlich! Das heißt, dass ich ab dann obdachlos bin. Versuche schon verzweifelt ein neues Zimmer zu finden, aber die Aussichten sind eher schlecht bis nächste Woche was zu finden. Die Arge hat schon gesagt, dass sie dafür nicht mehr zuständig sind, da ich ja nur ein Darlehn von ihnen beziehe bis Bafög zahlt.
In ein paar Tagen muss ich meine Sachen Packen und sitz dann auf der Straße! Ich bin wieder Schülerin ud kenne hier auch niemanden, da ich gard aus dem Ausland hergezogen bin. An wen kann ich mich wenden, wer hilft in so einem Fall?

Danke für eure Hilfe:icon_daumen:
yasmin
 

JazzyB

Ganz Neu hier...
Mitglied seit
6 Okt 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo !

Mir hat früher die TREBERHILFE BERLIN geholfen... ich weiß aber nicht ob es so eine einrichtung auch in Hamburg gibt ?! Vielleicht rufst du mal bei der treberhilfe an und fragst nach ob die dir helfen können oder ein paar gute tipps für Dich haben...

Sorry das ich Dir nicht weiterhelfen kann.

Liebe Grüße
JazzyB
:icon_pause:
 

Erolena

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
Hallo yesmin,
mit Obdachlosigkeit kenne ich mich nicht aus, bestimmt meldet sich noch jemand deshalb.
Ich glaube beim Sozialamt gibt es eine Stelle die heißt Wohnungssicherung - oder so ähnlich.
Auch das Jugendamt könnte ggf. in Frage kommen.

Vielleicht klappt es aber noch auf die Schnelle mit einem WG -Zimmer

Für die Suche nach einem Wg Zimmer in Hamburg bieten sich neben Mundpropaganda vornehmlich Aushänge an den Schwarzen Brettern in den Mensen der Universität und Fachhochschulen an.Zudem existieren mehrere Websiten, die speziell auf die Vermittlung von einem WG Zimmer in Wohngemeinschaften zugeschnitten sind. In diesen findet sich auch für Hamburg ein recht ansehnliches Angebot, wobei die Aktualisierung der Websiten zum Teil zu selten erfolgt.
Mir gefällt am besten diese Idee:
ein Zettel an deiner Schule anbringen - bestimmt wohnen viele der Schüler auch in einer (billigen) WG . Vielleicht wird gerade ein Platz frei.
(auch aushängen in Schulen in deiner Wohngegend; zu finden z.B. über eine Schuldatenbank von Hamburg oder über Umkreissuche google.map)

Gibt es beim vielbenutzten Studi-vz vielleicht auch ein Schwarzes Brett für solche Zwecke?

Gibt es evtl. eine Studentin / Schülerin, die noch eine Unterkunft sucht und die bereit (+finanziell in der Lage) ist, anstelle deines Hauptmieters den Mietvertrag über deine jetztige Wohnung abzuschließen? Dabei müßte der Vermieter mitspielen, einfach fragen. Solche Interessenten unter "Gesuche" in den Datenbanken. z.B. dieses Gesuch hier:
"Mädels-WG gesucht, vielleicht auch eine NEU-gründung "
Link: Mädels-WG gesucht, vielleicht auch eine NEU-gründung! Hamburg-Eilbek-Hohenfelde-Barmbek Süd- Wandsbek-Hamm Nord-Horn...(gerne auch andere Stadtteile) gesucht - WG-Gesucht.de

WG -Zimmer Angebote und Gesuche in Hamburg:
x hier: https://www.campus-hamburg.de/anzeigen/wohnboerse/angebote.html?tx_campuswohnboerse_pi1[sort][order][kosten]=ASC
x hier: WG in Hamburg : WG Zimmer Angebote in Hamburg
x hier: https://www.studenten-wg.de/angebote_lesen.html?order=1&sort=1&fuer=Zimmer%20in%20WG&stadt=Hamburg

Vielleicht noch hier ähnliche Frage: Welche Hilfe kann ich alles bekommen? - SchülerInnen und Auszubildende - Foren - Studis Online
 

Mario Nette

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.315
Bewertungen
848
Zettel auch in der Uni/Fachhochschule/Berufsfachschule/Mensa etc. aushängen. Es ist Semesterbeginn, jeder sucht eine Bleibe und es würde sich daher auch eine WG -Neugründung anbieten. Dazu einfach auf Gesuche anworten und sagen, dass man selbst auch sucht und ob man nicht zusammen eine WG aufmachen will.

Ich habe früher bei wg -gesucht.de zweimal sehr schnell was finden können.

Mario Nette
 

yesmin

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Sep 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Also Aushänge habe ich schon überall angebracht, bei WG -gesucht bin ich auch täglich, habe Anoncen aufgegeben und antworte auch fleißig auf die die ich finde...
Mein Problem ist eher, dass ich ,so wie's aussieht, bis zum 15. nichts finden werde. Was mach ich dann? Welche Anlaufstellen gibt es, wer hilft einem in so einem Fall weiter?
Caritas ist schonmal eine Option...

Danke euch:icon_daumen:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.315
Bewertungen
848
Ich hätte erst noch gedacht, Jugendamt. Aber vielleicht bist du dafür schon etwas zu alt (Ich bitte um Entschuldigung, 24 ist ja eigentlich kein "Alter"). Vielleicht weiß einer mehr: Käme auch zur Überbrückung ein Frauenhaus infrage?

Mario Nette
 

kleine

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
712
Bewertungen
21
Vielleicht weiß einer mehr: Käme auch zur Überbrückung ein Frauenhaus infrage?
Definitiv nicht. Ein Frauenhaus ist eine Zuflucht- und Beratungsstelle für Frauen und Kinder die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind. Leider kein (bitte entschuldigt den Ausdruck) "Obdachlosenasyl". Zumindest war das eine ganz klare Linie in dem Frauenhaus in dem ich mal gearbeitet habe.

Aber Fragen kostet nichts. Eventuell bekommst du da doch einen guten Rat und Unterstützung.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo!
Ich hoffe, dass ich hier ein paar gute Tipps zu meiner Lage bekommen kann.

Versuche es mal so genau wie möglich zu beschreiben...
Ich in 24, habe Bafög beantragt und bekomme bis mein Antrag durch ist noch ALGII , allerdings nur als Darlehn! Lebe in einer 2er WG , der Hauptmieter hat sich jetzt aber spontan eine neue Wohnung gesucht und zieht auch schon am 15.10. um. ALLEIN natürlich! Das heißt, dass ich ab dann obdachlos bin. Versuche schon verzweifelt ein neues Zimmer zu finden, aber die Aussichten sind eher schlecht bis nächste Woche was zu finden. Die Arge hat schon gesagt, dass sie dafür nicht mehr zuständig sind, da ich ja nur ein Darlehn von ihnen beziehe bis Bafög zahlt.
In ein paar Tagen muss ich meine Sachen Packen und sitz dann auf der Straße! Ich bin wieder Schülerin ud kenne hier auch niemanden, da ich gard aus dem Ausland hergezogen bin. An wen kann ich mich wenden, wer hilft in so einem Fall?

Danke für eure Hilfe:icon_daumen:
yasmin
Hier gibt es Beratungsstellen für von Obdachlosigkeit bedrohte Menschen in Hamburg.
https://www.hinzundkunzt.de/content/projekt/hilfesystem.pdf
Auf dem Flyer S. 18

LG :icon_smile:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten