• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Wer hat Tipps zur Wohnungssuche für eine junge Frau(U25), die unter gesetzlicher Betreuung steht?

Hyana

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
518
Bewertungen
205
Ich hatte auf ein paar Tipps für eine Kollegin gehofft.

Eckpunkte sind die:
- wird dieses Jahr 25 Jahre alt.
- aus der laufenden AGH gefallen, da ihre Mutter seit kurzem zuviel verdient
- selbst kein ALG 2, da mit Familie noch in einer Wohnung
- hat Betreutes Wohnen
- hat einen gesetzlichen Betreuer

Aufgrund ihrer leichten Behinderung und der Tatsache, dass ihre erste Wohnung über ALG2 laufen würde, hat sie schon unzählige Wohnungsabsagen bekommen.
Seit 1 Jahr ist sie nun auf der Suche.
Eine Wohnung in einer Einrichtung oder eine WG kommt nicht infrage, da ein Test negative Erfahrungen gebracht hat und sie sich weigert es nochmals zu versuchen.
Aufgrund ihres Alters, Interessen und Lebenseinstellung kommt es zuhause mehrmals die Woche zu Auseinandersetzungen. Ich nehme an, Mutter mit der Situation überfordert, und lehnt zugleich den Lebenstil ihrer Tochter konkret ab (Gothic. Daher viel schwarz, Drachen und co. Mutter eher besinnlich, ich würde es fast schon christlich nennen).

Nun geschah das Wunder, alle Zeichen stehen auf grün. Ein Vermieter hat ihr nach der Besichtigung sofort alle Unterlagen zukommen lassen (Mieterauskunft mit Bitte um Schufa und co). Jetzt folgte nach Einreichung dieser Unterlagen ein Zettel fürs JC.

Was war?
JC: Die Wohnung ist 15€ zu teuer. Warum sie denn überhaupt ausziehen wollte?

Die junge Frau fing instand an zu weinen, die Betreuung fiel fast vom Stuhl.
Es wurde alles genannt, von den Problemen, der Befürwortung aller Behandelnden Ärzte, sowie der Betreuung und das sie schon seit 12 Monate auf Wohnungssuche ist.

Ich sofort: Hat der *Schimpfwort* euch das wenigstens schriftlich gegeben? Nur geschriebenes ist wahres!

Nein, dazu hätten sie einen neuen Termin bekommen, um das nochmals anzusprechen.
Betreuung will sich bis dahin schlau machen, denn diese hat mehrere Klienten, die "über" der Richtlinie sind.

Habt ihr noch ein paar Tipps, den ich dort mit auf den Weg geben kann?

Ich danke euch im vorraus!
 

Hyana

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
518
Bewertungen
205
@Seepferdchen
Supi, danke dir :)
Da da viele Punkte mitspielen, die so nicht in meinen Alltag fallen, bin ich immer froh über eure Hilfe.
Ich guck da in Ruhe rein und werde ihr die Sachen am besten ausdrucken und mitgeben
 

Hyana

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
518
Bewertungen
205
Wollte nur kurzes Update zu dem Thema geben:

Beim JC Termin war die "kleine" Betreuung (betreutes Wohnen) mit. Obwohl die rechtliche ebenfalls bei dem Termin dabei sein sollte, musste sie absagen, weil ein anderer wichtiger Termin dazwischen kam.

Also war die junge Frau mit Betreuerin + einem Schreiben (der rechtlichen Betreuerin) über die Dringlichkeit der Wohnung vor Ort.
JC war wohl sehr freundlich, aber als ich berichtet bekam:

"Wenn ich könnte, würde ich Ihnen die Wohnung bewiligen, aber ich darf nicht. Da gibt es keinen Spielraum"

bin ich fast ausgetickt.
Fakt ist, die einzige Wohnung, die sie 100% vom Vermieter haben könnte ist 15€ zu teuer, die junge Frau sucht seit 6-12 Monate am Stück.

Als ich dann fragte: Hast du das schriftlich?

Kam ein kleinlautes "nein".
Ich beruhigte mich (sie kann ja nichts dafür, aber ihre Wohnbetreuerin scheint auch nicht die beste am Platz zu sein), sie wusste es nicht anders.
Ich bat sie darauf hin, dass das JC das dir schriftlich geben soll, dass die Wohnung aus diesem Grund abgelehnt würde. Als Beispiel gab ich ihr, dass ich grade eben 6 Richtige im Lotto gehabt hätte, dies aber nicht anhand eines Kontoauszugs nachweisen könnte.

Sie verstand, was ich von ihr wollte und nahm sich vor, dass anzufordern.
Gleichzeitig steht Idee 2, dass dem Vermieter angeboten wird, dass sie für die Differenz den Flur putzt oder etwas in der Art, damit die Miete angepasst wird und sie um allen Willen endlich eine Wohnung bekommt.

Habt ihr noch einen Tipp?
Ich würde ihr ja gerne noch beistehen, aber dafür sind eigentlich die Betreuer zuständig.
Sie tut mir nur so leid :confused:
 

Hyana

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
518
Bewertungen
205
Danke dir :D
Ich bekomme das ja immer nur so am Rande mit.
Das letzte mal, dass ich mich damit beschäftigen musste, war als ich hier vor fast 5 Jahren in die Stadt zog und bei meiner Hausverwaltung sagte: Brauche eine Wohnung in den KdU Richtlinien, habe neuen Job, bin Aufstocker, wenn alles schief geht, könnte es passieren, dass ich beim Amt bleibe.
Kurz darauf hatte ich eine Wohnung, die ich bis heute bewohne und auch nicht mehr freiwillig abgebe ;)
 

Hyana

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
518
Bewertungen
205
Ich wollte nur eine kleine Rückmeldung geben:

Sie (die junge Frau) stand heute vor mir, zwar betrübt (um die Familienkatze steht es schlecht) aber mit den Worten:
"Die Vermieterin senkt die Miete um 15€." (diese war die Wohnung fürs JC ja "drüber" und bekam eine Absage seitens des Amts)

Durch die anderen Umstände ist sie zwar grad nicht in der Lage sich wirklich zu freuen, aber es gibt wirklich noch gute Vermieter :feiern:

Wohnung ist ab 01.02. frei, wenn jetzt noch alles reibungslos über die Bühne vom JC geht, ist sie in (ich schätze) 4 Wochen in ihrer ersten Wohnung - die ja zudem noch ein Sahnestück sein soll :D
 
Oben Unten