Wer hat schon mal Anzeige gegen ARGE/SB gestellt?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.192
Bewertungen
28
Würde gerne mal erfahren ob hier mal jemand schonmal Strafanzeige gegen einen SB der ARGE persönlich bzw. gegen die ARGE gestellt hat, und damit durchgekommen ist, bzw. was daraus geworden ist?
 

kevke

Elo-User*in
Mitglied seit
30 März 2009
Beiträge
15
Bewertungen
0
Würde gerne mal erfahren ob hier mal jemand schonmal Strafanzeige gegen einen SB der ARGE persönlich bzw. gegen die ARGE gestellt hat, und damit durchgekommen ist, bzw. was daraus geworden ist?
Es wäre gut, wenn du uns mitteilst, warum du eine solche Frage stellst. Es gibt hunderte Möglichkeiten, warum man diesen schritt geht. Aber ohne zu wissen wo der Schuh drückt, kann man stundenlang auf diesem rumdrücken, ohne zu bemerken, dass der Fuß bereits vor zwei Jahren amputiert wurde.
 

Jessy75

Elo-User*in
Mitglied seit
24 April 2008
Beiträge
92
Bewertungen
4
Würde gerne mal erfahren ob hier mal jemand schonmal Strafanzeige gegen einen SB der ARGE persönlich bzw. gegen die ARGE gestellt hat, und damit durchgekommen ist, bzw. was daraus geworden ist?

ja, meine Mutter mußte einen SB anzeigen und kam damit auch durch.

Ein SB behauptete, meine Mutter hätte ihn mit einer Pistole bedroht.
Meine Mutter bekam besuch von der Polizei, sie wollten die Pistole sehen, wurde auf's Revier mitgenommen, zwecks Zeugenaussage.

Der Polizeibeamte sagte später, das der SB alle anzeigte, die nicht nach seiner Pfeife tanzten und daraufhin stellte meine Mutter Anzeige wegen Unterstellung einer Straftat.

Der SB war seitdem nicht mehr in der Arge, er hat jetzt nen Job beim Regionalsender. Die wollten sicherlich kein Führungszeugnis sehen.

LG
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
@Jessy
.....äähhh...: welcher Regionalsender? Das würde mich echt brennend interessieren!
Was macht er dort?

Aus welcher Gegend kommst Du denn, frage ich mal ganz neugierig.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Der SB war seitdem nicht mehr in der Arge, er hat jetzt nen Job beim Regionalsender. Die wollten sicherlich kein Führungszeugnis sehen
Woher möchtest Du wissen was in seinem Führungszeugnis steht?
 
E

ExitUser

Gast
Woher möchtest Du wissen was in seinem Führungszeugnis steht?
Weil man sich eine entsprechende Auskunft einholen kann. :icon_smile:

Aber bevor eine Anzeige überhaupt aufgenommen wird muss schon etwas schwerwiegendes vorfallen was du eindeutig nachweisen kannst. Vorher macht die Polizei leider gar nichts.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.734
Bewertungen
2.030
Ich habe bisher nur den Datenschutzbeauftragten gegen das AA angesetzt. Ob ich noch ein Strafverfahren gegen Mitarbeiter der Arge anstrenge, weiß ich noch nicht.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Weil man sich eine entsprechende Auskunft einholen kann. :icon_smile:

Aber bevor eine Anzeige überhaupt aufgenommen wird muss schon etwas schwerwiegendes vorfallen was du eindeutig nachweisen kannst. Vorher macht die Polizei leider gar nichts.
Jeder Normal-Bürger kann sich über jeden anderen so eine Auskunft einholen? Das wäre mir neu
 
E

ExitUser

Gast
Jeder Normal-Bürger kann sich über jeden anderen so eine Auskunft einholen? Das wäre mir neu
:icon_neutral: Ich hasse Missverständnisse.
Ich brauche eine Brille, aber man kennt ja das Problem.
Jeder Bürger kann sich eine Auskunft über sich selber einholen.
Und jede Vorstrafe steht da drin meiner Meinung nach.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Und? Ging es hier darum? Nein, es ging um etwas anderes, wer lesen kann ist klar im Vorteil
Jessy75 behauptete das Führungszeugnis ihres Ex-SB zu kennen, und ich möchte wissen wie das möglich ist

Und noch etwas: NEIN; nicht jede Vorstrafe steht dort drin
 

Seelenstaub

Elo-User*in
Mitglied seit
3 März 2009
Beiträge
39
Bewertungen
0
@ ariana

bist Du Dir da wirklich sicher *FG
vielleicht unterscheidest Du mal zwischen Vorstarfen ( nach StGB) und Ordnungswidrigkeiten.
und es ist relativ leicht festzustellen ob jemand was verbogt hat oder nicht. Was meinst warum viele AGs ( grad im öffentlichen Dienst , Sicherheitsfirmen etc. ) nen polizeiliches Führungszeugnis verlangen. Eben jene von squirrel beschriebene Selbstauskounft.

ansonsten

@ Muzel

ich bin auch schon am überlegen ob ich diesbezüglich was anleiern werde. Gemacht hab ichs bislang noch nie. Werd mich aber jetzt bis zum 6 April ( nächster Rechtsbeistandstermin) entscheiden wie´s weitergeht...

Hintergrund sind nachweisbare Verletzung des Soizalgeheimnisses sowie Nötigung und Mithilfe bei der Fälschung von Unterlagen bzw. die wissentliche Anerkennung solcher Unterlagen( Mietbescheinigung)

gruss Seelenstaub
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ja ich bin mir sicher, und wie, bitte informiert Euch welche Vorstrafen im Frührungszeugnis stehen und welche nur im Zentralregister

Und natürlich der AG kann ein Führungszeugnis verlangen, aber ich möchte wissen woher Jessy das Führungszeugnis ihres EX-SB kennt, und das kann wohl nur sie mir beantworten
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
Also liebe Leute, ... allmählich macht Ihr hier dieses -ehedem- wertvolle Forum, mit eu'ren Querelen untereinander, zur Schmunzelplatte!

Hört doch endlich auf, Euch gegenseitig "abzu-mixen" -- was soll das hier? Es kommen Menschen, die Hilfe dringend brauchen.

Hier kommen Leute her, die herkommen, weil sie Unterstützung brauchen.

Meine Meinung: Die Redaktion sollte durchaus mal eingreifen, egal ob man vielleicht schon über 10.000 - mal seinen Kommentar dazu gegeben hat, oder -noch besser: es hätte bleiben lassen.

Dies ist meine ganz, persönliche Meinung.



Berenike
 

Tonie

Elo-User*in
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
58
Bewertungen
1
Ja,das seh'ich auch so /das artet in eine reine quaelerei aus.Bei manch einem Kommentar meint man es mit einem SB zu tun zu haben.
ganz persoenlich
Tonie
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Der SB war seitdem nicht mehr in der Arge, er hat jetzt nen Job beim Regionalsender. Die wollten sicherlich kein Führungszeugnis sehen.

LG
Das heisst man darf so einen Rufmord also einfach stehenlassen, nur weil es sich um einen SB handelt?
Ja es stimmt das Forum hat sehr gelitten, das ist auch meine Meinung, denn es darf einfach alles behauptet werden, ohne das man es hinterfragen darf
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
...--ja, tonie, --genau!!!! -Und wo bleibt dann das Vertrauen und der Sinn, dass Leute wie Du, hier Neu - reinkommen, lesen, und sich gar nicht mehr zu fragen trauen...?!

Also, erzähle bitte, um was es geht, viele von uns helfen Dir gerne!
Berenike & Co.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.734
Bewertungen
2.030
Ich denke, dass man das Führungszeugnis eines anderen nur mit Vit. B kommt. Als Betroffener muss man für die Beantragung den Mädchennamen der Mutter angeben. Wer weiß schon, wie meine Mutter mit Mädchennamen heißt?
 

Volker

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.673
Bewertungen
40
Das heisst man darf so einen Rufmord also einfach stehenlassen, nur weil es sich um einen SB handelt?
Ja es stimmt das Forum hat sehr gelitten, das ist auch meine Meinung, denn es darf einfach alles behauptet werden, ohne das man es hinterfragen darf
Hallo Arania, ich hab das behauptete etwas anders verstanden, nämlich nicht als Behauptung, sondern als Vermutung. Sie wird es nicht gesichert wissen.
Nur etwas arg beschrieben.

Volker
 

Jessy75

Elo-User*in
Mitglied seit
24 April 2008
Beiträge
92
Bewertungen
4
Hallo,

ich habe natürlich keine Einsicht in das Führungszeugnis des EX-SB's meiner Mutter.
Ich vermute aber, das die Sache da drin steht, weil er eine nicht stattgefundene Straftat angezeigt hat.

Ich hab hier keinen Rufmord begangen, da ich keine Namen öffentlich genannt habe und auch nicht werde.

LG
 
E

ExitUser

Gast
ja, meine Mutter mußte einen SB anzeigen und kam damit auch durch.

Ein SB behauptete, meine Mutter hätte ihn mit einer Pistole bedroht.
Meine Mutter bekam besuch von der Polizei, sie wollten die Pistole sehen, wurde auf's Revier mitgenommen, zwecks Zeugenaussage.

Der Polizeibeamte sagte später, das der SB alle anzeigte, die nicht nach seiner Pfeife tanzten und daraufhin stellte meine Mutter Anzeige wegen Unterstellung einer Straftat.

Der SB war seitdem nicht mehr in der Arge, er hat jetzt nen Job beim Regionalsender. Die wollten sicherlich kein Führungszeugnis sehen.

LG
Woher möchtest Du wissen was in seinem Führungszeugnis steht?
Und? Ging es hier darum? Nein, es ging um etwas anderes, wer lesen kann ist klar im Vorteil
Jessy75 behauptete das Führungszeugnis ihres Ex-SB zu kennen, und ich möchte wissen wie das möglich ist

Und noch etwas: NEIN; nicht jede Vorstrafe steht dort drin
Ja ich bin mir sicher, und wie, bitte informiert Euch welche Vorstrafen im Frührungszeugnis stehen und welche nur im Zentralregister

Und natürlich der AG kann ein Führungszeugnis verlangen, aber ich möchte wissen woher Jessy das Führungszeugnis ihres EX-SB kennt, und das kann wohl nur sie mir beantworten
Hier kapiert anscheinend irgend jemand deutsche Sprache ganz und gar nicht, nicht wahr? Jessy hat die dreifach wiederholte Unterstellung nicht behauptet.

Das heisst man darf so einen Rufmord also einfach stehenlassen, nur weil es sich um einen SB handelt?
Ja es stimmt das Forum hat sehr gelitten, das ist auch meine Meinung, denn es darf einfach alles behauptet werden, ohne das man es hinterfragen darf
Nein, Arania hat hier unterstellt und wenn sie es gerne so ausdrücken möchte, begeht gerade Rufmord durch vielfache Wiederholung einer eindeutigen Unwahrheit.

Darf man also eine ziemlich bösartige Unterstellung nur weil es sich um einen User handelt, und damit mehrfach versuchten Rufmord in diesem Forum so stehen lassen, müsste die korrekte Fragestellung lauten.


Mir graut vor dem Gedanken dass es wahr sein könnte, dass so jemand den Schöffenrichter gibt. Aber alles soll ja möglich sein, in diesen Zeiten, nicht wahr?


Emily
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.680
Bewertungen
9.023
@all

Der Exkurs zum Führungszeugnis war bis hierher nicht sehr erhellend, deshalb bitte ich zum Thema, das da lautet:

Wer hat schon mal Anzeige gegen ARGE/SB gestellt?

zurückzukehren...


:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
Ich stehe kurz davor. Es besteht der begründete Verdacht eines Betrugsversuches wenn nicht sogar vollendeter Betrug. Da hängen zwei Parteien drin. Dazu werdet ihr beizeiten noch näheres erfahren.
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.632
Bewertungen
148
Ja ich bin mir sicher, und wie, bitte informiert Euch welche Vorstrafen im Frührungszeugnis stehen und welche nur im Zentralregister

Und natürlich der AG kann ein Führungszeugnis verlangen, aber ich möchte wissen woher Jessy das Führungszeugnis ihres EX-SB kennt, und das kann wohl nur sie mir beantworten

Arania Schöffin bei Gericht , dann wollen dir hier einige noch was vom Pferd erzählen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten