• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wer hat Erfahrung mit Tertia Rhein/Main Gebiet

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

MrsSmith

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Nov 2007
Beiträge
90
Gefällt mir
0
#1
Hallo ans Forum,

poste hier mal für ein paar Betroffene aus dem Rhein Main Gebiet.
Es werden verstärkt sinnlos Leute in Trainingsmassnahmen an diese
Firma abgeschoben, die eigentlich eine Zeitarbeitsfirma ist.
Die Methoden dort sind u.a.
Schon am 1. Tag werden zuerst die Fahrtkosten zur TERTIA für den kompletten Monat ausgezahlt: Unter diesem psychischem Druck wird die Unterzeichnung eines Vertrages mit der TERTIA gefordert. Damit soll die Zustimmung zur Annahme von Zeitarbeits- und Praktikumsangeboten festgeschrieben werden.
Inhalte und Form des eigenen Lebenslaufes und Bewerbungsschreibens werden grundsätzlich negativ kritisiert und ebenfalls unter Druck Änderungen gefordert. Das "Weiterbildungsangebot" beschränkt sich auf diese "Unterstützung". Die Dozenten erweisen sich zum Teil als inkompetent. Für die Stellensuche werden PC mit Internetanschluss genutzt.

Wer hat Infos? Wie sollen sich die Betroffenen verhalten? Manche haben aufgrund des Drucks bereits unterschrieben. Kann man das widerrufen? Wie sollen sich die verhalten, die demnächst geladen werden? Gibt es Sanktionen, wenn man dem Vertrag nicht zustimmt? Mittlerweile sind hier schon ziemlich viele für Tertia vorgesehen, sowohl ALG1 wie ALG2 Leute.

Vielen Dank
MrsSmith
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
Hm Tertia,

ist ja wohl inzwischen nicht nur Bundesweit mit äußerst schlechtem Beigeschmack bekannt.

Selbstverständlich kannst Du "unter Druck Unterschriebenes" schriftl. Widerrufen,evtl. Sanktionen kannst Du gelassen entgegensehen.
 

MrsSmith

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Nov 2007
Beiträge
90
Gefällt mir
0
#3
Hallo Wolliohne,

danke für die Antwort. Habe ich schon mal das Forum durchforstet und bin da auf mehr über Tertia gestossen.

Wie können sich die Betroffenen dagegen wehren, massenweise in diese sinnlosen Massnahmen abgeschoben zu werden? Die Methode, die dahinter steckt, dürfte wohl sein, die Zahlen wegen der Wahlen herunter zu schrauben. Feine Sache. Man darf gespannt sein, welche Beweihräuche-rungen in der Presse über angebliche Vermittlungen bald zu finden sind.
Dass sich dahinter Maßnahmen verbergen, weiss die Äffentlichkeit mal wieder nicht.

Tja, zu Vorgehensweise im Juli, wo einige Betroffene dort hinmüssen - was soll man denen raten? Was tun, wenn der Druck so deftig wird, sofort zu unterschreiben und mit Sanktionen gedroht wird? Das kann sich wegen der Existenz keiner leisten, ergo: bleibt nur kuschen? Fakt ist: in eine sozialversicherungspflichtige Anstellung wurde noch niemand vermittelt.

Ein anderer Träger (zuerst wird ein Bewerbertraining vorgegaukelt) vermittelt jetzt generell in 3 monatige unbezahlte Praktika (Unternehmen des Metro Konzerns), die sparen sich so ihre Personalengpässe auf Kosten der Allgemeinheit, bevorzugt werden gut ausgebildete Personen mit langjähriger Berufserfahrung genommen. Übernahme: Fehlanzeige.

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man sich gegen solch gross anlegte Aktionen wie mit Tertia und Konsorten nicht wirklich zur Wehr setzen oder?

MrsSmith
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
Hallo Wolliohne,

danke für die Antwort. Habe ich schon mal das Forum durchforstet und bin da auf mehr über Tertia gestossen.

Wie können sich die Betroffenen dagegen wehren, massenweise in diese sinnlosen Massnahmen abgeschoben zu werden? Die Methode, die dahinter steckt, dürfte wohl sein, die Zahlen wegen der Wahlen herunter zu schrauben. Feine Sache. Man darf gespannt sein, welche Beweihräuche-rungen in der Presse über angebliche Vermittlungen bald zu finden sind.
Dass sich dahinter Maßnahmen verbergen, weiss die Äffentlichkeit mal wieder nicht.

Tja, zu Vorgehensweise im Juli, wo einige Betroffene dort hinmüssen - was soll man denen raten? Was tun, wenn der Druck so deftig wird, sofort zu unterschreiben und mit Sanktionen gedroht wird? Das kann sich wegen der Existenz keiner leisten, ergo: bleibt nur kuschen? Fakt ist: in eine sozialversicherungspflichtige Anstellung wurde noch niemand vermittelt.

Ein anderer Träger (zuerst wird ein Bewerbertraining vorgegaukelt) vermittelt jetzt generell in 3 monatige unbezahlte Praktika (Unternehmen des Metro Konzerns), die sparen sich so ihre Personalengpässe auf Kosten der Allgemeinheit, bevorzugt werden gut ausgebildete Personen mit langjähriger Berufserfahrung genommen. Übernahme: Fehlanzeige.

Hier gibt es inzwischen eindeutige Urteile,unbezahlte Prak.sind Gesetzteswidrig

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man sich gegen solch gross anlegte Aktionen wie mit Tertia und Konsorten nicht wirklich zur Wehr setzen oder?

Wer lesen kann ?

MrsSmith
Wo
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten