Wer darf SB-Gespräch wie mithören? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

fusili

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2012
Beiträge
6
Bewertungen
0
1) Darf ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bei einem Gesprächstermin mit dem Sachbearbeiter in dessen Büro anwesend sein ? Kann man dessen Anwesenheit ablehnen ?

2) Darf ein Gespräch mit seinem Sachbearbeiter von nicht im Raum anwesenden Personen mitgehört werden, z.B. mittels auf dem Tisch deponiertem Handy als Mikro, oder durch geöffnete Türen zum Nebenraum ?
Zu Zeiten eines Sozilhilfebezugs anfangs der Nuller-Jahre hat sich meine damalige Sachbearbeiterin mittels Headset von einer zweiten Person "fernsteuern" lassen, hatte ich nicht sofort kapiert damals, bis ich deren Stimme gehört habe, die zweite Person saß im Nebenbüro, war meine frühere Sachbearbeiterin. Beide arbeiten heute noch im Jobcenter. Nur mal nebenbei...
 

Tusnelda

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Oktober 2011
Beiträge
154
Bewertungen
39
1. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hat bei einem Gespräch nicht dabei zu sein. Kann man ablehnen:icon_evil:
2. Ohne, dass ich als Kunde informiert werde, darf niemand mithören:icon_evil:
 

Tapsy Poldi

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
275
Bewertungen
21
Dein Beistand darf auf jeden Fall mithören. :)
Wer sonst und wie- noch?
Allein aus diesen Gründen schon: Niemals alleine ins Jobcenter!:icon_evil:

Grüße
TP
 
Oben Unten