Wenn`s mal wieder länger dauert - Widerspruch VA in Warteschleife (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

lommler

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
277
Bewertungen
52
Seit knapp 3 Monaten liegt nun mein Widerspruch zu einer EGV VA bei der zuständigen Widerspruchsstelle.

Der Eingang wurde mir schriftlich bestätigt und seit dem herrscht permanente Ruhe. Auf eine sofortige Klage habe ich verzichtet.

Nun ist es allerdings ja so, das eine "angemessene" Bearbeitungszeit der JC`s, lt. Meinungen vers. SG`s, ca. 3 Monate betragen kann. Diese sind in knapp 14 Tagen um und ich will da einfach mal Druck machen, denn ich bin mir sehr sicher, das der VA anhand verschiedener Aspekte und Argumente im Widerspruch zurückgenommen werden muss und ich denke das wissen die auch.

Wie sollte man vorgehen ?
- Eine Beschwerde bei der BAG (Beschwerdemanagement) einreichen ?
- Direkt zum SG ? (wenn ja, was genau benötige ich an Unterlagen und wie sollte die Klageschrift aussehen) ?

Vielen Dank für eure Meinungen und Hilfen im Voraus.
 

Falling Down

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
30 Juni 2012
Beiträge
329
Bewertungen
218
Seit knapp 3 Monaten liegt nun mein Widerspruch zu einer EGV VA bei der zuständigen Widerspruchsstelle.

Der Eingang wurde mir schriftlich bestätigt und seit dem herrscht permanente Ruhe. Auf eine sofortige Klage habe ich verzichtet.

...

Wie sollte man vorgehen ?
- Eine Beschwerde bei der BAG (Beschwerdemanagement) einreichen ?
- Direkt zum SG ? (wenn ja, was genau benötige ich an Unterlagen und wie sollte die Klageschrift aussehen) ?
- Eine Beschwerde beim "Kundenreaktionsmanagement" geht in jedem Fall, weil nicht an bestimmte Formalien oder Voraussetzungen gebunden.

- Eine Klage gegen den ersetzenden VA ist nicht möglich, da es dafür einen ablehnenden Widerspruchsbescheid braucht.


Möglich wäre jedoch eine Untätigkeitsklage, sobald die 3 Monate überschritten sind. Da das aber mit Aufwand für Dich verbunden ist, würde ich zunächst das arge Amt (schriftlich) an die Bearbeitung Deines Widerspruchs erinnern und schon mal mit der Untätigkeitsklage winken, die Du nach Ablauf der zulässigen Berarbeitungsdauer von 3 Monaten erheben wirst.
 
Oben Unten