Wenn Politik auf Wirklichkeit trifft

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

RudiRatlos

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
1.023
Bewertungen
22
:icon_biggrin:Der Beitrag ist gut, trifft den Nagel auf den Kopf.:icon_lol:
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
Die Frau bricht alle Rekorde. 72 Prozent halten sie für »sympathisch«, 82 Prozent
69 Prozent finden sie »glaubwürdig«. Das soll auch so bleiben, ganz egal, was sie sagt
Nun pfeifen es schon die Spatzen vom Dach aber es glaubt so wie so Keiner.
Der Nächste ist zur Wahl ,die Beteiligung war sehr gering !
Gross wird sie erst wenn man die Oben auswechselt. Es ist immer das gleiche Spiel.
Schon Rosa Luxenburg sagte ,würden die Wahlen etwas verändern ,würde man sie verbieten.
 

aeon7

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Januar 2008
Beiträge
115
Bewertungen
0
i
Schon Rosa Luxenburg sagte ,würden die Wahlen etwas verändern ,würde man sie verbieten.

100 %. Aber heute schaffen sie es in Berlin sogar ohne Verbieten die Wahlen abzuschaffen, dadurch, dass man sich an den Wahlen nicht mehr guten Gewissens beteiligen kann. Ein sehr raffinierter Weg die Wahlen abzuschaffen.
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.269
Bewertungen
69
ich liebe Statistiken :icon_twisted:

Auszugsweise
Wenn Politik auf Wirklichkeit trifft
Von Ernst Röhl
Einerseits beherrschen 10 Prozent der Schüler den Klimmzug – 2 Prozent weniger als im Vorjahr; andererseits beherrschen 90 Prozent den Lungenzug – 2 Prozent mehr. Demnach reicht die Ausstattung der Schulen mit Turngeräten aus, bloß bei den Zigaretten wird’s eng.
Katholiken haben mehr Sex als Protestanten; das ergab eine Umfrage unter 4000 Pfarrhaushälterinnen.
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, sind 58 Prozent der deutschen Männer und 53 Prozent der deutschen Frauen übergewichtig – macht 111 Prozent.

Und die Kanzlerin wird immer beliebter. Angela Merkel erzielt Schwindel erregende Umfragewerte. Wäre am nächsten Sonntag Direktwahl zum Amt des Bundeskanzlers, sie landete einen Kantersieg, dass die Schwarte kracht, und dabei spielt überhaupt keine Rolle, welche Pappnase gegen sie antritt. Dies ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage. Die Frau bricht alle Rekorde.
72 Prozent halten sie für »sympathisch«,
82 Prozent für »kompetent«.
34 Prozent trauen ihr »die Lösung der Probleme« zu, und obwohl sie doch nur eine schwache, kleine Frau ist,
halten 76 Prozent der Deutschen sie für »stark«.
Ob es Liebe ist? Unaufhaltsam dringt sie vor in die geheiligten Dalai-Lama-Gefilde, in denen bayreuthmäßig wallende Weihrauchschwaden wabern – ein Bereich, der Politikern zu Lebzeiten normalerweise verschlossen bleibt, es sei denn, einer rüttelt am Zaun und kräht: »Ich will hier rein!«:icon_twisted:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten