Wenn ein Erbe als Einkommen angerechnet wird, kann man davon Anschaffungen tätigen bzgl. des Falls,daß man aus dem Bezug herausfällt?

Leser in diesem Thema...

Toni77

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Apr 2017
Beiträge
139
Bewertungen
6
Guten Tag, ich habe eine Frage zu diesem Thema. Das Erbe wird ja als Einkommen auf die Leistungen angerechnet. Ich habe gelesen, daß man trotzdem nötige Anschaffungen tätigen kann. Meine Frage bezieht sich auf den Fall, daß man durch das Erbe aus dem Leistungsbezug fällt und somit ja nicht auf dem Niveau von Hartz 4 leben muss? Wie ist der Rahmen für Anschaffungen gesteckt. Ich meine bezüglich Kleidung, PC, wenn dieser kaputt ist, Möbel und auch Musikinstrumente (beruflich), aber auch Dinge wie Urlaub, alles unter dem Gesichtspunkt sozial vernünftig. Oder anders gefragt: Ist man denn wirklich aus dem Bezug raus wenn es eben noch als Einkommen angerechnet wird? Damit meine ich Erben im Umfang von Beträgen, die 6 Monate Regelleistung übersteigen. (Es ist mir nicht möglich Absätze einzufügen, bitte das zu entschuldigen.)
 
E

ExUser 2606

Gast
Du kannst mt deinem Geld machen, was du willst. Du musst nicht auf Hatz IV Niveau leben. Neuer PV, Möbel, ein normler Urlaub, alles erlaubt. Ich würde bei größeren Posten die Belege aufheben, damit du nachweisen kannst, wo das Geld geblieben ist.
 

Toni77

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Apr 2017
Beiträge
139
Bewertungen
6
Danke an euch. Also werden die einem trotzdem so ne Vorrechnung machen, wie lange das Geld reichen soll, aber letztendlich ist das.., ich mein, es ist seltsam, daß..es sollte ja eindeutig sein. Aber gut.
 
Oben Unten