Wenn die DRV mal wieder länger braucht und keine Zinsen zahlen will

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.844
Bewertungen
27.430
Hallo zusammen,

ich hatte ja das Problem, dass die Bearbetung meines Antrags auf KfZ-Hilfe sich ewig hinzog. erst durch eine Untätigkeitsklage bekam ich dann endlich nach 8 Monaten einen Bescheid. Interessant dabei: es gab dann erstmal einen vorläufigen Bescheid, erst in diesem Bescheid forerte die DRV weitere Unterlagen, von denen vorher nie die Rede war und erst als ich diese beigebracht hatte, wurde dann endlich mal gezahlt. Zinsen wollten meine speziallen Freunde in Berlin aber auch nicht zahlen. Das habe ich mir natürlich nicht gefallen lassen.

Viel Spass beim Lesen!

S1.jpg

S2.jpg

S3.jpg

S4.jpg

S5.jpg

S6.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.844
Bewertungen
27.430
Ich setze auch mal die Formel dazu, nach der die DRV die Zinsen berechnet. Dagibt es ja verscheidene Methoden und die DRV nutzt eine sehr einfache Formel:

Zu verzinsender Betrag (volle EUR)/300xAnzahl der Monate des Zinzzeitraumes=zu zahlende Zinsen
 
Oben Unten