Wenn 2 HartIV Empfänger zusammenziehen wollen....

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Amphetas

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Juli 2007
Beiträge
18
Bewertungen
0
....was dann?


Hallo zusammen,

hab da mal ne Frage was die Arge dazu sagt wenn 2 HartIV Empfänger zusammen ziehen wollen. Geht das überhaupt ohne ärger oder irgendwelchen Geldkürzungen?

Zu meiner Situation:

Ich bin 24 Jahre jung habe einen bald 5 Jahre alten Sohn und gehe Teilzeit arbeiten. Bekomme von der Arge die Miete bezalt und noch 50 Euro zum Leben, den Rest verdien ich selber. Mein Kumpel wohnt im moment noch 300km von mir entfernt und will dann mit mir in meine Stadt ziehen. Er ist komplett Erwerbslos und bekommt von der Arge alles bezahlt. Darf er ohne Aussicht auf Arbeit einfach umziehen? Kann er evtl. Umzugskosten beantragen? Dürfen wir überhaupt einfach so zusammen ziehen? Wie läuft das dann überhaupt bei ihm er krieg ja Arge aus seiner Stadt und wenn er dann hier hin zieht müßte er sich ja erstmal hier melden. Geht das alles problemlos ohne Unterbrechung der Zahlung an ihn? Wie sieht es mit der Kaution für Wohnungen aus die es heutzutage leider bei fast jeder Wohung gibt. Bekommen wir die bezahlt? Oder müßten wir die selber auftreiben was kaum machbar wäre.

Gibt es Unterschiede wenn 2 Lebenspartner zusammen ziehen möchten oder einfach nur 2 Freunde?
 

Sönke H.

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Oktober 2005
Beiträge
134
Bewertungen
0
....was dann?


Hallo zusammen,

hab da mal ne Frage was die Arge dazu sagt wenn 2 HartIV Empfänger zusammen ziehen wollen. Geht das überhaupt ohne ärger oder irgendwelchen Geldkürzungen?

Zu meiner Situation:

Ich bin 24 Jahre jung habe einen bald 5 Jahre alten Sohn und gehe Teilzeit arbeiten. Bekomme von der Arge die Miete bezalt und noch 50 Euro zum Leben, den Rest verdien ich selber. Mein Kumpel wohnt im moment noch 300km von mir entfernt und will dann mit mir in meine Stadt ziehen. Er ist komplett Erwerbslos und bekommt von der Arge alles bezahlt. Darf er ohne Aussicht auf Arbeit einfach umziehen? Das er den Umzug nicht bezahlt bekommt ist uns klar. Dürfen wir überhaupt einfach so zusammen ziehen? Wie läuft das dann überhaupt bei ihm er krieg ja Arge aus seiner Stadt und wenn er dann hier hin zieht müßte er sich ja erstmal hier melden. Geht das alles problemlos ohne Unterbrechung der Zahlung an ihn? Wie sieht es mit der Kaution für Wohnungen aus die es heutzutage leider bei fast jeder Wohung gibt. Bekommen wir die bezahlt? Oder müßten wir die selber auftreiben was kaum machbar wäre.

Gibt es Unterschiede wenn 2 Lebenspartner zusammen ziehen möchten oder einfach nur 2 Freunde?
Zunächsteinmal freut sich das amt immer wenn es kosten sparen kann...
zieht ihr zusammen werden aus 2 mieten - eine !
aus 2 Haushaltsvorständen ( je 347 €) nur einer ( 347 € + 296 €)

ABER - zwar hat man das Recht auf freie Wohnungswahl - wenn aber keine Notwendigkeit zum Umzug besteht muss das amt nicht unbedingt zustimmen - etwa wegen der kaution .. bekommt ihr von 2 wohnungen kaution zurück und könnt mit dem SB reden ...
...und zieht ihr obendrein in eine stadt/region - wo die chancen am ersten arbeitsmarkt insgesamt größer sind, wird man euch wohl kaum steine in den Weg legen.
Doch bedenke das auch Umzugskosten entstehen - lasst euch zunächst alles schriftlich genehmigen... sucht dann eine passende wohnung - idealerweise ohne doppelt und dreifache Mietbelastung.
Geht es nach dem Amt könnt ihr bestimm auch nur eine Wohnung von euren beiden wohnungen auflösen und fertig.
 

Amphetas

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Juli 2007
Beiträge
18
Bewertungen
0
danke für die schnelle Antwort. Er würde ja dann zu mir ziehen aber meine Wohnung ist für 3 Personen viel zu klein. Hab nur 2 Zimmer und 52 m². Wir würden uns dann ne neue Wohnung suchen evtl. aber erstmal übergangsweise in meiner Wohnung bleiben. Was sollen wir uns denn genau von der Arge bestätigen lassen?
 

Sönke H.

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Oktober 2005
Beiträge
134
Bewertungen
0
danke für die schnelle Antwort. Er würde ja dann zu mir ziehen aber meine Wohnung ist für 3 Personen viel zu klein. Hab nur 2 Zimmer und 52 m². Wir würden uns dann ne neue Wohnung suchen evtl. aber erstmal übergangsweise in meiner Wohnung bleiben. Was sollen wir uns denn genau von der Arge bestätigen lassen?
schlechte idee...
wenn ihr erstmal in deiner wohnung seid...
wird es schwer das amt zu bewegen einem umzug zuzustimmen


lieber gleich versuchen aus 2 in eine neue wohnung zu ziehen

denk dran du hast es nicht mit denkenden menschen zu tun - sondern mit sachbearbeitern :)

Ihr braucht eine bestätigung zur Kostenübernahme Mietkaution, Umzugskosten Renovierungshilfe..
sag von vorneherein das es nicht machbar ist, das ihr in deine wohnung zieht ( nur und NUR wenn du gefragt wirst) weil sie zu klein ist - und dein sohn seine Privatsphäre braucht.
 
E

ExitUser

Gast
Zunächsteinmal freut sich das amt immer wenn es kosten sparen kann...
zieht ihr zusammen werden aus 2 mieten - eine !
aus 2 Haushaltsvorständen ( je 347 €) nur einer ( 347 € + 296 €)
Zweimal 312 € (je 90 % des RS in einer BG). Die Regelung Haushaltsvorstand 100 % , Partner 80 % stammt noch aus dem BSHG und gibt es im SGB II nicht mehr.
 

Amphetas

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Juli 2007
Beiträge
18
Bewertungen
0
Gibt es denn da nen Unterschied ob es jetzt mein Lebenspartner wäre oder einfach nur mein Kumpel? Ich krieg ja auch noch nen Mehrbedarf für alleinerziehende.
 

Sönke H.

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Oktober 2005
Beiträge
134
Bewertungen
0
Gibt es denn da nen Unterschied ob es jetzt mein Lebenspartner wäre oder einfach nur mein Kumpel? Ich krieg ja auch noch nen Mehrbedarf für alleinerziehende.
Holla wenn männlein und weiblein aus 2 wohnungen zusammenziehen...
geht das amt sicher nicht zu unrecht davon aus, das es sich um eine Lebensgemeinschaft handelt.

wenn ihr das versucht muss IMMER alles strikt getrennt sein.
getrennte Konten - getrennte lebensmittel... wehe deine Zahnbürte ist in seinem Zahnputzbecher .. usw..
 

Sönke H.

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Oktober 2005
Beiträge
134
Bewertungen
0
Zweimal 312 € (je 90 % des RS in einer BG). Die Regelung Haushaltsvorstand 100 % , Partner 80 % stammt noch aus dem BSHG und gibt es im SGB II nicht mehr.
man(n) lernt nie aus :)
naja fragt sich was besser wäre 2x 312 = 624 € .. 347 und 296 wären 643 €

ich glaub die besch***sen uns noch wenn wir schon lange tot sind...:icon_dampf:
 

Amphetas

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Juli 2007
Beiträge
18
Bewertungen
0
Holla wenn männlein und weiblein aus 2 wohnungen zusammenziehen...
geht das amt sicher nicht zu unrecht davon aus, das es sich um eine Lebensgemeinschaft handelt.

wenn ihr das versucht muss IMMER alles strikt getrennt sein.
getrennte Konten - getrennte lebensmittel... wehe deine Zahnbürte ist in seinem Zahnputzbecher .. usw..
Oh je, also getrennte Konten werden wir sicher haben aber den Rest finde ich dann etwas übertrieben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten