• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Weniger Grundsicherung?

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
halllo,

habe einen schwerb.ausweis und bekomme momentan 476€ Hartz4. Da ich aber mitterweille voll und dauerhaft em bin ohne Rentenanspruch, habe ich jetzt Grundsicherung beantragt. Und im Internet gelesen das es weniger Grundsicherung gibt als alg2. Ist das immer so ? Warum ist das so?
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.813
Bewertungen
2.359
Wie setzen sich deine 476 Euro zusammen ? Der Regelsatz ist doch nur 399
Wird wohl eher daran liegen das Zuschläge wegfallen , wenn Grundsicherung weniger als Hartz4 ist
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Und im Internet gelesen das es weniger Grundsicherung gibt als alg2
Nein, die Höhe des Regelsatzes(ALGII und SGBXII) ist im §28 SGBXII geregelt. Das heißt, die Beträge sind gleich. Wenn man das Merkzeichen G hat, bekommt man sogar im SGBXII mehr Geld, denn im ALGII gibt es dafür nichts, wenn man noch erwerbsfähig ist.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
merkzeichen habe ich keine setzt bei mir mit regelsatz+nebenkosten zusammen wieviel grusi ich bekomme ist noch unklar. Unterhaltsprüfung läuft noch. bin regelstufe 4 das weiß ich
 

Pichilemu

Forumnutzer/in

Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
2.500
Bewertungen
881
Regelbedarfsstufe 4? Bist du minderjährig? Als Minderjähriger hat man keinen Anspruch auf Grundsicherung, weil die erst ab dem 18. Lebensjahr anfängt. Das heißt, du würdest, sofern du mit den Eltern zusammen lebst (wovon auszugehen ist), weiter Sozialgeld vom Jobcenter bekommen, ansonsten Hilfe zum Lebensunterhalt.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
hä was nein bin volljährig und habe eine Wohnung. Steht ja oben das ich nebenkosten zahle. Sonst hätte ich auch keine anträge gestellt.
 

Pichilemu

Forumnutzer/in

Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
2.500
Bewertungen
881
Die Regelbedarfsstufe 4 ist aber für Minderjährige zwischen 14 und 17 Jahren. Da kann also irgendetwas nicht stimmen. Wo hast du das her, dass du unter die Regelbedarfsstufe 4 fällst?
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
der berater dort meinte irgendwas mit stufe 4 oder so
 

Ines2003

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Apr 2013
Beiträge
1.378
Bewertungen
417
Wenn man davon Ausgeht, das hier Leistungen nach dem 3. Kapitel SGB XII bewilligt werden, liegt der Unterschied zum SGB II darin, das es keine Versicherungspauschale mehr gibt, der Freibetrag an Vermögen beträgt 1600 EUR uns sollte man sich nebenbei etwas dazu verdienen, werden 70% davon angerechnet.

Hast du denn noch anders Einkommen, außer die 476 EUR?
Denn das kann ja nicht der Regelsatz, Miete und Nebenkosten abdecken.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Frage mich auch, wie das passen soll, wenn Du eine eigene Wohnung hast. Die kostet doch Miete und Heizung. Da kommt man doch mit 399€ Regelsatz plus Miete/Heizung bestimmt auf mehr als die 476€, besonders weil Du kein eigenes Einkommen hast.

Was haben die denn im ALG2 da berechnet? Bist Du U25 oder Ü25 und lebst Du dort alleine?
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
bin 25 und wohne alleine. Alg2 gibt es eh nur noch dieses Jahr, dann gibts hoffentlich Grusi wenn der Antrag bis dahin durch ist. Ka wielange die Unterhaltsprüfung dauert.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
muss man bei grusi eigentlich nach einem Jahr folgeantrag stellen der Berater meinte das so. Im Internet steht aber man braucht dies nicht tun.
 
E

ExitUser

Gast
Wieviel Miete zahlst du genau. Nebenkosten sind in der Miete gewöhnlich drin.
 

Pichilemu

Forumnutzer/in

Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
2.500
Bewertungen
881
muss man bei grusi eigentlich nach einem Jahr folgeantrag stellen der Berater meinte das so. Im Internet steht aber man braucht dies nicht tun.
Nein. Es gab da schon vor langer Zeit ein Urteil dazu, das scheint aber bei den Sozialämtern nicht richtig bekannt zu sein und deswegen muss man sich im Zweifelsfall das Recht einklagen.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
also nen antrag ausfüllen wär für mich leichter als vor gericht zu ziehen
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Hier in HH z.B. braucht man keinen Folgenantrag zu stellen. Abwarten. Die ALGII-SBs wissen ja auch nicht alles.
Wieviel Miete zahlst du genau. Nebenkosten sind in der Miete gewöhnlich drin.
Anscheinend ja wohl nur 77€, sonst käme das ja nicht hin mit den 476€ ALGII.
 
E

ExitUser

Gast
:icon_eek:

Das wäre ja noch weniger als bei meinem "Wohnklo". :icon_hihi:

Seit vielen Jahren bin ich immer noch bei 175 Euro Kaltmiete. Noch nie erhöht! :icon_mrgreen:

Nur die Umlagen wurden mal so um 5 Euro angepaßt wegen gestiegener Kosten.

Wenn ich auf dem Amt nach meiner Miete gefragt wurde u. die Summe angab, dann kam schon mal: "Nee, ich will jetzt nicht die Nebenkosten wissen, sondern die eigentliche Miete."

Ich dann: "Die 175 Öcken sind die Miete." :icon_hihi:
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
schickt das sozialamt normal die folgeanträge zu so wie beim jc ? und wenn das amt mich auffordert zu verlänger soll ich mich beim sozialgericht beschweren oder wie
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
und wenn das amt mich auffordert zu verlänger soll ich mich beim sozialgericht beschweren oder wie
Worüber willst Du Dich denn beschweren? Einige Kommunen machen das eben nicht so, wie vorgesehen. Ob eine Beschwerde da etwas bringt?
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
pichi meinte doch "im Zweifelsfall das Recht einklagen." Nur wie soll man da vorgehen und bringt das überhaupt was?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Nein. Es gab da schon vor langer Zeit ein Urteil dazu, das scheint aber bei den Sozialämtern nicht richtig bekannt zu sein und deswegen muss man sich im Zweifelsfall das Recht einklagen. Verbreiten
Du meinst das. Da musst Du Dir doch jetzt noch gar keine Gedanken drüber machen. Wenn Du wirklich einen Folgeantrag stellen sollst irgendwann, dann kannst Du DIch ja wieder melden. Bei vielen Kommunen muss man das doch gar nicht. Was Dein SB vom JC erzählt hat, muss doch nicht stimmen. Der arbeitet doch nicht beim Sozialamt und kennt die Urteile gar nicht.
Achte lieber darauf, dass Du den richtigen Regelsatz und die Miete/Heizkosten bekommst. Das ist momentan doch viel wichtiger.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
ich meine doch den berater vom sozialamt.
werden die folgeanträge auch zugeschickt oder nicht
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Frag den Berater beim Sozialamt. Das macht jede Kommune anders. Wie schon gesagt, normalerweise braucht man im SGBXII keinen Folgeantrag. Wenn ich einen Folgeantrag für meine kostenaufwändige Ernährung stellen muss, schicken die das in Hamburg zu. Ich würde mich aber nicht darauf verlassen.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
naja habe gefragt und muss Jährlich Antrag stellen, soll einen Monat vorher vorbei kommen. Naja warte jetzt schon seit anfang Dezember überhaupt auf bewilligung angeblich muss er nur noch mit dem Chef was klären ( der aber angbelich kaum Zeit hat). Das dumme ist nur das ich im Januar das letzte mal alg2 bekommen habe das weiß das Sozialamt aber auch.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
komischerweise habe ich heute Grusi bekomen in höhe von 348 €

stimmt das ?

hausgeld 180€
+rückzahlung gas ~200€
kindergeld 180€+ sonst kein Einkommen.
strom/gas 15;30 €
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
348€ erscheint mir sehr wenig.

Was ist Hausgeld?
Lebst Du alleine oder bei den Eltern?
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
in einer eigentumswohnung wie bereits gesagt

in der berechnung steht 538 e minus 190 e kindergeld
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Musst Du mal nachrechnen.
Dir stehen 404€ plus monatliche Kosten für Unterkunft/Heizung zu.

Davon wird dann das bereinigte Einkommen abgezogen. Vom Kindergeld könnte man eine Hausrats-/Haftpflichtversicherung abziehen.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
das wären dann ca 613€ -190€ = 423

liegt es evtl. an der rückzahlung von ~200€ Heizung das da Monatlich auch noch etwas abgeht? Davon steht in der Berechnung nichts
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
Also Berater hat gesagt beim Hausgeld werden Rücklagen usw. nicht angerechnet muss ich selbst zahlen und das das jc viel zahlt wo sie normal garnicht dürften. Deswegen bekomme ich nur von 179€ nur knapp über 100€ bezahlt. Naja muss halt damit leben
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Zu den Eigentumswohnungskosten muss jemand Anderes noch mal was sagen. Vielleicht stimmt das gar ncht was der Sb da gesagt hat, aber das weiß ich nicht. Die 200€ Rückzahlung werden natürlich angerechnet. Nächsten Monat dürfte es dann mehr Geld geben.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
wieso anferechnet da bekomm ich doch dann weniger weil ich 200e+ habe
 

hellucifer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Bewertungen
456
Also Berater hat gesagt beim Hausgeld werden Rücklagen usw. nicht angerechnet muss ich selbst zahlen und das das jc viel zahlt wo sie normal garnicht dürften. Deswegen bekomme ich nur von 179€ nur knapp über 100€ bezahlt. Naja muss halt damit leben
Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB II bzw. SGB XII umfassen den Regelbedarf und die Unterkunfts- und Heizkosten. Der Regelbedarf einer alleinstehenden Person, die einen eigenen Haushalt führt, beträgt ab Januar 404,00 Euro.

In der Grundsicherung kann man über die oben genannten Leistungen hinaus u.a. auch die Kosten für angemessene Versicherungen erstattet bekommen, sofern man dies beantragt und diese Kosten tatsächlich anfallen.

Als Bewohner einer Eigentumswohnung (Selbstnutzung) steht dir auch die Erstattung des Hausgelds zu. Das heißt, du musst das Hausgeld nicht "aus eigener Tasche" zahlen.

Zu den erstattungsfähigen Kosten zählen alle notwendigen mit dem Eigenheim verbundenen Lasten (z.B. Grundsteuern, Schornsteinfegergebühren, Abwassergebühren, Niederschlagswassergebühren, Wohngebäudeversicherung). Dazu zählen außerdem die Reinwasserkosten sowie eine Instandhaltungsrücklage, die von Dir im Rahmen eines Hausgelds zu zahlen ist.

Hartz IV ? Gehört die Instandhaltungsrücklage zu den Kosten der Unterkunft? | dieWohnungseigentümer.de
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
wieso anferechnet da bekomm ich doch dann weniger weil ich 200e+ habe
Na, dann den Monat drauf hast Du mehr Geld. Die können das ja nur in einem Monat aufrechnen, danach nicht mehr.

Den Link zu der Rücklage würde ich mir ganz genau angucken. Kann gut sein, dass das Sozialamt da falsch liegt. Falls das JC auch nicht alles gezahlt hat, dann kannst Du für 2015 Dir das Geld auch noch wiederholen.
 

pinky22

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Dez 2015
Beiträge
113
Bewertungen
0
heißst das ich Stelle beim Amt Antrag auf übernahme des vollen Hausgelds und der Grundsteuer. Und wenn der Berater wieder sagt das dies nicht übernommen wird.
 

hellucifer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Bewertungen
456
heißst das ich Stelle beim Amt Antrag auf übernahme des vollen Hausgelds und der Grundsteuer. Und wenn der Berater wieder sagt das dies nicht übernommen wird.
Dann legst du halt Widerspruch ein. Und wird auch der zurückgewiesen, dann erhebst du Klage.
 
Oben Unten