• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wen über Missstände bei der DAA GmbH informieren?

Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Bewertungen
422
Interessant ist auch noch folgender Passus der Teilnehmervereinbarung:

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, das Verstöße gegen die Teilnehmerbedingungen in der Regel bis zu zweimal schriftlich abgemahnt werden. Erneute Zuwiderhandlungen gegen diese Mitwirkungspflicht führen zum Abbruch der Maßnahme.
Welcher Maßnahme?
Du warst durch Nichtunterschrift gar nicht drin.
Die können den TN, also nicht nicht einfach so, auf die schnelle, aus der Maßnahme rauswerfen.
Doch!
Die müssen vorher abmahnen (über ein Fehlverhalten) informieren.
Bist Du sicher?

Zur Versicherung:
Bei Probearbeiten/Praktikum usw. muss man auch das JC unterrichten wegen der Versicherung,geht nicht nur um Unfall 'sondern auch um Haftpflicht und wer weiß noch welche die beim Maßnahmenantritt nicht mehr vom JC übernommen werden.

Denk ich mal so.
 

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
@Harte Sau

zu sicher?
jein, ich bin mir halb sicher.
Zumindest bin ich mir sicher, dass die mit ihren Lügen nicht durchkommen werden.

zur Versicherung?
irgendwo im SGB III steht was, dass man bei Maßnahmen weiterhin über den Leistungsträger versichert ist.

Und der Richter meinte auch, das es Quatsch ist: wenn behauptet wird ohne Unterschrift keine Versicherung (Unfallversicherung).
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Bewertungen
6.033
Hallo Laa Luna,

zwei Dinge:
Interessant ist auch noch folgender Passus der Teilnehmervereinbarung:

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, das Verstöße gegen die Teilnehmerbedingungen in der Regel bis zu zweimal schriftlich abgemahnt werden. [...]
... stell Dich mal darauf ein, dass der MT Dir jetzt so ein gravierendes Fehlverhalten andichtet damit er das "in der Regel" aushebeln kann und deshalb ein Verstoß gegen den (nicht unterschriebenen :icon_lol:) Maßnahmevertrag gegeben ist.

Und
So, da das ja schon mehrmals angesprochen wurde und ich selbst das auch so meinte hab ich rumgeguckt.
SGB VII § 2 (1) 14b
(1) Kraft Gesetzes sind versichert

14.
Personen, die
  • nach den Vorschriften des Zweiten oder des Dritten Buches der Meldepflicht unterliegen, wenn sie einer besonderen, an sie im Einzelfall gerichteten Aufforderung der Bundesagentur für Arbeit, des nach § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 des Zweiten Buches zuständigen Trägers oder eines nach § 6a des Zweiten Buches zugelassenen kommunalen Trägers nachkommen, diese oder eine andere Stelle aufzusuchen,
  • an einer Maßnahme teilnehmen, wenn die Person selbst oder die Maßnahme über die Bundesagentur für Arbeit, einen nach § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 des Zweiten Buches zuständigen Träger oder einen nach § 6a des Zweiten Buches zugelassenen kommunalen Träger gefördert wird,
AnonNemo
 

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
@AnoNemo

zu 1.
ja, die sind schon fleißig dabei sich in Widersprüchen zu verstricken.
Es ist Wahnsinn, was da abgeht, im deutschen Rechtsstaat!

Ich überleg mir grad, ob ich nicht noch einen Strafantrag wegen Nötigung gegen den Dozenten Herr S. hinterher schicken soll.
Er hatte ja 3 mal verlauten lassen: Unterschrift oder Sanktion.
Das überleg ich mir aber noch, könnte ich nach der Verhandlung ja auch noch machen.

Wenns nicht anders geht muss man halt Feuer mit Feuer bekämpfen!


Es geht hier um Recht, Anstand und Ehre.
Die haben sich, verdammt nochmal, anständig gegenüber uns zu verhalten.
Auf die paar Euro die sie sich damit verdienen (einsparen) wollen, kommt es mir doch gar nicht an.

Der Skandal ist: die haben keinerlei Unrechtsbewusstsein, für die es normal wie sie mit uns umgehen. Ungeheuerlich!
 

SGB2

Neu hier...
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
89
Bewertungen
40
In jedem Fall solltest du eine Strafanzeige stellen, das zieht nach meiner Erfahrung sehr gut und schreckt die zumindest in 6 Monate Untätigkeit ab. Hier in der Stadt wo ich wohne, sitzen die alle in einem Boot, das musste ich erfahren, als ich ohne Begleitung bei der Polizei sogar beleidigt und beschimpft wurde und das von der Polizei, deshalb lasse ich meine Anzeigen entweder DIREKT bei der Staatsanwaltschaft oder mach das Online auf dem LKA in Baden-Württemberg also Fernab meines Heimatwohnortes.

Dann nehme ich den ganzen Schreibkram von der Polizei IMMER mit zu Gesprächen mit, Egal bei wem das im JobCenter ist, jetzt wieder auf das Gericht und leg es BREIT auf den Schreibtisch. Du wirst nicht nur Anständiger behandelt, sondern darfst auch zusehen, wie Heimlich man mal Kurz drauf schauen kann, als Beamter, Rechtspfleger oder Sachbearbeiter des Hauschwitz4 Vereins.

Die Anzeigen werden alle mit einander nach 6 Monaten von der Staatsanwalt eingestellt, wenn du nicht mindestens einmal im Monat einen neuen Hinweis oder eine neue Tatsache hinschickst und wenn es nur ein neuer Bescheid ist.
 

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
@SGB2

ich habe sowohl mit der Polizei als auch mit der Staatsanwaltschaft schlechte Erfahrungen gemacht.

Du bist aus Ostdeutschland?

ich frage, weil ich sehr schlechter Erfahrungen mit der Polizei in Ostdeutschland (Sachsen) gemacht habe.
Die haben nix gemacht, keine Ermittlungen/Beweissicherung.
Du bist bei der Ermittlung voll auf die angewiesen, und wenn die keinen Bock haben machen die gar nix.
Das einzige was die gemacht haben ist den Beschuldigten, mehrere Tage nach dem Verschwinden meines überlassenen Pferdes zu vernehmen.
Und die Staatsanwaltschaft (in Bayern) stellt das Verfahren nach §170 Abs.2 ein, wegen (man höre und staune) der Beweislage. Wenn nicht ermittelt wurde gibts auch keine Beweislage!

Habe deswegen eine 8 seitige Beschwerde an die Generalstaatsanwaltschaft geschrieben.

Danke für Deinen Tip: man kann also das Verfahren am Laufen halten, indem man immer neue Beweise zufügt (wenn vorhanden).

Die Polizei hat übrigens null Ahnung (weder im Westen noch im Osten).
Die wissen nicht, dass es in Deutschland Vertragsfreiheitund Datenschutz... gibt.

Ich gebe dir absolut Recht: zur Abschreckung ist eine Anzeige hervorragend geeignet. Man hat ja auch gar keine andere Wahl: die sprechen einem willkürlich das Existenzrecht ab.

Also muss man sich wehren!
Aber nur wenn tatsächlich was vorliegt.


Das letzte was man gebrauchen kann ist, dass man aufgrund von unglaubwürdigen Anzeigen, als Querulant dasteht.
 

SGB2

Neu hier...
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
89
Bewertungen
40
Servus.

Ich komme Ursprünglich aus rheinland-Pfalz hatte einen geilen Job bei den Eltern, bin dann aber wegen ner Frau die es nicht mehr gibt in den Osten gezogen.

Ich denke nicht einmal, dass die Leute bom JB wegen deinem aktuellen Fall und so weiter so Interessiert an den Zetteln von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft sind. Hier in der Stadt wo ich wohne, ist gerade eine Amtschefin des JB suspendiert worden, weil sie letztes Jahr Aussetllungsstücke geklaut hat und bei sich im Garten aufgestellt hat, Ihre Brut ins JobCenter gebracht hatund gleich mit der höchsten Besoldungsgruppe versehen hat und in ihrem Garten Ein Euro Jobber Diebesgut verbauen ließ. Außerdem, gehört Ihrem Ehegatten mehrere Maßnahmeträger, so dass sieschln Ihre Finanzen vom ESF nach sich zu Hause schieben konnte.

Ich hatte bisher immer das Glück Sanktioniert zu werden. Dies kommt seit 2 Jahren fast jeden Monat vor. Ich bekomme auch einmal im Quartal keine Kohle, wurde Diskriminiert, weil ich Wessi bin, als Schmarotzer beleidigt, Angelogen, Betrogen und einer hat mir sogar Prügel angedroht und die wissen, dass ich Rücklagen habe und die Sanktionen aussitze und ich lach mich dann halb Kaputt. Bei jedem Male wo ich aufs Gericht gehe und einstweilige Androhungen stelle oder wegen Amtsmissbrauch Anzeigen bei der Polizei stelle wird die Sanktioniererei Heftiger, aber ich habe noch Luft zum Atmen und ich sammle einfach nur die Schriftsätze, zeichne ohne deren Einverständnis Telefonate und Gespräche mit und habe mir nun seit einem Monat Extra für die ein Customer Relationship Management System installiert, mit Cases, Meeting, Faxanschluß, Kunden und Telefonverzeichnis. Erfreulicherweise kann man das ganze Elend sogar mit dem Smartphone bedienen, wenn ich mal dort bin. Ich dachte mir, ich bin nun die Datenkrake und mach das Selbe wie die. Durch den sozialen Dienst komme ich auch an meine eigene Meldeauskunft dran und kann über die ganzen Idioten wenn ich will für 6 Euros die mir auf den Sack gehen Auskünfte beim Einwohnermeldeamt holen. Der Sachbearbeiter der mich nun zu f***cken versucht, ist sogar in Facebook hat einen Sohn der 5 Tage jünger ist als meine Tochter, seine Frau arbeitet auch dort, hat auch einen Facebookaccount und wohnt 5 Kilometer vom Stadtgebiet. Ich habe am 30. Oktober meine Leistungen gestrichen bekommen, weil angeblich Postzustellungurkunden nicht angekommen sind und die haben mich vom Einwohnermeldeamt abgemeldet. Ergo Leistungen gestrichen. Ich seh das noch Cool, weil wegen der Rücklagen und weil ich Morgen dahin gehe und meinen Vorschuß holen werden. Hausverbot habe ich auch, deswegen habe ich mir eine nette Lady vom sozialen Dienst gegriffen, die das regelt.

Die wissen schon warum sie auf die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes gehen. Damit sie jeden der so Dumm war und seine Rücklagen nicht auf Papas, Mamas oder Tantes Bank gebracht hat, also Ausgeschröpft hat, nun mit den läppigen 491 Erpressen können und das ist auch so. Ohne die Rücklagen habe ich aber auch noch Freunde. Eine, die shcon seit Jahren hinter mir her war würde mich sogar bei ihr wohnen lassen und da komme ich nun auf den PUNKT.

Wenn alle Hartzis zueinander einstehen würden und sich gegenseitig helfen würden, hättten die Schweine in den Hauschwitz-Arbeitsendlagern keine Chance mehr und das ist wie ich finde derzeit das Problem.

Ich weiß, wenn ich mal beginne zu schreiben, hör ich nicht mehr auf, aber ich kann dich nur ermütigen, weiter zu machen, wenn du korrekte Freunde hast oder ein paar Rücklagen, mit denen du WENIGSTENS was zu Fressen im Kühlschrank hast, ansonsten treiben sie das Spiel, bis zu deinem Absturz auf die Straße. Ich wäre aber danach bei meinem Arbeitsvermittler würde seinen Sohn vor den Augen seiner Frau an die Heizung binden und vielleicht würde sich nach meinem Aufenthalt im Gefängnis etwas ändern, denn im Knast kriegt man Essen, Warm, Geld, sogar Arbeit. Ob Knasti oder Hartzi, spielt nur mit den Grundrechten eine erhebliche Rolle, wenn man es so betrachtet!!!
 

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
@SGB2

das ist ja schrecklich, diese Dreckssch...ne.
Was die da mit dir veranstalten.
Mir fehlen die Worte.
Wie kannst du diese Schikane aushalten?
Warum gehst du nicht wieder zurück (in den Westen)?
Die machen dich kaputt, wenn du da nicht weggehst.

Geh da bitte weg.
Es tut mir so weh was du da schreibst.
Es tut mir so leid für dich.
 

SGB2

Neu hier...
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
89
Bewertungen
40
Warum ich nicht zurück gehe? Das ist eine gute und hoffentlich ernstgemeinte Frage, die ich mir täglich stelle und auf die ich wenn ich Ehrlich bin überhaupt keine Ahnung habe. Ich warte wahrscheinlich solange bis die Leutchens kapiert haben, dass mich Vieles von denen unterscheidet. Ich möchte es auch nicht so sehr auf den Osten schieben, denn das wäre für die Leute die hier im Osten zu mir stehen und Aktiv Hilfe anbieten unfair, denn diese Leute waren es die in den Faulenzerknästen und Folterungsinstitutionen wie beispielsweise hier im roten Ochsen gefoltert und zum Teil schrecklich ermordet worden sind und sich gegen ein Unrechtssystem gebeugt haben und sich jeder miteinander darauf ausruhen, dass sie nur gehandelt haben, weil es gesetz war und weil man es ihnen gesagt hat. Meiner Meinung nach ähnelt das sehr nach Ausschwitz und es höchste Eisenbahn sich dagegen zu wehren.

Die Schickane kann ich aushalten, weil man mir in meiner Kindheit im Westen Werte vermittelt hat, die von Generation zu Generation anerzogen wurde. Ich komme aus der Nähe von Hambach, dies ist die Wiege der reinen und echten Demokratie. Es klingt wie Tradition, aber ich würde es eher als anerzogenes Übel betrachten. Vielleicht ist es auch nur ein Versuch mich aus meiner eigener Ohnmacht zu ziehen.

Dir braucht es nicht leid zutun. Ich weiß mich zu wehren und nein ich bleibe, damit es vielleicht auch dir einmal Besser geht, denn hier wird Praktisch dokumentiert, was in unserem System eigentlich so beschissen läuft und das finde ich hervorragend!
 

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
@SGB2

die Ostdeutschen werden sich nicht ändern!
Darauf brauchst du also nicht zu warten/hoffen.

Aber Respekt, du verteidigst die auch, die korrupte Bagage dort.
Ich kenne nicht viele aus dem Osten aber die ich jetzt kennengelernt habe, reichen mir,bis an mein Lebensende (korrupte Polzisten und Betrüger).

Mag sein, dass du es (noch) erträgst, aber unter diesen Bedingungen dort, könnte dir schnell mal eine Sicherung durchbrennen. Und was dann?
Wenn dort alle zusammenhalten (und das glaub ich dir) JC, Justitz ...hast du keine Chance (auf Dauer)!

Im Westen ist auch schlimm, aber was du über den Osten schreibst ist unerträglich.

Auch die "Hartzer" werden sich nicht ändern.
Die Leute hier im Forum sind halt auch nicht anderes als der Durchschitt unserer Gesellschaft. Dieser Gesellschaft die hier so arg kritisiert wird.
Die meisten sind halt feige (das kann man in Maßnahmen auch sehr gut beobachten) und Obrigkeítshörig.
Wenn man hier schreibt, dass man das JC oder MT angezeigt hat, wird man dann halt hier (von fast allen) mit Verachtung gestraft.
Die Forumsleitung hat das nicht so gerne. Für die sind Anzeigen ein "no go".
Und deshalb läufts hier nach dem Motto: wes Brot ich ess des Lied ich sing!
Aber es gibt hier doch einige, die über Mut und eine gewisse geistige Unabhängigkeit verfügen. Und die sind einfach super!!!
Und du SGB2 gehörst dazu, Baby!!!

An den anderen sollten wir uns nicht stören, wir machen unser Ding, und fertig.

Ich schreib auf alle Fälle hier weiter.
Vielleicht kann (irgendwann mal) jemand hieraus Nutzen zur Gegenwehr gegen dieses Menschenverachtende System ziehen.

Lass Dich nicht unterkriegen SGB2!
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Ich lese immer Unterschriftsverweigerung.

Du hast nichts verweigert.
Sondern lediglich nicht Deine Zustimmung zu diesem privat-rechtlichem Vertrag gegeben.
Weder bist Du laut Gesetz dazu verpflichtet, noch stand in der EGV bzw. VA oder der Zuweisung, das Du dazu verpflichtet bist.

Eine Verweigerung trifft nur zu, wenn Du etwas nicht tust, wozu Du eigentlich verpflichtet wärst.
 

SGB2

Neu hier...
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
89
Bewertungen
40
Ich kann die ja auch irgendwo mittlerweile verstehen. Im Prinzip kann man gebrochene Leute doch auch nicht weiter abverlangen als sich dem System zu beugen. Das liegt ja teilweise nicht einmal an denen, sondern an der Umerziehung durch das System.
Heute wird dem Idioten der das ganze Schlamassel durch seine 12 Stunden Schichtarbeit unter 8,50 Euro in der Stunde zugesprochen und ihn ermutigt die Armen die bald in der Überzahl sein werden, zu erniedrigen. Der Staat hat das schon Schlau gemacht, schließlich hat er sich von dummen Menschen wählen lassen!

Die Leute die ich hier kennen gelernt habe, sind einfache Leute, die unter dem System einfach genauso verloren haben wie wir Zwei und der Rest. Die machen auch nicht alles mit und die muss man dann 4 Wochen in seiner Wohnung aufnehmen, weil sie schon mehr als geschissen haben. Möbel weg, da der Vermieter einfach ein Brett vor die Tür nagelt und dann die Wohnung ohne Beschluss räumen lässt.

Bei den halbwegs normalen Menschen geht sowieso viel durch die Runde. Es gibt sogar Menschen die sich die Aufgabe gestellt haben, absichtlich das System auszunutzen und ich muss zugeben, dass sie mehr Erfolg haben als ich. Sie haben sich so dermaßen Spezialisiert, dass es für sie nicht einmal einen Beistand benötigt. Sie werden seit jahren schon in Ruhe gelassen, da sie wenn es sein muss, in den Gang des HauschwitzCenters kacken oder so besoffen sind, dass sie nicht einmal gerade stehen können und nach Hause geschickt werden. Die haben es so geschickt drauf, dass wenn sie zum Amtsarzt geshcickt werden, dass er ihnen noch Schriftlich bestätigt, dass sie kern gesund sind. Teilweise schließen die beim Psychotest so gut ab, dass sich selbst die Regionaldirektion wundert, auch wenn sie vor einigen Monaten im Hochsommer mit Badehose und Handtuch sich dahin gesetzt haben.

Ich meine es ist nur ein Ansatz dessen was Möglich ist, aber es ist auch eine Möglichkeit sich dem System zu widersetzen.

Bezüglich den Admins, da mache ich mir nur wenig sorgen. Ich hab einen Server bei OVH gemietet, eine Domain kostet 99 Cent im ersten Jahr. Eine Forumsoftware kostet gar nichts, ob Open Source oder über Warez und Nulled. Ahnung habe ich auch und mit den Bescheiden und erfolgreichen Klagen könnte ich sogar ein Archiv zum Download anbieten ; )
 

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
@SGB2

allerdings, da hast du absolut Recht: der Staat hat es sehr schlau angepackt.
Die wussten genau wo sie den Hebel/Knebel ansetzen müssen.
Um die Proletarier für die Wirtschaft am effektivsten auspressen zu können.

Wer Hungerlöhne durchsetzen will, muss vorher Hunger erzeugen!

Erst kommt das Fressen und dann die Moral!


Es muss jeder für sich entscheiden ob ihm die Moral wichtiger ist als das Fressen. Mir jedenfalls ist die Moral lieber!

Dieses verdammte Hartz 4 vergiftet die Gesellschaft immer mehr.

Jeder gegen Jeden. Man kann keinem mehr trauen. Lug und Trug überall.
 

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
@Carlot

dann drehen wir den Spies halt (Verweigerung) mal um.

Sachverhalt:

Der MT verweigerte meine Aufnahme in die Maßnahme.
Weil ich die, mich übervorteilenden Verträge des MT nicht gegenzeichnete.

Da der MT deshalb meine Aufnahme in die Maßnahme verweigerte, kann somit auch kein Ausschluss aus der Maßnahme erfolgt sein.

Aufgrund der Straflastumkehr im Sozialrecht, habe ich bereits (wegen der unwahren Behauptungen bezüglich meines Verhaltens) gegen die Mitarbeiter der DAA GmbH eine strafrechtliche verfolgung eingeleitet.

Und da der MT seinen vertrglichen Verpflichtungen gegenüber dem JC bzw. der BA nicht nachgekommen ist (mich in die Maßnahme aufzunehmen), sollte doch eher eine Konventionalstrafe des MT in Erwägung gezogen werden.
 

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
Da die Polizei bisher keinen Bock hatte zu ermitteln, habe ich mich halt mal (frech wie ich bin) an den Polizeioberrat der Dienststelle gewendet.

Uns siehe da...

Die Anzeige hatte ich bereits September 2014 erstattet.

Kann mir vorstellen, dass denen die Sache zu heiß ist: Bildungsträger/JC/BA
 

Anhänge

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
Da ich grade dabei bin in meinen Akten zu wühlen: Noch ein Fundstück. Am 01.04.2015 habe ich bei der PI ........ gegen eine der Mitarbeiterinen der DAA extra noch Strafantrag gestellt.

Es kommt dabei vermutlich nix raus, aber es verschafft mir eine gewisse Genugtuung.
 

Anhänge

Oben Unten