Welches Amt wäre bei Änderungen in der Familie zuständig?

LucaBA

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
28
Bewertungen
10
Hallo und Moin Moin,

eine Freundin von bräuchte einmal eure Hilfe.

Welches Amt jetzt zuständig wäre für ihre Familie. Mutter in einer Erwerbsminderungsrente bis zur Alters Rente, Kind 11 Jahre Schule.

Ihr Sohn 20 Jahre hat gerade ein Schulische Ausbildung 2. Jahre zum SPA erfolgreich beendet und hat noch keine neue Arbeitsstätte-/stelle. (BAföG erhalten)

Zur Zeit erhalten sie Wohngeld+ KG +Unterhalt+ Rente.

Unterhalt würde für den älteren Sohn wegfallen, KG auch sei den er meldet sich Arbeit suchend, dann bis zum 21. Geburtstag, laut Webseite der Familienkasse.

Wohngeld läuft ende Juli aus.

Jetzt die frage, welches Amt weiter zuständig wäre. Wie geht man jetzt am besten weiter fort.

Schon mal jetzt vielen lieben Dank im Voraus für eure Mühe Antworten und Hilfen.:)


LG aus dem Norden🌞

LUCA











 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.020
Bewertungen
11.925
Hallo LucaBA

Jetzt die frage, welches Amt weiter zuständig wäre. Wie geht man jetzt am besten weiter fort.
Um deine Frage beantworten zu können, müßte man wissen wie hoch ist die Netto - Rente
und der Unterhalt für das Kind (11 Jahre), dazu die Miete?
 

LucaBA

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
28
Bewertungen
10
Hallo LucaBA



Um deine Frage beantworten zu können, müßte man wissen wie hoch ist die Netto - Rente
und der Unterhalt für das Kind (11 Jahre), dazu die Miete?
Hallo Seepferdchen,
Sorry, habe ich ganz vergessen...

Miete: 670 € + 56,00 WW/ Heizung
Rente: 945,00
Unterhalt Kind ( 11 Jahre) 280,00 €
Wohngeld 54,00 €
Kindergeld 388 €
--------------------------------------------
Sohn 20 Jahre noch Unterhalt 364,00 €
Ich hoffe jetzt habe ich alles

LG
LUCA
 

LucaBA

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
28
Bewertungen
10
Hmm die Mutter hätte dann Anspruch auf Sozialhilfe nach dem 3.Kapitel SGB XII ,
hier gehe ich davon aus das die Mutter noch nicht Ü60 ist, richtig?



Ist dieser Betrag jetzt für beide Kinder, richtig?
Die Mum ist Ü40
KG frage ich sofort nach..
 

Caye

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
1.236
Bewertungen
1.200
Der große Sohn sollte sich arbeitssuchend melden wegen des Kindergelds und außerdem vorsorglich beim Jobcenter ALG II beantragen.

Aber: Durch das Ende der Ausbildung wird der große Sohn auch wohngeldberechtigt, was er vorher nicht war. Da die Krankenversicherung bis 21 noch über die Mama läuft und das Kindergeld beim Wohngeld nicht als Einkommen angerechnet wird, beim ALG II aber schon, könnte sich ein ziemlich hohes Wohngeld ergeben.
 
Oben Unten