Welcher Schriftverkehr wird automatisch in die Akte(n) genommen?

Leser in diesem Thema...

E

ExUser 58250

Gast
Hallo liebe Leute,

es geht grad etwas intensiver schriftlich hin und her mit meinem JC .

Sachverhalt: Formloser Fahrtkostenantrag und eine Aufforderung zur Stellungnahme wegen einer Maßnahme wurden nachweislich (Stempel, Unterschrift) eingereicht. Auf den Fahrtkostenantrag erhielt ich eine unbefriedigende Antwort...auf die Aufforderung zur Stellungnahme gar keine. Ich werde natürlich nachhaken.
Wird jedes, gegen Empfangsbestätigung abgegebene Schriftstück Aktenkundig gemacht? Oder muss es explizit meinerseits gefordert werden? Ich meine es in einem Thread, auf den ich zufällig gestoßen bin, gelesen zu haben, daß ein Forumsmitglied das so behauptet hat.

Für eventuelle SGerichtliche Auseinandersetzungen wäre das sehr relevant für mich.

Gruß an alle.
 

Frank71

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
2.653
Bewertungen
2.147
Ich kenne es so das jedes Schriftstück sei es ein Antrag ect. zur Akte genommen wird, zurzeit stellen die Jobcenter vermehrt auf die elektronische Akte um, heißt jedes Schriftstück das man auch gegen Empfangsbestätigung einreichen tut,wird bei einem scannservice gescannt und elektronisch gespeichert.
 
E

ExUser 58250

Gast
Danke für eure Antworten.

Also sollte ich dann explizit bei jedem Anliegen die Aktenkundigkeit fordern, indem ich dem jeweiligen Schriftstück einen abschliessenden simplen Satz hinzufüge?

Etwa so:

"Ich bitte Sie dieses Schreiben meiner Akte beizufügen"
 
D

Dinobot

Gast
etwa so:
"Ich bitte Sie dieses Schreiben meiner Akte beizufügen"

Das könnte nicht eindeutig genug sein. Denn die Jobcenter haben nunmehr eAkte und immer noch Papierakten, die nicht nicht mehr in e Akte umgewandelt werden.

Insofern solltest du schon angeben welche Akte du meinst. Fast jedes Jobcenter hat andere Konzepte der Aktenführung und Archivierung. doodle mal am besten selbst die Konzeption Deines Jobcenters im Internet. Am besten mit den Suchparameter:

Aktenführung, Jobcenter (Name Deines Jobcenters)

Oder

Weisung Aktenführung, Jobcenter (Name Deines Jobcenters)

Oder

Weisung Aktenordnung, Jobcenter (Name Deines Jobcenters)


Denn ansonsten könnte das auch an möglichen Besonderheiten Deines Jobcenters dazu scheitern.

Meine Meinung und mein Tipp dazu.
 
E

ExUser 2606

Gast
Wer emtscheidet denn letztendlich, ob etwas zur Akte genommen wird oder nicht? Klar, es gibt Aktenpläne, aber da stehen ja auch nur Kategorien von Dokumenten drin.

Wenn Jemand etwas zum JC schickt, dann hat das einen Grund. Und dann kann es nicht sein, dass nach Bearbeitung, wie auch immer diese aussehen mag, irgend etwas vernichtet wird, weil irgend jemend im JC meint, dass das nicht in die Akte gehört.
 
Oben Unten