Welcher Arbeitsweg gilt als zumutbar?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Simona

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2006
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo noch mal,

welcher Arbeitsweg gilt für einen Familienvater oder einer Mutter mit 2 Kindern im Alter von 12 und 14 Jahren, als zumutbar? Gibt es da eine bestimmte Regel?

Danke für die Antwort.

sonnige Grüße

Simone
 
A

Arco

Gast
Simona meinte:
Hallo noch mal,

welcher Arbeitsweg gilt für einen Familienvater oder einer Mutter mit 2 Kindern im Alter von 12 und 14 Jahren, als zumutbar? Gibt es da eine bestimmte Regel?

Danke für die Antwort.

sonnige Grüße

Simone

Hallo Simone,

es ist wirklich nicht böse gemeint - auch wenn es sich so anhört/anschreibt - aber im ersten Moment ist mir folgende Antwort in den Sinn gekommen;

" du stellt genauso Fragen wie dein Mann in einem anderen Thread "

(aus dem ich mich aus guten Grund mal rausgehalten habe :pfeiff: )

Tut mir leid, gilt mehr deinem Mann - es gibt hier manchmal wirklich Leute die Fragen solange bis sie eine Antwort bekommen die ihnen gefällt :kinn: :kinn:

Also zu deiner Frage, die ja auch so in etwa mit dem anderen Thread zusammenhängt:

Was gilt für einen Arbeitsweg für einen Mann mit Frau und 2 Kinder ? ? ?

:hmm: :hmm: es gilt der gleiche Arbeitsweg als wenn er Single wäre - also normalerweise der kürzeste Weg, außer der etwas längere hat sehr große Vorteile wie eine große Zeitersparnis ! ! !

Ach zu dem Problem deines Mannes mit der Firma in Holland;

https://www.elo-forum.org/search/9784.html

...... achsoo, nach meiner Meinung kann deinem Mann wenn er das Angebot nicht annimmt nichts passieren - also keine Sanktion .....

Genau wird er es aber erst wissen, wenn er mit dem Ergebnis der durchgeführten Infoveranstaltung dieses mit dem SB nochmals durchspricht....

Nur mal soooo :pfeiff: :pfeiff: :pfeiff:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Eine Beschäftigung kann wegen der täglichen Pendelzeiten unzumutbar sein. Dies ist der Fall, wenn die täglichen Wegezeiten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte außer Verhältnis zur Arbeitszeit stehen. Unverhältnismäßig lang sind bei einer Arbeitszeit von über sechs Stunden bereits Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden und bei einer Arbeitszeit von bis zu sechs Stunden Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden (die Zeitgrenze wurde mit dem 2. SGB III-ÄndG zum 1.8.1999 abgesenkt).
Ausnahmsweise sind längere Pendelzeiten zumutbar, wenn diese in einer Region bei Arbeitnehmern, die vergleichbare Beschäftigungen ausüben, üblich sind. Dies wird namentlich in strukturschwachen Gebietenmöglich sein, in denen weite Fahrten zu Arbeitgebern nicht ungewöhnlich sind.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten