Welche Unterstützungsmöglichkeiten für eine junge Frau gibt es wenn sie derzeit kein Geld mehr bekommt vom Jobcenter?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sandra_80

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 August 2019
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

vorgestern durfte ich zufällig eine junge Frau kennen lernen. Ihre Geschichte beschäftigt mich. Daher möchte ich gerne fragen: Welche Möglichkeiten gibt es für eine 29-jährige Frau, die keine finanzielle Unterstützung erhält. Sie lebt bei ihren Eltern und muss für alles außer Miete und Essen selbst aufkommen. Ihr gesundheitlicher Zustand (diverse Einschränkungen durch autoimmun Erkrankung) ist sehr schlecht. In ihren Berufen kann sie nicht mehr arbeiten. Die Ärzte konnten ihr bisher nicht wirklich helfen. Die Medikamente hauen sie, Wort wörtlich, um, so dass sie die Termine beim Jobcenter nicht wahrgenommen hat und seit Monaten keine Unterstützung mehr bekommt.

Was gibt es für Möglichkeiten für sie?

Ich danke euch für eure Unterstützung
Liebe Grüße
Sandra
 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.024
Bewertungen
1.664
Wovon lebt sie dann "seit Monaten"?
Warum helfen die Eltern nicht (können oder wollen sie nicht)?
Ist sie krankgeschrieben, ungekündigt, arbeitslos etc?
Offenbar ist sie Kundin beim Jobcenter.
Etwas mehr Infos wären hilfreich.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Sie lebt bei ihren Eltern und muss für alles außer Miete und Essen selbst aufkommen.
Wovon tut sie das? Wovon zahlt sie ihre Krankenversicherung, die Gänge zu Ärzten und die Eigenanteile (zuzahlungsbefreit wird sie im August ja sein) für Medikamente?

Hilfe für jemanden, die es nicht schafft, zum JC zu gehen, meinst Du? Deren Eltern, mit denen sie lebt, sie dabei nicht (ausreichend) unterstützen?
 

Shlock

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
45
Bewertungen
40
Sie hat die Termine beim JC nicht wahrgenommen. Das heißt, sie war Kundin dort? Wurde sie für das Nichterscheinen sanktioniert oder ist sie aus dem Bezug rausgefallen?
Ist sie in Facharzt-Behandlung? Gibt es AUs?
Besteht die Möglichkeit eines Antrags auf Erwerbsunfähigkeitsrente?
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Wo nimmst du deine Weisheit her?
Ihr gesundheitlicher Zustand (diverse Einschränkungen durch autoimmun Erkrankung) ist sehr schlecht.
Das habe ich geraten. Da sie kein Einkommen hat (auch geraten), wird ihre freiwillige Krankenversicherung nach dem ALG2-Satz berechnet. Und ich kenne viele "Kranke", die in jedem Quartal über 50 Euro Zuzahlung haben. Ja, habe ich nur geraten/vermutet.
Ist aber hier gar nicht relevant - eher, wo das Geld für alles andere her kommt (und ob man diese Quelle "vergrößern" könnte).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten