Welche Unterlagen muß ich für einen Neuantrag auf ALGII, nach Kündigung in der Probezeit, einreichen?

sissiphos999

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
1
Servus allerseits,

nachdem mich mein letzter Arbeitgeber (in der Probezeit) gekündigt hat, werde ich mich wieder beim JobCenter melden müssen.
So grundsätzlich ist mir die Prozedur bekannt, da schon mal durchlaufen, jedoch ist der Erst-/Neuantrag schon eine Weile her (hatte zuvor nur WBAs), daher hab ich die ein oder andere Frage.

1. Ich meine mal gelesen zu haben, dass wenn der letzte Leistungsbezug noch nicht so lange her ist (vor der Arbeitsaufnahme) muss man nicht unbedingt alle - sonst üblichen - Unterlagen wiederbeibringen (z.B. Mietnachweise) sonder nur ein reduzierter Umfang. Stimmt das? Bei mir ist
der letzte Leistungsbezug erst einige Monate (weniger als 6 Monate ) her. Würde ja einiges vereinfachen... .

2. Ist eine Meldebescheinigung zwingend erfoderlich? Der letzte Brief vom JC erging vor 4-5 Wochen an mich. Offenbar wissen die ja, wo ich zu erreichen bin.

3. Inwieweit muss ich Auskunft geben über Kündigungsgründe? Es war eine ganz reguläre Kündigung in der Pobezeit. Es gab auch keine Gründe für eine fristlose Kündigung (die man dann gnädig hätte verschweigen wollen).

4. Ich werde noch nicht gleich alle Unterlagen bei Antragstellung zusammen haben, aber die kann man nachreichen, richtig?


5. Auf was wäre sonst zu achten? Welche "Überraschungen" gibt es bei der Antragstellung eventuell? (wie wäre damit umzugehen?)


Vielen Dank im voraus!

PS: Es handelt sich NICHT um eine Optionskommune.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.868
Bewertungen
14.983
Hallo @sissiphos999:welcome:

der letzte Leistungsbezug erst einige Monate (weniger als 6 Monate ) her.
Zunächst einmal eine Frage, wie lange ist genau der letzte ALG II Bezug her, das würde so einiges erleichter machen bei der Beantwortung deiner Fragen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.725
Bewertungen
2.879
Moinsen sissiphos999 und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder [/FONT]Neuantrag[FONT=Arial,Wide Latin], sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt![/FONT]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

sissiphos999

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
1
Hallo seepferdchen und Curtthecat,

Danke für das welcome:bigsmile:


Zunächst einmal eine Frage, wie lange ist genau der letzte ALG II Bezug her, das würde so einiges erleichter machen bei der Beantwortung deiner Fragen.
Nicht ganz 5 Monate (also mehr als 4 Monate). Muss es noch genauer sein?:idea:


Das mit der ausführlicheren Überschrift ist angekommen:wink:

(Hatte mir dafür bei den Stichworten viel Mühe gegeben und wohl mein Pulver verschossen:icon_hihi:)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.868
Bewertungen
14.983
Nicht ganz 5 Monate (also mehr als 4 Monate). Muss es noch genauer sein?
Meine Frage daher, ob ggf. kein Neuantrag nötig ist, das entfällt aber jetzt nicht in deinem Fall.

Bestimmt melden sich noch einige zu deinen Fragen, also etwas Geduld.
 
Zuletzt bearbeitet:

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.583
Bewertungen
2.556
Nicht ganz 5 Monate (also mehr als 4 Monate). Muss es noch genauer sein?
Meine Frage daher, ob ggf. kein Neuantrag nötig ist, das entfällt aber jetzt in deinem Fall.
Damit will @ Seepferdchen sagen, dass in deinem Fall ein neuer WBA ausreichend ist. Zumindest war dies in der Vergangenheit so, wenn der ALG 2-Bezug weniger als 6 Monate unterbrochen wurde.

Genaueres wirst du bei deinem Erstgespräch bei deinem SB im JC erfahren.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.868
Bewertungen
14.983
@sissiphos999

nun mal weiter zu deinen Fragen, taja zu den Feiertagen dauert einiges etwas länger................:icon_smile:

Wie @erwerbsuchend schon erwähnt du liegst unter den 6 Monaten somit kommt der Weiterbewilligungsantrag bei dir zum tragen.

4. Ich werde noch nicht gleich alle Unterlagen bei Antragstellung zusammen haben, aber die kann man nachreichen, richtig?
Ja das ist richtig, denn wichtig ist das der Antrag gestellt und dann in dem Monat auch berücksichtigt wird, also ab 01. des Monats.

Es war eine ganz reguläre Kündigung in der Pobezeit.
Also ohne Begründung im Kündigungsschreiben, richtig?

2. Ist eine Meldebescheinigung zwingend erfoderlich?
Nein nur wenn du umgezogen bist.

5. Auf was wäre sonst zu achten? Welche "Überraschungen" gibt es bei der Antragstellung eventuell? (wie wäre damit umzugehen?)
Zum Antrag erstellst du bitte ein Anschreiben, dort schreibst du welche Unterlagen in Kopie dem Antrag beigefügt sind und beim Jobcenter einreichst.(Anlagen)

Dazu reichst du bitte deinen Antrag persönlich gegen Empfangsbestätigung auf der Kopie vom Anschreiben beim JC ein.
Hilfreich für dich ist auch dir eine Kopie vom Antrag zu erstellen, so kannst du jederzeit in deinen Unterlagen nachvollziehen was du ausgefüllt hast.
 

sissiphos999

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
1
...

Wie @erwerbsuchend schon erwähnt du liegst unter den 6 Monaten somit kommt der Weiterbewilligungsantrag bei dir zum tragen.
Ok, hätte noch einen hier ... . Den erst ml liegen lassen und formlos, also ohne behördenformular; Antrag schreiben und kopieren!?

Also ohne Begründung im Kündigungsschreiben, richtig?
Richtig.

...Zum Antrag erstellst du bitte ein Anschreiben, dort schreibst du welche Unterlagen in Kopie dem Antrag beigefügt sind und beim Jobcenter einreichst.(Anlagen)
Ok, erfahrungsmäß wird man dann so "durchs Haus" geschickt und soll gleich eine EGV unterschreiben, so wars meiner Erinnerung nach (schon einiges her) beim Erstantrag auch.
 

Badener

Elo-User*in
Mitglied seit
29 September 2015
Beiträge
419
Bewertungen
188
Hallo,
grins... ich habe mitgeteilt das alles unverändert ist (auch Kündigung in Probezeit/ohne Grund nach 5 Mon) ... JC wollte dann nur Kontoauszüge, Gehaltsabrechnung und Kündigungsschreiben.
LG
 

sissiphos999

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
1
Hallo,
grins... ich habe mitgeteilt das alles unverändert ist (auch Kündigung in Probezeit/ohne Grund nach 5 Mon) ... JC wollte dann nur Kontoauszüge, Gehaltsabrechnung und Kündigungsschreiben.
LG
Vielen Dank nochmal für die Info. Musstest du dann nur noch einen WBA-Antrag ausfüllen oder was anderes? Mein Leistungsbezug war ja nach Arbeitsaufnahme erst mal eingestellt, (wäre/war auch mit dem Monat der Arbeitsaufnahme abgelaufen).

Kontoauszüge der letzte 3 Monate oder ab Arbeitsaufnahme?

Konnte in dem o.a. Text den in Frage kommenden Passus nicht finden, meintest du § 28 SGB X, ich verstehe ihn so, dass der sich nur auf zwischenzeitlich andere Sozialleistungen bezieht. Hab ich was überlesen oder missverstanden?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.868
Bewertungen
14.983
@sissiphos999

der letzte Leistungsbezug erst einige Monate (weniger als 6 Monate ) her.
Bleibt noch die Frage für welchen Zeitraum wurde dein letzter Bescheid ausgestellt?

Zitat aus dem Link Post 12

(8) Der Weiterbewilligungsantrag kann auch bei Unterbrechungen des Leistungsbezugs während des Bewilligungsabschnitts verwendet werden. In diesen Fällen ist der Tag der Antragstellung in dem Weiterbewilligungsantrag zu vermerken.
 

sissiphos999

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
1
@sissiphos999



Bleibt noch die Frage für welchen Zeitraum wurde dein letzter Bescheid ausgestellt?

Zitat aus dem Link Post 12
Ursprünglich wurde vorläufig bewilligt bis August (2017). Bescheid insofern aufgehoben wegen Arbeitsentgelt ab August. Für diesen Monat (also den August) muss ich den Großteil (rechtmässigerweise) zurückzahlen, da das ALG II dafür schon Ende Juli geflossen war.
 
Zuletzt bearbeitet:

sissiphos999

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
1
Hmm wieso vorläufig bewilligt?

Das weiß ich nicht genau, hab das Gefühl das machen die teils standardmässig , evtl, weil sie dann leichter zurückfordern können. Oder sie gehen davon aus, dass man bald wieder selbst Einnahmen hat.

Also ich hab die Unterlagen (auch WBA-Fomular), die Badener erwähnt hat jetzt soweit zusammen. Mal schauen, ob mir das was nutzt. Wär ja ganz nett, nicht das Vollprogramm abspulen zu müssen... .

Falls Badener nochmal reinschaut (kann ihn leider nicht anschreiben): hattest du die Unterlagen gleich dabei oder hast du zunächst formlos den Antrag gestellt und die benötigten Unterlagen wurden dir dann genannt und du brachtest die dann später vorbei?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.868
Bewertungen
14.983
@ sissiphos999

Das weiß ich nicht genau, hab das Gefühl das machen die teils standardmässig
Nein dafür muß es eine Begründung geben, steht auch in dem Bescheid,
warst du Aufstocker oder fehlten noch Unterlagen zu diesem Antrag?
 

sissiphos999

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
1
...
Nein dafür muß es eine Begründung geben, steht auch in dem Bescheid,
warst du Aufstocker oder fehlten noch Unterlagen zu diesem Antrag?
Ok, dann hängts wohl mit einer Honorartätigkeit zusammen und weil ich da EKS etc. ausfüllen musste. Sorry, hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.
 
Oben Unten