Welche Unterlagen muß das JC mir aushändigen bei einer Zuweisung für eine MAG, muß zwingend eine RfB dabei sein und weitere Fragen dazu.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MK5DE

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2019
Beiträge
5
Bewertungen
3
Hallo. Meine Frage in die Runde.

Welche schriftliche Formulare (bitte möglichst mit Namen) muss das Jobcenter zwingend vorab den Erwerbslosen aushändigen, bevor
dieser eine mehrwöchige MAG bei einem AG durchführen soll / muss?

Müssen ggfs. diese Bescheide zwingend mit Rfb erfolgen, damit das Jobcenter Sanktionen bei Abbruch durch den Erwerbslosen aussprechen kann,
oder ist dies nicht notwendig?

Gibt es eine Art Vorlaufzeit die mindestens eingehalten werden muss, um die MAG zuweisen zu können / dürfen - oder kann das seitens Jobcenter von heute auf morgen
mündlich erfolgen z.B. per Telefon?

Großes Danke im Voraus für eure Hilfe!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
Guten Tag MK5DE und :welcome:



Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.


Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder"MAG und Zuweisung etc."

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!


Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:



Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 
E

ExUser 2606

Gast
Müssen ggfs. diese Bescheide zwingend mit Rfb erfolgen, damit das Jobcenter Sanktionen bei Abbruch durch den Erwerbslosen aussprechen kann,
oder ist dies nicht notwendig?
Ohne Rechtsfplgebelehrung keine Rechtsfolgen, ganz einfach.
Gibt es eine Art Vorlaufzeit die mindestens eingehalten werden muss, um die MAG zuweisen zu können / dürfen - oder kann das seitens Jobcenter von heute auf morgen
mündlich erfolgen z.B. per Telefon?
Du musst nur postalisch erreichbar sein.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
4.002
Bewertungen
8.908
Das könnte zuungunsten des JC ausgehen.
Wie schaut es denn, beginnt man solch eine Maßnahme beim AG, mit der Unfallversicherung aus? Gestz dem Fall, es passiert etwas, wer ist da zuständig? (Da bin ich schon lange raus aus der Materie)
 

MK5DE

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2019
Beiträge
5
Bewertungen
3
Welche schriftliche Formulare (bitte möglichst mit Namen) muss das Jobcenter zwingend vorab den Erwerbslosen aushändigen, bevor
dieser eine mehrwöchige MAG bei einem AG durchführen soll / muss?

Hab die Info gefunden, das folgende Unterlagen ausgehändigt werden (müssen):
- Erklärungsbogen (Wegen den Fahrtkosten zum Maßnahmeort)
- Erhebungs- und Berichtsbogen (AG)
- Zuweisungsbescheid
(Dürften eigentlich alle sein - Oder?)

In der Fachliche Weisungen zur Durchführung des § 45 SGB III Gültig ab: 01.08.2019 steht unter:
45.07
(1) Für die Zuweisung erhält der Kunde/die Kundin einen Zuweisungsbescheid mit Benennung eines konkreten Arbeitgebers. Hierzu ist auch der Erklärungsbogen auszuhändigen.

Hat jemand schon mal so einen Zuweisungsbescheid erhalten? Ist dieser zwingend mit einer Rfb?

Angenommen: Was ist, wenn man die MAG angetreten hat, und überhaupt nicht vorab diesen Zuweisungsbescheid vom JC erhalten hat? Auch nicht nach Tagen bis man z.B. die MAG
selbst abbricht? Wenn dann aber der Fallmanager behauptet diese per Post Versand zu haben, welche aber nicht ankommt, dann ist doch das Jobcenter in der Pflicht den
Beweis zu erbringen das auch wirklich der Zuweisungsbescheid versandt wurde. Oder liege ich falsch?

Sind Fachliche Weisungen verpflichtend für den Sachbearbeiter im Jobcenter, um Sanktionen durchführen zu dürfen?

Bin wirklich etwas ratlos in der Sache. Vielleicht kann jemand etwas Licht in die Sache bringen.
Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten