• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Welche Nachweise sind Pflicht bei Folgeantrag

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

GauchoInBy

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jul 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hilfe, bin neu hier und mit dem Internet noch nicht so ganz vertraut.

Ein wenig Hintergrund zu mir: Bin bereits 62, und habe mehr als 45 Jahre in die Sozialkassen bezahlt. Bin seit 2002 arbeitslos, seit Anfang 2005 Hartz IV Bezieher und bis zu meinem bereits 4. Folgeantrag kam ich eigentlich ganz gut klar.

Dabei bin ich Eigenheimbesitzer mit 78qm Wohnfläche mit 300qm Grundfläche, besitze ein auf mindestens 7 Jahre fest angelegtes Vermögen von 15.000€, eine Rentenversicherung mit einem Ansparwert von derzeit 2500€ und eine schon längerlaufende Rentenversicherung, die vor Ablauf meines 65 Lebensjahres nicht auszahlbar ist und zur Verwertung nicht genutzt werden kann.

Seit Anfang 2006 habe ich Brustkrebs, meine Hände sind von schwerstem Dyopren befallen, ein Behinderungsausweis mit 60% Behinderungsgrad wurde bereits ausgestellt. Eine Entscheidung über volle Erwerbsminderung ist mir bereits ab 1.3.2007 mit Zahlung ab 1.10.2007 von der Rentenversicherung zugesprochen.

Jetzt kommt es, wo ich Hilfe benötige:
Seitdem ich Hartz IV beziehe habe ich regelmäßig alle Unterlagen dem Amt verfügbar gemacht. Nun stand erneut ein folgeantrag unter neuer Betreuung an. Ich gab wie bereits gewohnt alle Unterlagen Anfang Juni ab, nichts ahnend, dass ich an eine meiner Meinung nach zu dynamische MA der ARGE geriet. Auf einmal sol ich Nachweise erbringen, die sich auf Depotauflösungen und Umschichtung meines ermögens noch vor dem Hartz IV Disaster beziehen, ich soll auf einmal einen Grundbuchauszug und den Kaufvertrag meines Hauses aus dem Jahre 1978 nachweisen (das ist meiner Meinung nach unverhältnismässig) und so weiter und das ganze läuft bei der neuen Betreuung unter dem Thema, was vorher bereits aktenkundig war, muss ich ja nicht lesen, kopien kann ich ja im Amt machen (ca. 25 km enfernt und für mich sehr kostenaufwendig zu erreichen..) und das ganze wurde nachgefordert 3 Tage bevor der Geldhahn versiegte.

Meine Frage, wie weit muss man sich hier schikanieren lassen, was sind meine Rechte? Wenn ich freiwilig Angaben über mein Vermögen, Haus und Versicherungen mache, dies alles im Rahmen der mir bekannten Freibeträge unter Hartz IV fällt, muss es denn wirklich sein, dass man mich hier schikaniert? Es wurden überigens auch Unterlagen verlangt die schon wiederholt eingereicht wurden und immer aktuell waren, da nie eine Veränderung vorlag.
Kann ich hier eine Betreuungsänderung beantragen - mit der derzeitigen Betreuerin habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie mir gegenüber Vorurteile, repsektive eine Profilneurose ausleben will?
Was muss ich in deisem Fall grundsätzilch einreichen. Da muss es doch so etwas wie eine Checkliste geben. Kopien und das Anforden von Nachweisen kosten nun mal Geld und Zeit.

Vielen Dank für schnelle Hilfe


P.S. Mir geht es nur darum mit der Arge bis Anfang November noch gut zu fahren. Gehe aber bei ungerechter und schikanöser Behandlung gerne vor.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#2
ich habe bei Folgeanträgen noch nie irgendwas eingereicht, wenn ich keine Änderungen hatte.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten