Welche Möglichkeiten habe ich mich gegen die folgende Maßnahme zu wehren?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

chris1984

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Mai 2014
Beiträge
44
Bewertungen
41
Tach'chen!

Kontext: ALG 1 Empfänger seit September 2018 - keine EGV vereinbart.

Welche Möglichkeiten habe ich mich gegen diese Maßnahme zu wehren?

Danke schon mal im Voraus

Chris
 

Anhänge

  • massnahme-1x.png
    massnahme-1x.png
    330,7 KB · Aufrufe: 185
  • massnahme-2x.png
    massnahme-2x.png
    514,5 KB · Aufrufe: 185
  • massnahme-3x.png
    massnahme-3x.png
    250,3 KB · Aufrufe: 170
  • massnahme-4x.png
    massnahme-4x.png
    356,7 KB · Aufrufe: 162
Zuletzt bearbeitet:

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.104
Bewertungen
2.867
Naja, das Übliche. Keinerlei Begründung, warum eine Maßnahme erforderlich ist. Keine Begründung, wie diese Erforderlichkeit festgestellt wurde. Oder warum es genau diese Maßnahme sein muss. Nichts zum Inhalt der Maßnahme und wie dich das in Arbeit bringt. "Individuelle Zuweisungsdauer wird vom jeweiligen Bedarfsträger festgelegt", drei bis sechs Monate. Warum? Das JC kann doch die Dauer festlegen, wo es doch deine Vermittlungshemmnise, deren Umfang und die nötigen Lösungsansätze angeblich genauestens kennt.
Das ist eben die übliche Zuweisung nach dem Motto "Du machst jetzt sofort eine Maßnahme, weil du einer Maßnahme zugewiesen bist". Funktioniert so aber nicht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Du kannst versuchen den "Vertragsjoker" zu ziehen falls Dir der MT so etwas vorlegt. Den musst Du nicht unterzeichnen.
Auch keine persönlichen Daten vorlegen.
Benutze die Suche, ist ein Klassiker.
Ansonsten würde ich Krankenscheine und Abrechungen nur an das AfA senden.
 

chris1984

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Mai 2014
Beiträge
44
Bewertungen
41
Lieber @Merse und lieber @Ottokar,

Danke für eure Rückmeldungen. Ich kapier aber leider nicht was ihr mir konkret sagen wollt.

@Merse: Ist Deine Aussage bloß eine Klage über die schlimmen Zustände oder empfiehlst Du mir eine Vorgehensweise. Außerdem schreibst Du das Amt kann dieses und jenes und schließt mit "Funktioniert so aber nicht." ... Was meinst Du damit?

@Ottokar: Was soll ich nicht unterzeichnen, was legt mir der MT möglicherweise vor und was ist ein MT? Und was meinst Du mit keine "pers. Daten vorl."? Ich habe niemandem irgendwelche Daten vorgelegt. Und welche (von was/wem) Krankenscheine oder Abrechnungen?

Kann ich das einfach ignorieren?

Viele Grüße

Chris
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
MT Maßnahmenträger.
Du bist auf Grund einer Zuweisung des Amtes dort.
Oft wollen die noch diverse Dokumente oder Verträge mit dem Teilnehmer unterzeichen.
Das musst Du mit einem privaten Dritten nicht.

Laut Zuweisung sollst Du Deine AU an den Mt senden.
Die gehen dem aber nichts an.
 

chris1984

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Mai 2014
Beiträge
44
Bewertungen
41
MT Maßnahmenträger.
Du bist auf Grund einer Zuweisung des Amtes dort.
Oft wollen die noch diverse Dokumente oder Vetrräge mit dem Teilnehmer unterzeichen.
Das musst Du mit einem privaten Dritten nicht.

Okay - muss ich das Forumlar "massnahme-3x.png" unterzeichnen und abschicken? Irgendwas muss ich ja machen oder widersprechen - sonst gibt's eine Sperre.

Anders gefragt - kann ich mich überhaupt davor drücken?

Wobei ich Deine Aussage so verstehe, dass ich m-3x.png unterzeichnen muss! Außerdem muss ich auch hingehen. Und wenn die mir dann einen Vertrag vorlegen - dann kann ich verweigern. Und wenn die mir keinen vorlegen, dann habe ich Pech gehabt und muss teilnehmen.

Ist das so korrekt?
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Ich würde auf einem Blanko lediglich den Eingang der Zuweisung als solche bestätigen, falls Du ohnehin nicht in Widerspruch gehen willst. Siehe Beitrag Merse.
Auf dem Formular würdest Du ziemlich den Datenschutz Deiner Sozialdaten aushebeln.
Physisch hingehen solttest Du schon.
 

chris1984

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Mai 2014
Beiträge
44
Bewertungen
41
@Ottokar : "falls Du ohnehin nicht in Widerspruch gehen willst." ... Wieso sollte ich das nicht wollen? Bringt es was? Wenn ja, dann würde ich natürlich widersprechen.
 

chris1984

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Mai 2014
Beiträge
44
Bewertungen
41

Also die wichtigste Info, die ich in Deinem Kompendium gefunden habe ist:

"Da die Zuweisung ein VA ist, ist zumindest dem Ersttermin Folge zu leisten, um keine Sanktion zu kassieren."

Du schreibst außerdem, dass nicht unterschrieben werden muss und soll, aber man "versuchen" sollte teilzunehmen.

Wie beweise ich das eigentlich, dass ich überhaupt da war, wenn ich nichts unterschreibe? Kann der MT nicht behaupten, dass ich nicht da war?


Und ... ich muss ja bestätigen, dass ich die Aufforderung erhalten habe. Dafür ist das Formular auf massnahme-3x.png.

Soll ich einfach eine Version aufsetzen in welcher nur der erste und der letzte der fünf Absätze enthalten ist? Der erste bestätigt den Eingang, der fünfte das ich das Merkblatt 3 bekommen habe und die Absätze 2,3 und 4 sind Zugeständnisse hinsichtlich Datenübermittlung - das halt weglassen.

Macht das Sinn?


Moderationshinweis...

Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Wie beweise ich das eigentlich, dass ich überhaupt da war, wenn ich nichts unterschreibe? Kann der MT nicht behaupten, dass ich nicht da war?
Du kannst versuchen, vom MT eine Bestätigung zu bekommen, dass du da warst.

Wenn Du Unterlagen oder Verträge bekommst, die du ausfüllen/unterschreiben sollst, stecke sie schnell ein. Die beweisen auch, dass Du da warst, denn sonst hättest Du sie nicht. Manchmal versuchen die MTs allerdings zu vehindern, dass man die mitnimmt (oft wohl, weil der Inhalt der Verträge eher fragwürdig ist,), deshalb erstmal einstecken, damit dier das keiner mehr entreissen kann. An eine Tasche dar ein MT nicht ran.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten