• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Welche Krankenversicherung bei ALG2+Minijob+Selbständigkeit ???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Wissbegieriger

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ich stehe vor einer ganz komplizierten Frage... und versuche es mal anschaulich zu erklären:

Wir sind eine Bedarfsgemeinschaft und erhalten vom AA "Hilfe zum Lebensunterhalt", weil uns 300 Euro im Monat fehlen.
Ein Minijob bringt 400 Euro und den Rest verdiene ich mit Selbständigkeit.


Angenommen, ich schaffe es, durch die Selbständigkeit diese 300 Euro mehr zu verdienen. Dann würde logischerweise der Anspruch auf die Leistung vom AA wegfallen-und damit auch die Krankenversicherung.

Soweit so gut, aber jetzt kommt das Problem:
Da ich nun das Haupüteinkommen aus selbständiger Tätigkeit habe, müsste ich doch mich und meine Frau in einer teuren privaten Krankenversicherung anmelden!
Das würde bedeuten, dass uns dadurch wieder 300-400 Euro zum Lebensunterhalt fehlen.

Hätten wir damit wiederum Anspruch auf "Hilfe zum Lebensunterhalt" durch das AA ???


Vielen Dank im Voraus :)
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Gesetzliche

Kasse muss dich versichern.

Ist bei neuer Gesundheitsreform (ich kann das Wort nicht mehr hören) so geregelt worden.

Auf gehts
 
E

ExitUser

Gast
Krankenversicherung

Eure letzte GKV wo Ihr von eurer Arge versichert wart muß Euch eine dem gesetzlichen Mindestbeitragssatz weiterübernehmen, das kostet für ein Ehepaar ca. 180€ monatlich mit den Pflegebeiträgen.

Falls die Krankenkasse Mucken macht, auf SGB5 §13 abs. 1-5 verweisen, das gilt seit 1. April 2007, gar nicht mal so schlecht oder?

Bin genauso versichert

Grüße aussem Futternapp vom Frettchen:icon_idee:
 
E

ExitUser

Gast
§ 26 (3) SGB II

(3) Die Bundesagentur übernimmt auf Antrag im erforderlichen Umfang die Aufwendungen für die angemessene Kranken- und Pflegeversicherung, soweit Personen allein durch diese Aufwendungen hilfebedürftig würden.
Anders ausgedrückt, wenn dein Einkommen über dem Alg II Satz liegt, aber das Einkommen minus Krankenversicherung nicht, zahlt das Amt dazu.

Schön aufpassen! Zahlt das Amt, bist du bei der Kasse im niedrigen "Alg II-Tarif". Zahlt sie nicht dazu, gehts in den teuren Selbstständigentarif. Berechnungsgrundlage beim Amt, ob es Zuschuss gibt, müsste also nach dem teuren Selbstständigentarif erfolgen.
 

Wissbegieriger

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Gut, Vielen Dank.

Ich habe eben bei meiner KV angerufen und die sagten, es kostet über 250, egal wie wenig ich verdiene. Allerdings kann ich einen gewissen Antrag stellen, wo ich dann 180 nur bezahlen müsste. Die Familie wäre dabei auch mit zu versichern.
Wenn wir allerdings dadurch wieder in die Hilfsbedürftigkeit rutschen, so würde das AA wieder komplett die KV bezahlen.
Und hier beißt sich die Katze wieder in den Schwanz. Denn wenn das AA die KV übernimmt, dann sind wir ja quasi schon wieder nicht mehr hilfsbedürftig.

Besondere Sorgen mache ich mir um folgendes: Was ist, wenn es mal einen Monat besser und mal wieder schlechter läuft? Dann müssten wir wohl jeden Monat die Art der Krankenversicherung wechseln?
 
E

ExitUser

Gast
Und hier beißt sich die Katze wieder in den Schwanz. Denn wenn das AA die KV übernimmt, dann sind wir ja quasi schon wieder nicht mehr hilfsbedürftig.
Entscheidend ist, dass du ohne AA-Kassenzuschuss bedürftig bist.

Besondere Sorgen mache ich mir um folgendes: Was ist, wenn es mal einen Monat besser und mal wieder schlechter läuft? Dann müssten wir wohl jeden Monat die Art der Krankenversicherung wechseln?
Genau genommen ja. Nur müsste dann jeder Selbstständige für jeden Monat eine neue Berechnung kriegen. Dass die armen SBs keine Überstunden machen müssen, wird in den meisten Fällen zur Vereinfachung das durchschnittliche Monatseinkommen auf der Basis des Jahreseinkommen herangezogen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten