Welche Hilfseinrichtungen bzw. Möglichkeiten wie zum Beispiel betreutes Wohnen kommen für mich in Frage?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sahnetorte

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
27
Bewertungen
2
Hallo liebes Forum, ich bin so froh das es euch helfenden Engel hier gibt! Ich wär sonst schon längst durchgedreht..

Ich bin über 25 und wohne in Hessen.
Ich beziehe Hartz 4, bin aber für 6 Monate als absolut nicht erwerbsfähig eingestuft. Und das schon mehrmals hintereinander. Eigentlich müsste ich in die Grundsicherung(?)

Mein psychischer Zustand ist sehr schlecht. Ich leide an einer Angsterkrankung und habe Schwierigkeiten meinen Alltag zu bewältigen. Auch einkaufen ist oft unmöglich.
Ich wohne zur Zeit bei meinem Vater. Unser Verhältnis ist schlecht und nicht verbesserungsfähig. Seine Art belastet mich stark, so das hier ich noch kränker werde. Ich brauche unbedingt eine eigene Wohnung aber traue mich nicht auf Wohnungssuche, da überall Menschen sind..

Zudem ist mein Vater des Lebens müde (suizidal) Er hat es mir selbst gesagt. Natürlich belaste ich ihn auch stark durch meine Krankheit und es wird dadurch vlt noch schlimmer. Aber diese Gedanken hatte er schon bevor ich bei ihm wohnte.

Jetzt habe ich Angst irgendwann obdachlos zu sein da mein Vater vlt irgendwann "weg" ist..
Ich bin in diesem Teufelskreis aus Angst und Unfähigkeit gefangen und brauche Hilfe.

Ja ich habe vor demnächst eine Kognitive Verhaltenstheraphie zu machen. Lege darin aber nicht so viel Hoffnung da ich schon einmal eine gemacht habe ohne jegliche Verbesserung. Auserdem würde mich meine schreckliche Situation ständig blockieren.
In einer KVT muss man ja mitarbeiten und auch sich seiner Angst stellen ect. Aber das schaffe ich hier nicht bei meinem Vater. Wenn mal das psychische Training fehl schlägt dann habe ich keinen Safe Place zum zurückziehen..

Gibt es irgendwelche Anträge für Hilfe zur Lebensbewerkstelligung/Wohnungssuche?
Irgendeinen Betreuer?

Oder spezielle Wohnungen/Einrichtungen für Leute wie mich?
Betreutes wohnen?

Ich weiß nicht weiter und es ist momentan einen bloßes nichts tun und Zeit abwarten..

Ps: Ich bin nicht suizidal, trotzdem ist alles für mich die Hölle.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.345
Hallo Sahnetorte

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.
Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Welche Hilfseinrichtungen, Möglichkeiten?" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.345
Sahnetorte

ich würde dir empfehlen, das mal bei deinem Arzt/Physiologen an zu sprechen, gerade in hinblick
auf betreutes Wohnen, gibt es gerade für junge Menschen diese Einrichtungen, hier mal
ein Link als Beispiel schau da mal rein ob das deinen Vorstellung so in etwa entspricht?


Irgendeinen Betreuer?

Und zu dieser Frage lies bitte mal hier, weil:

Eine Betreuung kann man für sich selbst beantragen oder für eine andere Person anregen.

Quelle: Familienratgeber: Rechtliche Betreuung
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Vielleicht ist das Bundesteilhabegesetz mit der Eingliederungshilfe etwas für dich. Meine Freundin erhält es derzeit auch, bzw. schon seit ein paar Jahren. Dieses musste bei uns beim Kreis beantragt werden. Sie hat eine Betreuerin, die sie in ihrem Alltag unterschützt. In ihrem Fall ist es nicht so schlimm, sodass es nur 1,5 Stunden die Woche sind. Es gibt auch "private Einrichtungen", die einen im Vorfeld beraten und den Antrag mit einem stellen. Natürlich möchten die dann gerne, dass man bei denen bleibt. In dem Fall meiner Freundin ist es die Tide. Tide Sozialpsychiatrie | Startseite
Betreutes Wohnen wäre über die Einrichtung auch möglich, auch wenn nicht nötig in unserem Falle.

Die Probleme werden in einem Hilfsplan festgestellt und dann versucht abzubauen. Die Hilfen von den Einrichtungen können sehr vielseitig sein: z.B. nur Gespräche, Hilfe beim Alltag bewältigen, Einkaufen, Putzen, Jobsuche, Wohnungssuche, Schuldenabbau, Gesundheit (z.B. mit zum Arzt fahren) usw.

Müsstest du dich mal erkundigen, was es für Einrichtungen in deiner Stadt gibt. Meiner Meinung nach könnte es helfen, um die Probleme nach und nach anzugehen. Auch wenne s blöd lingt, für mich als Laie sollte die Gesundheit hinten anstehen, denn eine Besserung kann es meiner Meinung nach nur geben, wenn du eine eigene Wohnung oder betreutes Wohnen hast und dein Leben im "Griff" hast.

Achso, rechtlich ist dieses nicht bindend, also kein rechtlicher Betreuer, also was anderes, als Seepferdchen verlinkt hatte. Ob du auch einen rechtlichen Betreuer brauchst, wirst evtl. du wissen, kann aber auch z.B. beim Hilfeplan festgestellt werden oder bei den Gesprächen mit dem Betreuer, den man dann für sich erhält.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten