Welche Arbeitgeber sind für chronisch Kranke besser geeignet?

Abstiegsangst

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Oktober 2016
Beiträge
27
Bewertungen
2
Hallo miteinander,

ich suche nach einem neuen Arbeitsplatz und frage mich, ob es Arbeitgeber gibt, die man als Person mit zahlreichen gesundheitlichen Problemen besser meiden sollte und welche, die sich auch auf Menschen mit Beeinträchtigungen einlassen und auf diese mehr Rücksicht nehmen können als andere.

Ich meine jetzt nicht Integrationsfirmen, denn ich habe keinen Grad der Behinderung.

Ist man als wenig belastbare Person mit chronischen Schmerzen (aber ohne Grad der Behinderung) besser bei einer gemeinnützigen Organisation aufgehoben als in der Privatwirtschaft?

Früher hieß es immer, im öffentlichen Dienst und bei gemeinnützigen Vereinen gäbe es nicht so viel Druck und nicht diese extreme Arbeitsverdichtung wie in der Industrie, aber gilt das heute auch noch?

In der Logistikbranche, wo ich zuletzt war, habe ich sehr viel Druck erlebt und musste jede Woche ständig viele unbezahlte Überstunden machen.

Ist das überall so, dass die Arbeitgeber von einem ständige Überstunden über die regulär vereinbarte Arbeitszeit hinaus erwarten?

Was sind eure Erfahrungen?
 

Mona Lisa

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
326
Bewertungen
146
Hallo, Abstiegsangst!

Meine persönliche Erfahrung in einem gemeinnützigen Unternehmen: Sehr viel Druck und total knauserig. AG bezahlt weder Betriebsausflüge noch Weihnachtsfeiern.

Ich arbeite da nur zwei Stunden, bekomme aber den Druck der anderen mit. Ich könnte da nicht voll arbeiten.

Allerdings weiß mein AG nichts von meiner schweren psychischen Krankheit, auf den AUBs steht eben nur Facharzt für Psychiatrie und Neurologie.

Wenn Du Dich offenbarst, ist das vielleicht einfacher für Dich. Ich wollte das nicht, da ich mit Behinderten umgegangen bin und Angst hatte, deswegen die Stelle nicht zu bekommen.

Liebe Grüße

Mona Lisa
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
1.913
Bewertungen
989
Die schlimmsten AG sind die Kirchen, Rotes Kreuz etc. und Gewerkschaften.

In der heutigen Zeit dürfte es einem 6er im Lotto entsprechen, einen angenehmen Arbeitgeber zu finden.
Die Wirtschaft bewegt sich gerade im Gewinnmaximierungs Wahn auf Kosten der Mitarbeiter.
 
Oben Unten