Welche Alternativen zum allg. Arbeitsmarkt gibt es für Schwerbehinderte? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Yvi89

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Januar 2016
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin Yvi, ganz neu hier und hoffe, dass der Ein oder Andere mir vielleicht helfen kann.

Kurz zu mir: Ich bin 26 und nach einer schweren bakteriellen Meningitis körperlich stark gezeichnet. Ich bin schwerbehindert mit einem GdB von 100, Merkzeichen Gl, RF, G, H und B für die Begleitperson.

Ich habe eine spezielle außerbetriebliche Ausbildung von Zuhause aus am PC gemacht, bei der ich meine Zeit frei einteilen konnte und auf eine durchschnittliche Arbeitszeit von 3 Std. täglich kam. Das ging grade so von der Belastung her.
Nun bin ich damit fertig, habe einen Abschluss, alles schön und gut. Aber ich kann auf dem normalen Arbeitsmarkt nicht bestehen, da mein Körper einfach nicht mitmacht. Das ist ja nunmal um einiges anstrengender, als mein bisheriges Home-Office. Stelle mich derzeit trotzdem für 3 Std. täglich zur Verfügung.

In einer Behindertenwerkstatt würde ich mich auch nicht wohlfühlen – das steht bei mir auch nicht zur Debatte, mir wurde schon mehrfach gesagt, dass ich dort nicht hin soll.

Nun ist meine eigentliche Frage, was ihr so beruflich macht / gemacht habt?

Es muss doch noch mehr geben, als diese beiden Optionen? :icon_question:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.222
Bewertungen
18.203
Was für eine Ausbildung hast du denn?
Das ist doch erst mal das wichtigste, was kannst du?
 

Yvi89

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Januar 2016
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ich bin gelernte Bürokauffrau.

Hatte auch bereits eine Arbeit gefunden, musste diese aber abbrechen, weil es halt körperlich einfach nicht ging. :icon_eek:
 

Caramell

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2015
Beiträge
710
Bewertungen
340
Yvi89, es wird sicher nicht einfach, da einen Job zu finden. Aber es gibt sicher Firmen die jemand suchen, der zu Hause ein paar Stunden am Tag arbeitet. Nur das ist leider so, wie die Nadel im Heuhaufen suchen. :icon_frown:

Da helfen wohl nur weiter Nachfragen und Bewerbungen bei Firmen. Einfach wird das nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.222
Bewertungen
18.203
Ich bin gelernte Bürokauffrau.

Hatte auch bereits eine Arbeit gefunden, musste diese aber abbrechen, weil es halt körperlich einfach nicht ging. :icon_eek:
Das hört sich doch aber schon mal gut an. Was du einmal geschafft hast, schaffst du auch wieder. Was kann man als kaufmännisch ausgebildete Burokausfrau noch tun?

Jede kaufmännische Bürotätigkeit. Es gibt auch Datenerfasser, die für Umfrageinstitute von zuhause arbeiten. Buchhaltungen aufarbeiten, im Einkauf eines Unternehmens von daheim arbeiten.
 
Oben Unten