Weiterzahlung der Leistungen bei Arbeitsaufnahme um Folgemonat zu decken (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

elomon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2016
Beiträge
74
Bewertungen
4
halli hallo,

am 1.10.2019 nehme ich eine neue beschäftigung auf und bin damit weg vom amt.
die letzte leistungszahlung erfolgt somit für September am 1.9.2019 seitens des jobcenters.
wie sieht das denn mit einer Zahlung am 1.10.2019 aus?
mein arbeitgeber zahlt mir erst am 31.10.19 den ersten lohn.
ich kann unmöglich meinen Lebensunterhalt sowie miete und co. vom 1.9.19 bis zum 31.10.19 mit einmal hartz 4 bestreiten.
muss ich beim amt einen vorschuss beantragen oder was kann ich tun?
da ich am 1.10.19 ohne geld da stehe und erstmal 31 tage warten muss bis der arbeitgeber zahlt, frage ich mich, wie ich denn Versicherung, wohnung usw. bezahlen soll.
kann mir bitte jemand rat geben.
vielen dank
 

ArnoDübel

Neu hier...
Mitglied seit
16 August 2019
Beiträge
14
Bewertungen
5
Für den Oktober wirst du dann kein H4 mehr beziehen können, wenn dein Gehalt am 31.10. überwiesen wird. Da das Zuflussprinzip greift, bist du in diesem Monat also nicht mehr bedürftig.
Glückwunsch zum neuen Job! Was ist es denn für einer?
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.513
Bewertungen
1.778
Du kannst ein Darlehn vom JC beantragen für Oktober.

Oder du bittest deinen AG, dir den Lohn erst im November zu zahlen.
 

grün_fink

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
973
Bewertungen
2.414
Das würde mich auch interessieren, welche Art von Arbeitgeber das ist, der einen volle 2 Monate arbeiten lässt, ehe er das erste Geld überweist.
Ich hoffe, der Verdiensts wird dann entsprechend üppig sein.
:devilish:
 

Gaddezwerg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
289
Bewertungen
272
Das würde mich auch interessieren, welche Art von Arbeitgeber das ist, der einen volle 2 Monate arbeiten lässt, ehe er das erste Geld überweist.
Wie kommst du auf 2 Monate arbeiten? Er fängt erst am 01.10. an zu arbeiten und erhält am 31.10. sein Gehalt. Das ist völlig normal.
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.513
Bewertungen
1.778
Das würde mich auch interessieren, welche Art von Arbeitgeber das ist, der einen volle 2 Monate arbeiten lässt, ehe er das erste Geld überweist.
Ich hoffe, der Verdiensts wird dann entsprechend üppig sein.
:devilish:
Mit Novemberzahlung meinte ich nicht Ende November. Das wären ja dann zwei Monate.
Damit das Darlehn nicht zurückgezahlt werden muss reicht der Geldeingang am 1. Bzw. 2. November, statt 31. Oktober.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.821
---
Damit das Darlehn nicht zurückgezahlt werden muss reicht der Geldeingang am 1. Bzw. 2. November, statt 31. Oktober.
Seit wann muss ein Darlehen nicht zurückbezahlt werden?
Das wäre mir jetzt neu.

Aber:
Es besteht die Möglickeit das Fahrgeld zur Arbeit vom JC zu erhalten, wozu ein Antrag gestellt werden muss.
Weiter gibt es so etwas wie ein Übergangsgeld (genaue Bezeichnung fällt mir leider grad nicht ein).
Das soll dabei helfen, den ersten Monat im Job zu überleben. Auch dazu kann ein Antrag gestellt werden.

Stelle beide Anträge bitte so schnell wie möglich. :)
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.513
Bewertungen
1.778
Seit wann muss ein Darlehen nicht zurückbezahlt werden?
Das wäre mir jetzt neu.

Aber:
Es besteht die Möglickeit das Fahrgeld zur Arbeit vom JC zu erhalten, wozu ein Antrag gestellt werden muss.
Weiter gibt es so etwas wie ein Übergangsgeld (genaue Bezeichnung fällt mir leider grad nicht ein).
Das soll dabei helfen, den ersten Monat im Job zu überleben. Auch dazu kann ein Antrag gestellt werden.

Stelle beide Anträge bitte so schnell wie möglich. :)

Wenn der erste Lohneingang erst im Folgemonat, hier November, auf dem Konto gebucht wird, braucht das Darlehn für Oktober nicht zurück gezahlt werden. Denn dann bestand im Oktober noch Anspruch auf ALGII wegen Zuflussprinzip.
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
896
Bewertungen
1.075
Und wie immer, bitte nicht vergessen, Einstiegsgeld vor Beginn der Arbeitsaufnahme zu beantragen, das hilft weiter, auch wenn wie Lohn im nachhinein gezahlt wird, die Antragsstellung kostet nix. Einstiegsgeld wird auch nicht auf andere Leistungen angerechnet. Aktuelle Fassung Einstiegsgeld mit Änderungen.
Aktuelle Fassung: Fachliche Weisung aus dem Vermittlungsbudget
Im SGB II soll das Verfahren der Leistungsgewährung i. d. R. so ausgestaltet sein, dass Vorleistungen durch den/die eLb vermieden werden (z. B. durch Vorauszahlungen an die leistungsberechtigte Person). Können Kunden oder Kundinnen die Kosten für Fahrkarten nicht selbst aufbringen, ist es möglich, die notwendigen finanziellen Mittel auch im Vorhinein zur Verfügung zu stellen. Dies kann bei kurzfristigem Finanzierungsbedarf durch Vorauszahlungen über die BA-Kassenautomaten oder durch die Übergabe von Zahlungsanweisungen zur Verrechnung (ZzV-Bar) realisiert werden.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.821
Wenn der erste Lohneingang erst im Folgemonat, hier November, auf dem Konto gebucht wird, braucht das Darlehn für Oktober nicht zurück gezahlt werden. Denn dann bestand im Oktober noch Anspruch auf ALGII wegen Zuflussprinzip.
Hier würde man immer noch kein Darlehen beantragen, sondern für den Monat Oktober das ALGII beantragen.
Im Zweifel wird - so hatte ich das - der Aufhebungsbescheid zu den Leistungen aufgehoben und die Leistungen eben für einen Monat neu beantragt.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.582
Bewertungen
14.321
Ich würde einen Widerspruch zum Einstellungsbescheid stellen, da dem Jobcenter ja klar ist, das das nächste Geld erst am Monatsende kommt und die Existenznotlage bis zur ersten Gehaltszahlung sich eher verschärft.

Zusätzlich einen WBA für den Oktober stellen.
Bei beiden Lösungen muss das ALG nicht zurückgezahlt werden, wenn die erste Gehaltszahlung erst im November erfolgt.

Die Anträge persönlich in der Leistungsabteilung abgeben. Oder zu wem ihr auch vorgelassen werdet. Das ganze natürlich unverzüglich ankurbeln und nicht mehr warten.

Sollten beide Anträge abgelehnt werden, dann den weg zum Sozialgericht beschreiten und vorsichtshalber einen Antrag auf das rückzahlbare Darlehen stellen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wenn der erste Lohneingang erst im Folgemonat, hier November, auf dem Konto gebucht wird, braucht das Darlehn für Oktober nicht zurück gezahlt werden. Denn dann bestand im Oktober noch Anspruch auf ALGII wegen Zuflussprinzip.
Das Darlehen muss meiner Meinung nach auf jeden Fall zurück gezahlt werden. Die Einstellung des ALG II bevor der Gehaltseingang erfolgt ist rechtswidrig. Dagegen muss sofort vorgegangen werden.
 
Oben Unten